Dialekt oder Hochdeutsch?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich finde Dialekte toll, ich komme zwar vom Niederrhein, spreche aber selbst kein 100%iges Hochdeutsch und will es auch gar nicht. Ich fände es sehr schade, wenn es irgendwann keine Dialekte mehr geben würde.

Hochdeutsch ist aber trotzdem sehr wichtig, damit es eben jeder in ganz Deutschland versteht und keine Missverständnisse aufkommen. Gerade in Deutschland mit seiner Dialektvielfalt ist so eine gemeinsame Hochsprache sehr wichtig. Stell dir mal Hinweisschilder in tiefstem Eifeler Platt, Bayrisch oder Schwäbisch vor. Das würden Leute aus anderen Regionen nicht oder nur mit Mühe verstehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schauen wir uns einmal an, was es mit Dialekt und dem von dir so genannten Hochdeutsch auf sich hat.

Im ausgehenden Mittelalter basteln die Kanzleien des Heiligen Römischen Reichs an einer allseits verständlichen Verkehrssprache. Damals gibt es im deutschen Raum zwei Sprachen: Hochdeutsch (Bairisch [ist auch fast alles, was man in Österreich spricht], Alemannisch, Fränkisch, Obersächsisch, Hessisch, …) und Niederdeutsch (alles nördlich davon). 

Die Kanzleien des Heiligen Römischen Reichs liegen vor allem im Südteil: in Wien, Nürnberg, Regensburg, Prag. Es wird also eine hochdeutsche Allgemeinsprache hergestellt. Als dann der hochdeutsche Sprachraum bis zur Nordsee überschwappt, lernen die Norddeutschen Hochdeutsch als Fremdsprache: Daher kommt es zum Beispiel, dass man den Hannoveranern eine so reine Aussprache nachsagt. Man hat ihnen den Dialekt geraubt, sie sprechen im Alltag eine Kunstsprache. Letztes Überbleibsel des Niederdeutschen ist Plattdeutsch.

Weil viele Norddeutsche ein reineres standardisiertes Hochdeutsch sprechen als die Süddeutschen (die ja noch ihren Dialekt haben), wird Standarddeutsch im Sprachgebrauch Hochdeutsch genannt.

Der Dialekt ist besonders für die Sprecher im süddeutschen Sprachraum die echte Sprache, während Standarddeutsch nur die Verkehrssprache ist. Diese Trennung aufzuheben und unnatürlich allein auf die Kunstform/ den Standard umzusteigen, wäre dann ja wohl typisch deutsch: Erfüllen wir Forderungen, die nie gestellt wurden. 

Arbeiten wir dem Führer entgegen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Dialekt an. 

Plattdeutsch und rheinische sowie Berliner Dialekte höre ich gerne. 

Bei bayrisch wird mir leicht übel. Ich empfinde diese Mundart als Körperverletzung. 

Sorry, ohne jemand beleidigen zu wollen. 

Aber hochdeutsch ist natürlich extrem wichtig. Bei dem Zuzug so vieler Ausländer kommt man mit Dialekt nicht weit. 

Ich befürchte leider auch ein Aussterben der Dialekte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es die Situation zulässt, rede ich immer im Dialekt (Bairisch). Das geht natürlich nicht immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dialekte sind natürlich besser, man zeigt somit den anderen "hey, da komme ich her!". Aber wenn man als Schwabe im TS zusammen mit Hamburgern ist, dann könnte es doch einige Probleme geben, und dann sollte man schauen, dass man nicht zu stark schwäbelt, sächselt oder was auch immer. aber sonst kann man ruhig etwas Dialekt durchhören lassen.

Ich selber kann kein reines Hochdeutsch, bedingt durch meine dialektale Umgebung. Daher hört man bei mir nach paar Sätzen ("Des isch...) an, woher ich bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Chaoli2 24.12.2016, 16:37

Ich bin auch aus dem Schwabenländle und kenne das Problem auf dem TS. Man weiss halt direkt vom schwätzen woher ich bin :D

0

Dialekt ist toll und sollte definitif im Vordergrund stehen. Aber man sollte auch hochdeutsch beherschen, wegen der Berufschancen. Ich hab mal einen Bayern am Telefon gehabt, dem konnte keiner aus der Firma weiterhelfen, weil er wirklich nur urbayerisch reden konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Ich selbst finde Dialekte toll und finde es Schade das sich da sogar viele für schämen :/


da stimme ich dir voll und ganz zu.
andererseits ist eine hochsprache aber eine durchaus nützliche angelegenheit.













Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde man muss sich dafür nicht schämen. Auf unsrem Ts gibts solche Probleme gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dialekt! Die Sprache stirbt sonst irgendwann aus. Ich werde auch immer au TS gefragt woher ich komme :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor isch misch uffreesch, isses mir lieber egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hochdeutsch kann jeder, aber Dialekt können nur die Einheimischen, also DIALEKT !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?