Diamantenweg-Buddhismus

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch wenn der Diamantweg das ist, was hier im Westen am meisten vertreten ist, wäre es vielleicht gut, im Referat mehr auf die Grundlagen des Buddhismus und alle grossen Richtungen einzugehen. So ein Referat soll ja ausgewogen sein!

Ganz viel schultaugliches Material findest Du auf http://buddhismus-schule.de

Kurz: Der Buddhismus geht im Wesentlichen auf den Buddha Shakyamuni zurück, der diesen vor ca. 2560 Jahren in Indien begründet hat. "Buddha" heisst "der Erwachte" und dieses Erwachen dient als Vorbild für jeden Buddhisten. Es geht immer darum, selbst zum Buddha zu werden. Weil jeder andere Neigungen hat, gibt es verschiedene Richtungen und Schulen. Am Wichtigsten sind Theravada und Mahayana. Mahayana kann man noch unterteilen in den tibetischen Buddhismus, meist Vajrayana, und Zen, der vor allem in Japan praktiziert wird und auch im Westen sehr beliebt ist.

"Diamantweg" ist die wörtliche deutsche Übersetzung von Vajrayana. Vajra ist der Diamant und Yana ist das Fahrzeug oder der Weg. Auf tibetisch heisst das Ganze dann Dorje Thegpa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht um den Tibetischen Buddhismus. Varjayana- Buddhismus. Wie man das nun ausspricht, kann ich dir hier auch nicht vermitteln ;) Nun ist es so: Der Dalai Lama wird ja immer für das Oberhaupt des tibetischen Buddhismus gehalten. Oder gar für das Oberhaupt alles Buddhisten. Das stimmt überhaupt nicht. Es gibt vier Schulen im Tibetischen Buddhismus. Es gibt viele bekannte Lehrer, deren Reinkarnationen immer gesucht werden nach dem Tod. Also nicht nur die des Dalai Lama.

Nun gab es einen sehr bekannten und Ranghohen Meister, den 16. Karmapa. Er reiste auch im Westen. Starb so in den 80er Jahren. Dieser Lehrer hatte als erster einen Schüler aus dem Westen. Vor ungefähr 35 Jahren. Ole Nydahl. Ole blieb mit seiner Frau einige Jahre im Himalaya. Dann beauftragte ihn der Karmapa, in Europa buddhistische Zentren zu gründen. Er kam im Jahr 1972 mit einem Brief an die dänische Königin nach Europa zurück ( er ist Däne, spricht aber auch Deutsch Englisch und keine Ahnung noch was.) Ole ist außergewöhnlich erfolgreich und nennt hier seine Zentren " Diamantweg". Trotzdem inzwischen auch tibetische Meister, die in Indien im Kloster ausgebildet wurden, hat Ole in Deutschland die meisten Schüler.

Eigentlich ist das Wort. " Diamantweg" aber nicht Ole- spezifisch gemeint. Du kannst also wahlweise auch über den tibetischen Buddhismus im Allgemeinen erzählen. Über den Dalai Lama ist immer leicht Material zu bekommen. Internet ist voll davon. Kannst du dann gliedern in Religiöses und Politisches. Kannst dann noch was über Ole erzählen, siehe Google.

Das kriegst du schnell voll mit 2 Biografien, falls du dich in die buddhistische Philosophie nicht reindenken willst. Zur Religion wäre im Groben zu sagen, dass der Historische Buddha und seine Lehrreden die Grundlage bilden.

Aber: Der tibetische Buddhismus ist beeinflusst vom Tantra, was aus Indien kommt. Hier geht es um bestimmte Abläufe der Meditation. Tantra hat nichts speziell mit Sex zu tun. (Unter Tantra versteht man hier in Deutschland etwas komplett anderes als die Meditationspraxen der Tibeter. Diese haben einfach nur nichts gegen Sex, keine Anti- Haltungen zu Homosexuellen, oder Sex vor der Ehe.) Außerdem wird in Tibet und Zunehmend auch im Westen die Lehre des Dzogchen gelehrt. Dies ist eine Philsophie und nochmal eine Andere Quelle als die Sutren des historischen Buddha. Leztere sind in der Sprache " Pali" überliefert, die Dzogchen- Belehrungen liegen in Tibetisch vor. Des Weiteren ist der tibetische Buddhismus beeinflusst vom " Bön" der Schamanischen Religion der Tibeter, die sie vor dem Buddhismus hatten.

Nun, jedes der Themen ist sehr komplex. manche sagen, der Buddhismus sein eine Philosophie und keine Religion. Man studiert das, du kannst also unmöglich den Inhalt so schnell auf die Festplattte bekommen. Dukannst dich ja an die Personen halten. Zum Bön ist sehr bekannt der Meister Tenzin Wangyal Rinpoche. Zum tibetischen Buddhismus außer Ole Nydahl in Deutschland z. B. Ringu Tulku Rinpoche. Alle haben Massen von Videos auf You Tube. Alles Englisch.

Ok, Inhaltlich die vier edlen Wahrheiten kann man sich schon schnell aneignen. Wikipedia.

Alles, was ich gesagt habe, kann man von hinten bis vorn durchdiskutieren, kritisieren; kommentieren, und das wird auch ausfühlich gemacht. Kann auch sein, hier bricht noch eine Debatte los. Ich erhebe keinen Anspruch darauf, die einzige Wahrheit hier zu verkünden. Kritikpunkte sind für Deutschland die latente Gefahr, dass Menschen in Abhängigkeit zu einem Lehrer geraten können. Das sollte eigentlich nciht so sein, passiert aber. Oder ihre Ganze Zeit und manche auch viel Geld geben um die buddhistsichen Zentren aufzubauen, die grade entstehen. Dazu wird aber keiner gedrängt. Es ist natürlich keine Sekte, man kann von heute auf morgen gehen. Man kann auch nur Vorträge besuchen, diese bezahlen und das wars.

Viel Glück beim Referat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gobias09
01.12.2013, 17:01

Vielen Dank :) Deine Antwort sieht sehr informativ aus :D

1

Was möchtest Du wissen?