Diabeteswarnhund?

2 Antworten

Hi,

Um Fragen formulieren zu können wäre vermutlich auch gut zu wissen was Diabetes konkret ist und wie der Hund da eben helfen kann. Da ist deine Idee nicht schlecht das mal Betroffene ansprichst die kein Hund haben und wie sich ihr Tag so gestaltet. Das würde ich als erstes anpacken :) 

Wegen den Training usw kannst du hier mal rein schnuppern da steht es recht ausführlich http://www.assistenzhunde-zentrum.de/index.php/diabetikerwarnhund

Und ich würde halt erst den Aufwand vor Augen führen die die Erkrankung mit sich bringt, zB ein Tag mal konkret begleiten und schildern. Und im Gegensatz dazu wie es ist da ein Hund zu haben, da kann man leichter sehen in wie weit die Hunde durch den Alltag hin durch helfen.

Und am Ende halt dann auch erklären wie das geht und funktioniert ;)

Vielen Dank für deine Antwort auf der Seite war ich schon, finde ihc gut!

Hast du eine Idee, wie ich an Patienten komme? In meinem Umkreis, wissen vielleicht 5% dass es solche Hunde überhaupt gibt:/ Also finde ich hier niemanden:/

0
@Littleme23

Vielleicht mal gezielt in Diabetiker Foren anmelden oder bei Facebook gibts bestimmt auch Gruppen und da mal ein Aufruf machen :) 

Vieles kann man auch über Email vielleicht machen, wenn einer sein Tag gut beschreiben kann mit allen was dazu gehört. 

Auch kann man mal die Schulen bzw Trainingscenter für solche Diabetiker-warnhunde mal suchen und die mal Anschreiben ob da einer bereit wäre ein bisschen was zu erzählen. 

0

Schau mal  guck bei Begleithunde.......dann kommst du weiter  und geh dann in so eine Einrichtung.....

Praxisnah ist immer gut!

Hab schon viele Bücher im Internet aber ich kann mir auch nicht 20 Bücher für je 20 € kaufen:/

Deswegen dachte ich, vllt.kennt jemand eins, wo ich weiß, dass das kein rausgeschmissenes Geld ist :)

Aber ich muss eben auch 12 Seiten Text füllen, ist nicht viel ich weiß aber ich will das schon genau machen, weil meine Lehrerin sehr skeptisch ist

Aber trotzdem vielen Dank:)

0

Was möchtest Du wissen?