Dialekt und Jugendliche passt das zusammen?

42 Antworten

Einen wunderschönen guten Morgen … 01, auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage.

Es ist unumstritten, dass Dialekte heutzutage langsam verschwinden. Besonders unter den jungen Menschen werden immer weniger Dialekte gesprochen. Drei meiner vier Enkelkinder sprechen Hochdeutsch und nur eins den heimischen Dialekt. Das wird verschiedene Ursachen haben. Zum einen sind es die modernen Medien, die verantwortlich sind und zum anderen werden in Schulen und ähnlichen Einrichtungen Dialekte nicht sonderlich gefördert und hochdeutsch gesprochen.

Ich finde, dass Dialekte gefördert werden sollten. Sie sind Identifikation mit einem bestimmten Gebiet und Herkunft. Diese Tradition darf nicht einfach verloren gehen, die schon seit Jahrhunderten in den deutschen Völkern Bestand hat.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße von Lazarius

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lieber Lazarius,-das war auch in unserer Schule nicht erlaubt,das man Dialekt sprach.....wir mussten uns da fügen,und nur Hochdeutsch war da Pflicht

Hab nen schönen Tag,-dein Engelchen

8
@Angel1112

Für mich war hochdeutsch meine erste Fremdsprache. Dreizehn Jahre lang haben sie in der Schule versucht, mir den Dialekt auszutreiben. Vergeblich. Ich liebe ihn viel zu sehr.

7
@Angel1112

Liebe Freundin, das war bei uns auch nicht anders. Da sich das jedoch nur auf die Schule bezog mit dem Dialekt, vogtländerten unsere Lehrer beim Wandertag, was das Zeug hielt. Es hörte sich aber komisch an. Lehrer und Dialekt konnte mein Kopf nicht überein bringen.

Dir auch noch einen schönen Tag und herzliche und liebe Grüße von W.

4
@Lazarius

Vielen Dank lieber D. Das schlechte Wetter hält mich auch nicht ab davon. Das Wasser wird gebraucht. GLG. W.

3
@Altersweise

Das war bei mir auch so. Doch jetzt würde man mich nicht verstehen, da wo ich wohne und versuche daher Hochdeutsch zu sprechen. Dresdnern möchte ich aber auch nicht, obwohl das für mich mittlerweile kein Problem mehr wäre.

Zu Hause, mit meiner Frau, spreche ich noch Dialekt. Oder auch mit ehemaligen Kollegen, wenn sie anrufen. Sie sagen jedoch, dass mein Vogtländisch nicht mehr das von früher sei. 14 Jahre in Dresden sind eben auch eine lange Zeit. LG Lazarius

3

Guten Morgen lieber W. da pflichte ich Dir voll bei und wünsche einen schönen Samstag. GLG D.

6
@Amorette

Lieber D. Ich habe aus Versehen den Kommentar, der für dich bestimmt was, unter meinen Kommentar geschrieben. Du kannst ihn da lesen. Ich bitte das mir nicht nachzutragen. GLG.

2

Servus lieber Lazarius, leider verschwindet er auch weil viel zu wenig miteinder gesprochen wird!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

5
@Fredlowsky

Das stimmt lieber Freund Fred, ich grüße dich. Ich habe einmal in der Bahn mitbekommen, dass zwei junge Leute, die rücken an Rücken standen, sich gegenseitig SMS geschickt haben.

Auch, wenn es regnet. Die gute Laune stirbt bei mir immer zuletzt, so wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende. Herzliche und liebe Grüße von Lazarius.

4
@Lazarius

Ja, ist schon kurios so Etwas, allerdings ist es auch wiederum praktisch, da Keiner mithört oder -liest, hm, GLG.

2

Hast recht lieber Freund, solange die Kegel beider "Sprachen" mächtig sind.

Dir ebenfalls ein wundervolles Wochenende noch, GLG.

