Diagnose Depressionen und jetzt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprich mit allen Freunden und Bekannten die dein Vertrauen haben über deine Depressionen. Bitte sie darum viel Zeit mit dir zu verbringen um dich in irgendeiner Weise zu motivieren. Erkläre ihnen das depressive Menschen nicht dazu in der Lage sind sich selbst zu etwas zu motivieren. Bitte sie darum mit dir Dinge zu unternehmen, die du alleine nicht tun würdest. Du brauchst jetzt dringend Menschen die dich auf andere Gedanken bringen, dich zum lachen bringen und dich so aus diesem Loch der Traurigkeit befreien. Gesprächs und Beschäftigungstherapie ist sehr hilfreich und hat vor allem weder Risiken noch Nebenwirkungen. Ich wünsche dir alles Gute.

Meinst du das ich es mit Gesprächstherapie allein schaffen kann?

0
@Jacquelin

Ja, auf jeden Fall. Das gute Gefühl unter Menschen zu sein für die du wichtig bist, hilft schon viel gegen diese Traurigkeit. Die gemeinsamen Unternehmungen bringen dich auf andere Gedanken sorgen aber auch dafür, dass du wieder lachen kannst und mehr Freude am Leben hast.Auch das Kennenlernen neuer Freunde ist sehr hilfreich, macht dich neugierig und motiviert dich dazu, selbst wieder deine Freizeitbeschäftigungen zu planen. Schon bald wirst du gar keine Zeit mehr haben um dieser Traurigkeit zu verfallen, weil du einfach mit zu vielen anderen Dingen beschäftigt bist. Nach und nach wirst du in deinen Gesprächen immer öfter über die schönen Erlebnisse sprechen, dabei geraten die Depressionen immer mehr in Vergessenheit. Du schaffst das! LG-Jörg

0

Gesprächstherapie ist ein guter anfang,es gibt auch Tageskliniken in deiner umgebung,frag den Doc.Und eine Kur muss nicht so lange dauern,kommt auf den grad der erkrankung an,vieleicht geht es dir in einer anderen umgebung ja deutlich besser.Falls du nicht so lange von deinem Freund getrennt sein willst,es gibt ja auch Partnerkuren.Ich habe mal ein blatt von der aok in der hand gehabt da waren von A(Alkoholkrank bis Z-Zwangsneurosen)anlaufstellen für alle möglichen krankheiten und erkrankungen.Da konnte man unter einer zenrl.rufnr. einrichtungen in deiner Stadt erfragen,da arbeiten viele geschulte leute auch ehrenamtlich.Frag mal bei deiner krankenk.nach.Oder bei einer Kirchl.einrichtung.

Wie kann ich mir so eine Tagesklinik vorstellen?

0

Hallo!

Gut, dass Du Dich um Dein Problem kümmerst!

Du hast richtig bemerkt, dass die Pillen alleine das Problem nicht bewältigen. Sie können Dir höchstens mehr "Zuversicht und Mut" verschaffen, indem sie die Tiefen des depressiven Erlebens abschwächen - an der Bewältigung der Ursachen können sie nicht den Durchbruch erwirken. Eine längere Auszeit in Form eines guten, stationären Therapieaufenthalts kann gute Änderungen bringen. Du wärest aus Deinem Alltag herausgenommen, viele Dinge würden für Dich erledigt, so dass Du Dich ganz auf Dich und Deine Krankheitsbewältigung konzentrieren kannst. Jedoch empfinden viele Patienten, die aus so einer Kur zurück kommen, ihren biserigen Alltag erstmal als sehr anstrengend und fühlen sich wieder einigermaßen "verlassen", angesichts der Zuwendung, die sie während der Intensivtherapie erfahren haben. Daher kann auch eine kontinuierliche Gesprächs- und Verhaltenstherapie sehr sinnvoll sein. Da würdest Du 1-2 Mal pro Woche erscheinen und ihr würdet gemeinsam Fortschritte erarbeiten. Das empfinden viele als hilfreichen "Rettungsanker" im Alltag, weil da eine sehr intensive geistige Beziehung von Klient(in) und Therapeut(in) entstehen kann. Psychotherapeut(innen) sind häufig aufgrund ihres (empirischen) Wissens und ihrer Lebensweisheit faszinierende Persönlichkeiten.

Nimm Dir die Zeit, egal für was Du Dich entscheidest. Auch 6 Wochen gehen vorbei.

Alles Gute & nur Mut!

Wie lange würde es dauern, in eine Kur oder Psychiatrie zu kommen?

Hey, ich bin 14 jahre alt und w. also ich verletze mich selbst (auch schon so tief, dass es genäht werden müsste). Ich habe selbstmordgedanken und wahrscheinlich depressionen. ich bin bereits bei einer psychiaterin in behandlung. ich habe jetzt mehrere fragen. auf welche station würde ich in einer psychiatrie kommen, wenn ich keinen selbstmordversuch hätte? wie lange müsste ich warten, bis ich einen platz in der psychiatrie bekommen würde, wenn mich die psychiaterin einweist? wie lange würde es dauern, um einen platz in einer kur zu bekommen, wenn es mein psychiater sagen würde? und wenn ich vorerst nicht in eine klinik etc. kommen würde. wie lange würde es dauern, einen ersten termin bei einer psychotherapie zu bekommen? noch eine kurze info: ich habe erst anfang februar das abschlussgespräch, bei dem entschieden wird, wie es weiter geht, also kur, klinik, therapie etc.

...zur Frage

Arzt ändert nach Kur die Diagnose - nun kein Krankengeld und keine Krankenversicherungsschutz mehr?

Ich habe seit mehreren Monaten Krankengeldbezug. (Ca. 5 Monate) Nun bekam ich zusammen mit Kind eine Kur bewilligt und wurde dort als arbeitsunfähig entlassen. Krankengeld bis zum Ende der Kur wurde ausgezahlt.

Um wieder Krankengeld zu bekommen muss man den 1.Tag nach der Kur sich vom Hausarzt wieder krankschreiben lassen. Dieser hat nun eine neue Diagnose als Erstbescheinigung aufgeschrieben (vorher waren es mehrere andere Diagnosen als Folgebescheinigung). Der ärztliche Abschlussbericht von der Kur lag noch nicht vor.

Ich habe von der Krankenkasse ein Schreiben erhalten, dass ich meinen Anspruch auf Krankengeld verloren hätte. Zudem sei mein Versicherungsschutz weg. Durch einen Anruf bei der Krankenkasse erfuhr ich, dass ich versuchen soll, dass der Arzt die Diagnose wieder umändern soll. Ich habe die selben Beschwerden wie vorher. Warum der Arzt eine neue Diagnose aufgeschrieben hatte, ist mir völlig unklar.

Weiß jemand einen Rat oder hatte auch schon einmal so eine Lage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?