Diastolischer Blutdruckwert erhöht was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei RR 140/ 105 ist In deinem Alter ist nicht nur der diastolische Wert zu hoch.

Du solltest so um die 120/80 haben.

Und wo ist dein Problem mit den Betablockern? Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, wenn du die liest brauchst du keine einzige Tablette mehr einzunehmen.

Und die beschriebenen Nebenwirkungen müssen bei dir nicht auftreten.

Was ist dir lieber, mit hohen RR Werten mit 18 einen Apoplex zuerleiden oder mit den "kleinen" Nebenwirkungen einen regelrechten RR zu haben?

14

ok danke

0

Hallo!

Deine Angst kann ich dir nehmen. Ich selbst nehme seit 1,5 Jahren einen niedrig dosierten Betablocker. Morgens und abends. Und ich habe überhaupt keine Nebenwirkungen.

Ich kenne deine Lebensumstände nicht, aber mir hat die Ärztin zu Ausdauersport geraten. Ich fahre so oft wie möglich mit dem Fahrrad, lange Strecken. Stress, wenig Schlaf und falsche Ernährung wirken sich auch negativ auf den Blutdruck aus.

Liebe Grüße

Vor den Nebenwirkungen der Betablocker hast du Angst, vor denen deines erhöhten Blutdrucks wohl weniger. Ich kann dir nur raten, deinem Arzt zu vertrauen.

Sehr hoher Diastolischer Blutdruck was sind die Ursachen?

Ich habe seit gestern das Problem das mein diastolischer Blutdruck sehr hoch ist.Heute Morgen im liegen war noch alles okay: 128/74.Doch eine Stunde später im sitzen:139/101.Halbe Stunde später 127:102.Halbe Stunde später 134/105.Dann habe ich Panik bekommen und habe auf dem anderdn Arm gemessen: 128/107.Habe dann den RTW mit Notarzt gerufen weil ich Todesangst hatte.Im RTW war dann 158/102.Die haben gesagt ich habe nichts.Ich soll deren Zeit nich verschwenden.Man spricht vom hohen Blutdruck wenn der systolische Wert über 160 geht.Sie haben mir das noch alles erklärt das ich den Blutdruck nicht so oft messen soll.Bevor sie gefahren sind haben sie nochmal gemessen und dann war 149/104.Ich finde der diastolische Wert ist viel zu hoch.Was meint ihr?

...zur Frage

Nur diastolischer Blutdruck zu hoch - senken?

Hallo,

ich leide an Agoraphobie und kriege immer wenn ich die Wohnung verlasse starke Angstzustände. Bin bereits in Therapie. 185 cm/90 kg, sportlich.

Mein Blutdruck in der Wohnung ist im Durchschnitt 135 zu 85, Puls ca. 70.

Nun habe ich mal außerhalb der Wohnung (=starke Angst) gemessen. Der obere Wert ist etwas erhöht, aber der diastolische Blutdruck geht auf ca. 110 hoch, und zwar auch wenn ich irgendwo auf einer Bank sitze. Er bleibt einfach um die 110. In der Wohnung sinkt er wieder auf ca. 90 nach einiger Zeit.

Ich habe nun das Gefühl, dass mir von den 110 schwindlig wird und es fühlt sich unangenehm an, fühle mich schnell erschöpft.

Frage: gibt es eine Möglichkeit, nur (!) den diastolischen Blutdruck zu senken? Ich finde diese Werte um 110 echt krass und fühle mich nicht gut dabei.

Danke!

...zur Frage

Warum ist der Leukozytenwert im Urin erhöht? Bin beunruhigt!

Hallo!

Seit ich letztes Jahr mal eine üble Blasenentzündung hatte, mache ich regelmäßig solche "Selbsttests" aus der Apotheke, wo eben u.a. angezeigt wird, wenn der Leukozytenwert, Proteinwert usw. im Urin erhöht ist oder wenn Blut im Urin vorhanen ist.

Es war immer alles super, aber vor 2 Tagen hat sich das "Leukozyten-Feld" leicht verfärbt (d.h. erhöhter Wert). Seither mache ich ca. 2mal täglich diesen Test und das Feld verfärbt sich immer wieder. Ic hbilde mir sogar ein, dass es seit gestern Abend bzw. heute Morgen dunkler geworden ist (d.h. noch höherer Wert als am Anfang). Ich habe viel getrunken (Tee, Wasser), habe mich warm gehalten und habe homöopathische Mittel genommen.

Das Komische ist, dass ich eigentlich keine Symptome habe - kein Brennen beim Wasserlassen o.ä. Nur der Leukozytenwert im Urin ist seit 2 Tagen erhöht! Was kann das bedeuten? Wie lange dauert es bis eine Blasenentzündung ausbricht (also wo man dann das Brennen hat)? Kann es noch andere Ursachen für den erhöhten Wert geben? Soll ich jetzt bereits zum Arzt gehen oder lieber noch abwarten, da es eventl. von alleine wieder "normal" wird?

...zur Frage

Betablocker absetzen? Herzrhytmusstörung

Hallo ich leide an Herzrhytmusstörungen und einem dauerhaft erhöhtem Puls. Die Diagnose wurde im September 2014 gestellt (vermutlich leide ich aber schon seit meinem 11. Lebensjahr darunter), benutze deshalb täglich Betablocker und zusätzlich Beruhigungsmittel.

Allerdings habe ich innerhalb 6 Monaten ca. 5 Kg zugenommen, was mich gewaltig stört. Bin zwar immernoch schlank, aber mein Traum von Figur ist es nicht mehr. Habe wegen der Gewichtszunahme meinen Arzt angesprochen und es wurden mir andere Betablocker verschrieben, die jedoch genau dasselbe bewirkt haben, Gewichtszunahme ohne dass ich mehr essen würde wie ansonsten.

Also hab ich die Betablocker seit 2 Tagen abgesetzt. Ohne Absprache mit einem Arzt. Gestern das erste Mal und heute Morgen habe ich sie auch weggelassen.

Ich spüre nichts von einem erhöhten Puls, er liegt ca. Zwischen 90-100, aber das tat es auch MIT Medikamenten. Und Stolpern oder Herzaussetzer spüre ich auch keine. Also könnte ich sie doch weiterhin auslassen...

Hat jemand schonmal Betablocker einfach so abgesetzt? Gab es Komplilationen? Oder ging es euch nach einer gewissen Zeit plötzlich viel schlechter, sodass ihr doch wieder zu den Medikamenten greifen musstet? Ich möchte nicht noch mehr zunehmen, durch Sport nehme ich auf Grund der Medis leider nicht ab...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?