3

Guten Morgen!

wenn in der Familie niemand Dialekt spricht, sondern die Hochsprache, dann übernehmen Kinder wohl diese Sprache - was sonst sollten sie auch sonst tun - ohne Vorbilder?

Für Dialekt muss man auch begabt sein - ich habe es nie geschafft, Dialekt zu sprechen, dafür spreche ich gut 'Auswärts'.

Heutzutage höre ich kaum noch Dialekt. Kinder auf den Dörfern sprechen ihn vielleicht im vertrauten Umfeld, aber davon bekomme ich nichts mit.

Seitdem man Autos hat und nicht mehr mit Pferdefuhrwerken in die nächste Stadt reisen muss, seit es Radio und Fernsehen gibt und man nicht mehr auf den 'Buschfunk' angewiesen ist, haben sich frühere Dialektsprechen halt umgestellt auf das, was gesellschaftlich höher bewertet wurde - so ist das halt.

Einen schönen Samstag allen Netten hier - viele Grüße!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sprachenstudium und mehrjährige Auslandstätigkeit.

Guten Morgen,liebe Freundin

Das stimmt....1000% was Du da geschrieben hast....ich bin auch mit Dialekt und Hochdeutsch aufgewachsen(in der Schule war es verboten,das wir Düsseldorfer Platt sprachen)aber ich fand das innerhalb der Family immer schön

Lb Samstagsgruss vom Engelchen(S)

5
@Angel1112

Hallo Angel-S, da hast du mich ein bisschen missverstanden, ich kann keinen Dialekt. Aber es ist toll, wenn man das kann, wegen des Heimatgefühls. Liebe Grüße von mir!

4
@Spielwiesen

Liebe Spielwiesen(S)das meinte ich zu dem Satz....die Kids auf dem Dorf(Dialekt)das gefällt mir....gerade im tiefen Bayern oder Österreich....ich mag es,wenn auch die junge Generation das noch bei den Eltern lernt....

3
@Angel1112

Ist dir in BW mal der Begriff Auwatel untergekommen? GLG.

2
@PicaPica

Ach herrjeh....klingt ja wie aus dem Ausland(grins)nein.....bitte kläre mich auf,liebe Freundin....

1
@Angel1112

Den Begriff habe ich mal von einer Schwäbin gehört und er bedeutet wohl Maulwurf. Vermutlich aber eine andere Region von BW. GLG.

0

Liebe Spielwiesen ich wünsche Dir einen schönen Samstag. GLG Dieter

6

"Für Dialekt muss man auch begabt sein - ich habe es nie geschafft" .... was soll man da noch schreiben

5
@henry2019

Tja, da könntest du mir z.B. dein tief empfundenes Bedauern aussprechen - meine 2, 3 Brocken Schwäbisch hätten nie im Leben ausgereicht für einen Integrationstest in Zuffenhausen - nicht mal im Besen in meiner ehemaligen Nachbarschaft und auch nicht durch mein angepasstes 'Grüß Gott' (sogar 'Grüß Gottle' war gelegentlich dabei! Bei meinem Lieblingsbäcker z.B.) .

Dafür ist mein Hörverständnis grandios: von der Ostalb über den Albtrauf ,--- , Lautertal bis zur Achalm, Weil der Stadt über Pforzheim bis zum Enztal, Heilbronn bis zum Schwäb. Wald - dialektale Feinheiten bleiben meinem Linguistenohr nur selten verborgen. Und ich kenne auch ein paar geschichtliche Hintergründe ('Mömpelgard ' - schon mal gehört?). So könnte ich jetzt ewig weitermachen - aber eben NUR auf Schriftdeutsch!

Ade - schönen Tag noch!

3

Servus liebe Spielwiesen, ich versuche, wenn notwendig, etwas Landesdialekt zu sprechen, denn das vebindet!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

6
@Fredlowsky

Ach Fred, wie ich dich um deinen Dialekt beneide!!

