Diabetes und Neocitran?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, deswegen musst Du Dir keine Sorge machen. Wie schon geschrieben wurde, sind das 2,2 KE oder 1,9 BE. Wenn er orale Antidiabetika nimmt (z.B. Metformin) und er damit trotzdem Kuchen essen kann, wird er von den 22 g Zucker nichts spüren und schon gar nicht in ein Koma fallen.

Wenn er Insulin spritzt, wäre das auch nichts weltbewegendes.

Etwas anderes ist das Mittel gegen "Fieber". NeoCitran ist ein Grippe/Erkältungsmiitel. Wenn er eine Erkältung hat, macht das sicherlich nicht viel aus. https://www.neocitran.ch/

Allerdings sollte man wissen, das Fieber eigentlich was positives ist, solang es nicht bedenkliche Werte erreicht. Der Körper erhöht die Temperatur ganz bewusst, den je mehr Wärme, desto mehr Antikörper bildet das Imunsystem zur Abwehr aus, ein Grund warum bei Erkältung auch oft ein heisses Bad empfohlen wird.

Fieber zu senken, heisst auch, seine innere Abwehr zu schwächen und eine Erkältung zu verlängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7mimi7
21.11.2016, 00:07

Danke für Deine Antwort !!!

0

22g kohlenhydrate?du musst nicht mach dem Zucker gehen.

das wären dann 2,2 ke.Frag ihn doch nach seinem Insulinfaktor und lass ihn die jeweilige Menge einfach spritzen etc.

Also er hat doch Typ1 oder?

Und man fällt nicht direkt ins Koma,man müsste mal den Blutzucker kontrollieren ob das soviel ausmachen würde wenn er die einfach nehmen würde:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7mimi7
20.11.2016, 20:07

Er schläft im Moment, sprich das Neocitran hat ihn müde gemacht was normal ist.
Er ist auch Kuchen und da ist ja auch mehr als 22gr Zucker drin. ( auf der Packung steht 22 gr Zucker pro Säckchen)
Gemäß meiner Mutter hat er heute seine Tabletten genommen)
Sie befinden sich in Slovenien und ich in der Schweiz kann nur telefonisch Kontakt mit Ihnen haben.
Nun habe ich Angst

0
Kommentar von Daspinkey
21.11.2016, 13:37

Wenn er Tabletten nimmt hat er Typ 2 Diabetes und wenn er seine Tabletten genommen,hat besteht keine akute Gefahr^^

0

Das sogenannte "Zuckerkoma" heißt richtig: "Hypoglykämischer Schock". Er entsteht nicht durch zuviel, sondern durch zu wenig Zucker.

Deshalb müssen insulinpflichtige Diabetiker immer Traubenzucker mit sich führen, und zwar in jeder Tasche ein Täfelchen.

Wenn sich ein Zuckerkoma ankündigt, hat der Diabetiker keine Zeit mehr nach seiner Notration in den Taschen zu suchen. Vor allem deshalb nicht, weil er nicht mehr überlegen kann, in welcher Tasche er sie denn nun findet. Jeder Griff muss erfolgreich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7mimi7
20.11.2016, 20:14

Und was passiert bei Zuviel Zucker wie zum beispiel bei 22 gram auf einmal? ( auf dem Säckchen steht 22 Gram pro Säckchen ) und er schläft im Moment und befindet sich in Slovenien und ich in der Schweiz also ich sehe ihn nicht nur telefonischer Kontakt
Habe nun Angst

0
Kommentar von 7mimi7
20.11.2016, 20:46

Ich Danke Dir von ganzem Herzen für Deine beruhigende Antwort!!!
Richtig er nimmt Tabletten muss nicht spritzen.
Leider nimmt er das mit dem Diabetes nicht so ernst wie er es sollte.
Da machen meine Mutter und ich uns um so mehr Gedanken.
meine Mutter hat ihn das Neocitran gegeben und als er dann eingeschlafen ist hat sie mich dann angerufen um zu fragen ob das Normal sei.
Da habe ich dann angefangen im Internet zu lesen und zu lesen.

Danke noch einmal!!!!

1

Was möchtest Du wissen?