Diche fette Rauchwolke unter der Motorhaube

4 Antworten

Vielleicht etwas mit der Zylinderkopfdichtung? Wenn du Hobby-Schrauber bist und Zugriff auf eine entsprechende Werkstattausrüstung hast kannst du vielleicht selbst was machen...

Die Kopfdichtung wurde vor 2 Wochen Neu gemacht, in der Werkstatt mit Rechnung

0

Hört sich so an als ob entweder der Kühler nen leck hat oder was ich mir ehr vorstellen kann ist das die Kühlerlamellen vorne stark verdreckt sind und somit die Kühlflüssigkeit nicht mehr abgekühlt wird und sie verdampft. Es könnte aber auch sein das der Ventilator hinter dem Kühler defekt ist.

ich würd dir vorschlagen mal zu schauen ob der Ventilator sich bei warmen Motor dreht. Und bei ATU so ein Kühlerdichtmittel holen, das schüttes du einfach mit in die Kühlflüssigkeit und dan ganz du dir auch sicher sein das der Kühler dicht ist.

Wieviel Wasser habt Ihr denn nachgefüllt? Ist der Stand im Ausgleichsbehälter nach dem warmlaufen immer noch im OK-Bereich? Weil das Kühlsystem muss sich ja erst entlüften und dann kann man bei kaltem Motor den Stand ablesen. Meine Vermutung ist, dass ihr nach dem "Zwischenfall" nur nachgeleert habt bis der Ausgleichsbehälter voll war, das System wieder verschlossen habt, Haube zu und gestartet. Dann könnte das Wasser sich verteilt haben, der Stand dadurch aber weit unter MIN abgesunken sein.

Wenn das Kühlwasser aber plötzlich wieder fort war dann müsst ihr auf jeden Fall nach der Ursache suchen, evtl ist ein Flansch undicht. Da es dick gequalmt hat würde ich in der Nähe des Auspuffkrümmerst mit der Suche beginnen.

Nee wir haben die Motorhaube offengelassen und das Wasser ist NICHT mehr abgeflossen, sondern ist konstant voll geblieben. Aber trotzdem danke für die Vermutung

0

Was möchtest Du wissen?