(Du könntest hier ruhig auch öfter im Dialekt schreiben!!!!)

Dir auch einen schönen Tag noch und herzliche Grüße!

2

Das sehe ich nicht so. Aber oftmals werden Leute, die in so jungen Jahren schon mit starken Dialekt sprechen mit mangelnder Bildung und einem geringen Sozialstatus in Verbindung gebracht. Ich sehe es aber vor allem als ein Stück Heimatverbundenheit. Würden wir diesen Faktor also ausschalten, wären wir wohl alle wieder einen Schritt näher in Richtung Gleichschaltung und das würde vielen so ein Stück ihrer Persönlichkeit nehmen, deshalb finde ich es schön, wenn man von anderen Menschen heraushören kann, wo sie herkommen.

Ich selbst spreche allerdings dialektfreies hochdeutsch.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

Es kommt auch beim Dialektsprecher darauf an, ob er etwas Qualifiziertes oder Blödsinn von sich gibt. Dummheit und mangelnde Bildung können sich auch auf Hochdeutsch prächtig erkennen lassen, auch wenn man gerade ziemlich viel Dummheit in sächsischem Idiom erzählt bekommt.

6
@Altersweise

Natürlich. Ich persönlich verbinde mit einem Dialekt an sich keine mangelnde Bildung. Habe das aber eben schon von anderen Leuten gehört und daher aufgegriffen.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

3

Eben, ein Stück Heimat ginge verloren. LG Amorette

5

In jedem Dialekt gibt es einen der dem Niveau entspricht, zum Beispiel gibt es eien derbes Wienerisch und ein Nettes.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

5
@Fredlowsky

Die Grüße gehen natürlich mit dem Zusatz besten gerne wieder zurück.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

5
Irgendwie verbinde ich Dialekte eher mit älteren Generationen ist das wirklich so?

Ich bin als Kind auch unter einem Dialekt sprechenden Verwandten aufgewachsen! Das änderte sich dann aber auch noch während der Kindheit und muss sagen, ich verstehe es zwar immer noch aber..außer ein paar Worten, die sich eingeprägt haben, kann ich mich nur mit Dialekt nicht mehr verständigen..leider, muss ich sagen!

Ich finde es toll denn in der jetzigen Zeit, nach Meck-Pom umgezogen, ist der Dialekt etwas anders aber ähnlich meines vorherigen! Da muss ich dann aber schon die Ohren spitzen um das gesprochene nach vollziehen zu können!

Wenn ich richtig informiert bin, hat man in Meck-Pom schon Überlegungen angestellt, den Dialekt an den Schulen als Pflichtfach wieder einzuführen..aber wie und ob überhaupt, entzieht sich meiner Kenntnis!?

 wieder einzuführen

War das in Meck-Pom schon mal so? Fände ich mal interessant, wie das umgesetzt war. Könnte mir nämlich vorstellen, dass der Unterricht an der Vielfalt der Dialekte scheitern würde. Ich weiß nicht, wie das im Norden ist... aber hier in Bayern wechselt der Dialekt schon nach einigen Kilometern, wenn man "Pech" hat. Manchmal nur in Kleinigkeiten, manchmal ganz essentiell. Wäre dann vermutlich schwierig, das zu unterrichten...

6
@ichbinich2000

So wie ich es bisher mitbekommen habe..es der Dialekt flächendeckend über Meck-Pom ausgebreitet.

Ich kenne so einige ältere Mecklenburger aus verschieden Ecken die sich aber herrlich im Platt unterhalten und auch verstehen!

Was mir auch aufgefallen ist, dass sich so einige harte Worte im Dialekt angenehmer anhören...teilweise richtig niedlich sind!

 Wäre dann vermutlich schwierig, das zu unterrichten...

... das ist wohl wahr!

