Diakritische Zeichen im Mittelhochdeutschen?

1 Antwort

Den Accent Circonflexe kenne ich aus dem Französischen. Dort wird er an den Stellen gesetzt, an denen im Verlauf der Entwicklung der schriftlichen Sprache der Verlust eines 's' angedeutet werden soll: fenêtre statt fenestre, zugleich wirkt es als Dehnungszeichen für den Vokal, auf dem es steht.

Zur Verwendung im Deutschen habe ich dies hier gefunden: https://books.google.de/books?id=dpxH42ERldYC&pg=PA21&lpg=PA21&dq=Zirkonflex+im+Deutschen&source=bl&ots=CEn37Wjj91&sig=Vzb-uLyeTtYaHInZGiV2Hq0YoV4&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjc4Y3BydvbAhWENxQKHebyD3UQ6AEwA3oECAEQWQ#v=onepage&q=Zirkonflex%20im%20Deutschen&f=false

Dort ist von der nur sporadischen Verwendung des Zirkumflex ab der Mitte des 13. Jh. die Rede und das auch nur abhängig vom Schreiber; der Trend zur Sprachnormung setzte erst ein paar Jahrhunderte später ein, so dass die Setzung des Zeichens jedem Schreiber überlassen blieb.
Vermutlich dürfte die unsystematische Verwendung mit der Lutherschen Bibelübersetzung und der damit einhergehenden Vereinheitlichung der deutschen Schriftsprache ein Ende gefunden haben.

Vielleicht kannst du mit diesem Antwortversuch einer Romanistin etwas anfangen :) - viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sprachenstudium und mehrjährige Auslandstätigkeit.

Dankeschön, das war sehr hilfreich!

1

Was möchtest Du wissen?