Dialekt ist ja eine Form der Sprache, die sich nicht als zu Stark von der Hochsprache gesehen, anders ist, ist Regiolekt noch weniger stark anders, oder wie he?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Unterschied zwischen Dialekt und Regiolekt ist in der Tat nicht so ganz leicht zu verstehen, ich habe es nun so verstanden, dass der Regiolekt "zwischen" dem Dialekt und der Hochsprache liegt, also kein reiner Dialekt ist, vielmehr stark von der Hochsprache beeinflusst.

Ich selber wohne zwar in Schwaben, bin aber nicht hier geboren. Dennoch vermische ich einige schwäbische Spracheigenheiten mit der Hochsprache. Insofern spreche ich kein reines "Schwäbisch", eher ein Hochdeutsch, welches schwäbisch "eingefärbt" wurde.

Durch die heutige Mobilität sind die Dialekte eher auf dem Rückzug. Dennoch haben die Regionen Eigenheiten, die sich sprachlich auch auf die "neuen Leute" übertragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

He, ißt Regiolekt anders als Dialekt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
14.08.2016, 15:27

Sollte wohl heißen: "Wie heißt das dann?" ;-)

0

Die regionale Mundart weicht meißt mehr von der Hochsprache ab als der für diese Region geltende Dialekt. Bedeutet der Dialekt ist dem Hochdeutschen ähnlicher als der Regiolekt.

Hochdeutsch:

Heute ist Donnerstag, nicht wahr?

Thüringisch:  (Dialekt)

Heut is Donnerstag, ge?

Itzgründisch: (Regiolekt)

Heint is Dunnerschtich, ge?


Ich bin kein Sprachforscher, aber so macht das für mich Sinn. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laserata
14.08.2016, 18:26

Mundart = Dialekt.

1

Was möchtest Du wissen?