5
@amdros

Ui, Platt ist etwas, das ich null verstehe :D Aber so mag es Norddeutschen gehen, wenn ich sie in vollem Dialekt belabern würde :D

Das mit den harten Worten stimmt tatsächlich. Ich weiß selber ein Wort in unserem Dialekt, das Verniedlichung/Zuneigung und Hass/Beleidigung in einem sein kann. Unterscheiden kann mans nur an Kontext und Betonung. Aber das machts so faszinierend...

5
@ichbinich2000

Ja stimmt..habe mich hinreißen lassen, vom Dialekt zum Platt über zu gehen! Aber das Eine schließt ja das Andere nicht aus ;)))

4
@amdros

Aber Platt hat was, auch wenn ich da das Wenigste davon verstehe, GLG.

2
@PicaPica

Na..in den mittlerweile über 30 Jahren die ich hier oben bin, bekomme ich das meiste denn doch schon mit! und wenn nicht, frage ich!!

3

Ich dachte immer, da sprechen sie Hochdeutsch. Man lernt nie aus.

Dir liebe Freundin wünsche ich ein wundervolles Wochenende, GLG.

2
@PicaPica

Hochdeutsch..das in Mecklenburg..das wäre schlimm wenn der Dialekt hier weg brechen würde!! Für mich der schönste innerhalb Deutschlands, nicht nur der neuen Bundesländer!

Sicher auch ein Grund, weswegen ich ungern wegziehen würde!

Müsste ich auch nicht.........wenn denn ;))) GLG

3

Hallöchen und einen schönen Samstagmorgen in die Runde

Ich denke,da scheiden sich die Geister,wer Wert legt auf Dialekt,oder nur einfach das Hochdeutsch bevorzugt...

In der Schule war damals kein Düsseldorfer-Platt(ich komme von dort)erlaubt

Innerhalb der Familie(Grosseltern/Eltern)wurde aber Dialekt gesprochen

Ich lebe inzwischen in BW,-also hier würde mich niemand verstehen,in meiner Mundart...also rede ich Hochdeutsch

Die Jugendsprache wechselt ja oftmals ....

Da sind immer bestimmte Redensarten eine Weile IN.....

Wenn ich mich beschreiben müsste,wie ich auf Andere wirke...

Hochdeutsch mit Knubbeln...

Denn Leute ,die aus dem hohen Norden kommen,und perfekt Hochdeutsch reden,würden schnell merken,das ich kein Nordlicht bin....

Habt alle einen schönen Tag

Mir gefällt übrigens die Morgenfrage 01.....

Guten Morgen liebes Engelchen, Dialekt ist Kultur und muss bleiben. Euch beiden einen schönen Samstag. GLG Dieter

4

Servus liebe Engelhafte, bei Kindern und nur Dialekt wird für diese es sehr schwer die Rechtschreibung zu beherrschen.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

Ganz großes Handbussi inklusive!

4
@Fredlowsky

Mein lieber Fred....aus dem verregneten BW grüsst die mit Bussi XXL deine Engelhafte ....genau wegen der Rechtschreibung war auch in der Schule kein Dialekt erlaubt...ich hatte aber keine Probleme in der Rechtschreibung...

1

Nein, du bist nicht Hochdeutsch mit Knubbeln, du bist eine liebenswerte Person mit Knuddlern.!

Und dich knuddle ich jetzt auch mal und wünsche dir/euch ein wundervolles Wochenende, GLG.

2
@PicaPica

Grins.....das mit den Knuddlern gefällt mir ja sehr gut....ich bin dabei

Und die gehen Retoure an Dich zurück....Happy Weekend Euch 2....

1

Liebes Engelchen, mit oder ohne Dialekt, Du schaffst Zugehörigkeitsgefühl über deine ungeschminkte Freundlichkeit, gut so!

Wünsche dir einen schönen Abend!

♥liche Grüße Stupsi

2
@IQStupsi

Liebe Stupsi,-wie immer schaffst Du es,das Du mir mit Deiner Antwort Freude bereitest.....danke...

1

Was möchtest Du wissen?