Diabetis: Kann die Krankheit schmerzen?

6 Antworten

Den Diabetes selber merkt man überhaupt nicht wenn es nicht zu einer totalen Überzuckerung kommt (Zuckerschock). Es ist eine "schleichende" Erkrankung und macht Folgeschäden wie Durchblutungsstörungen, Polyneuropathie (mehrfache Nervenschäden), Augenschäden und Nierenschäden. Nach dem Gesetz der größten Gemeinheit merkt man es zuerst an der schwächsten Stelle des Körpers. Bei Endstadien müssen dann Zehen oder Ganze Beine amputiert werden, die Nieren versagen (dialysepflichtig), man kann blind werden oder einfach dement (Gehirn leistet immer weniger wegen der fehlenden Durchblutung. Es ist aber auch eine Erkrankung die nach Entdeckung nahezu zum Stillstand gebracht werden kann, vorausgesetzt man hält sich an die Medikamente und Ernährungsvorgaben.

Der ZuckerSCHOCK ist der Zustand bei einer heftigen UNTERzuckerung - das Ergebnis einer starken und anhalten ÜBERzuckerung wäre eine Ketoazidose und schließlich ein ZuckerKOMA...

0

Wenn der Diabetes nicht oder nicht konsequent behandelt wird, kann es zu einer Ketoazidose kommen, die auch mit Glieder- und Muskelschmerzen am ganzen Körper verbunden sein kann. NACH einer starken Unterzuckerung haben viele Diabetiker heftige Kopfschmerzen, die auch mit Schmerzmitteln kaum zu bekämpfen sind. Und nach einem jahrelang schlecht eingestellten Diabetes sind einige Spätfolgen möglich, von denen einige recht schmerzhaft sein können (vor allem Nervenschädigungen, vorwiegend in Beinen und Füßen).

Ich habe selbst Diabetes - und das ohne Schmerzen. Allerdings bin ich mit Medikamenten gut eingestellt und muß einmal im Vierteljahr zur Kontrolle, außerdem alle 4 Wochen zur Fußpflege.

Kommt Diabetis wirklich vom Essen?

Von Süßigkeiten? Ich hab das Gefühl das ist reine Panikmache, jetzt soll auch noch Kuhmilch (was von der Natur "Gott" kommt) Diabetis verursachen?

...zur Frage

Chron. Schmerzen- Ist das normal?

Ich hab eine Krankheit, die sehr schmerzhaft ist (hat was mit den Hüftgelenken zu tun). Jedenfalls hab ich diese Krankheit auf beiden Seiten der Hüfte, also auf beiden Seiten Schmerzen. Es ist aber so, das ich immer nur eine Seite wahrnehme, also die Schmerzen. Das Bein, was am meisten oder am öfteren schmerzt ist das rechte. Es gibt aber auch Momente, da schmerzt dann das Linke Bein und dann merke ich den Schmerz des Rechten Beines nicht mehr. Wird der Schmerz im linken Bein dann weniger, fängt der Schmerz plötzlich wieder i rechten Bein an und so hin und her, aber ich kann nicht den Schmerz in beiden Beinen gleichzeitig spüren, was ich ziemlich verwunderlich finde, weil die Schmerzen ja immer da sind und sich nicht viel nehmen, nur das das rechte Bein etwas mehr schmerzt und deshalb die Seite öfter als schmerzhaft wahrgenommen wird als die linke, ich hoffe ihr kommt da noch einigermaßen mit bei dem Wirr Warr ^^ jedenfalls wollte ich fragen, wieso ich immer nur eine Seite Schmerzen wahrnhemen kann oder primär immer nur einen Schmerz, wenn der stärker ist als ein anderer schwächerer? Wie ist das medizinisch zu erklären und gibts dafür einen Namen?

...zur Frage

Fäden ziehen am Oberschenkel! Schmerzen?

Ich wurde am Oberschenkel Genäht an 3 verschiedene Stellen.

Habe aber tierische angst vor den Schmerzen!!

Könnt ihr mir sagen ob es sehr schmerzhaft wird? und wie lange das wohl dauert?

Danke!

...zur Frage

Wie lange dauert es bis ich von diabetis sterben kann?

...zur Frage

Welche Anzeichen können das sein?

Wie merkt man die Anzeichen wenn man Diabetis hat?

...zur Frage

Habe ich Diabetis?

Mir ist aufgefallen,dass ich schon oft auf toilette gehen mussEin anzeichen für diabetis ist ja,das man oft auf toilette gehen muss..außerdem hat mein opa auch diabetiskann ich nun diabetis bekommen,obwohl er nicht mein vater ist??was heißt eig. oft auf toilette müssen??

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?