Diabetes Typ 1 heilbar?

10 Antworten

Zur Zeit kann man Diabete noch nicht heilen. Aber in der Genforschung ist man am testen. Mich interessiert das nicht mehr. Ich lebe damit 47 Jahre ganz gut und schaffe die letzten Jahre auch noch weiter mit spritzen. Ich glaube, mir würde etwas fehlen!

Für den Diabetes Typ 1 gibt es definitiv NOCH keine Heilung. Die Forschung ist aber für Patienten wie dich quasi Tag und Nacht dran am Arbeiten. Es existiert zwar für sehr schwer einstellbare Diabetiker die Möglichkeit einer Bauchspeicheldrüsentransplantation jedoch erst im hohen Lebensalter da der Körper die Drüse nach kurzer Zeit wieder abstößt. Unterliegt dein Hb1C stärksten Schwankungen oder bist du "gut" eingestellt?!

Diabetes mellitus: Typ 1 insulinabhängig; Typ 2 insulinunabhängig?

Hab ich in einem Buch gelesen. Was bedeutet das????

...zur Frage

Welcher dieser Personen hat Diabetes?

Könnt ihr mir bei dieser Aufgabe helfen? (Bild folgt)

Ich denke Person A hat Diabetes Mellitus Typ 2

Stimmt das?

...zur Frage

Kann man in der Liebe nicht alles bekommen?

1- Aussehen : ob mein Typ ist .

2- Persoenlichkeit

3-Treue : Kein Flirten mit anderen etc

4- bleibt mindestens 10 Jahren .

kann man das ales bekommen auf einmal ?

...zur Frage

Diabetes Typ2, heilbar oder unheilbar?

Ist Diabetes Typ 2 ein Status den man nicht mehr wegbekommt, oder ist er mit entsprechender Umstellung der Ernährung und Gewichtsreduktion vollständig zu heilen ?

...zur Frage

Welcher diabetes typ ist vollkommen heilbar?

Welcher diabetes typ ist vollkommen heilbar ?

...zur Frage

Diabetes Typ 2 - Erhöhter Zuckerwert kurzfristige Abhilfe?

Hallo in die Runde.

Mal eine Frage zum Thema Diabetes. Seit ca. 3 Jahren habe ich Diabetes Typ 2 und nehme Januvia ein und seit 1 1/2 Jahren spritze ich 1x pro Woche 0,75 Trulicity.

Meine Langzeitwerte waren im Sommer 2017 erheblich besser, bei 6,2 glaube ich. Nun waren die im Herbst wieder bei  9,x . Seit 2 Wochen bin ich in einer Diabetes-Schulung. Gestern das erste mal Blutzucker gemessen, hat von mir keiner vorher verlangt und ich habe das auch nicht so gewusst. Ich hatte wo die Werte schlecht waren, viel Stress (Prüfung etc.) und da wenig Sport gemacht (bin im Fitness-Studio)

Nun die Frage: Gestern sagte mir die Diabetesberaterin, Nüchtern sollte morgens ein Wert von 70-100 Euro da sein und nach dem Essen maximal 160.

Ich hatte heute früh vor dem Frühstück um 7:50 Uhr schon 151 ! Habe um 10 Uhr nach meinem Wustebrot und Mineralwasser nochmal gemessen, 168 und 2 Stunden nach dem Mittagessen (Chili con Carne mit Brot und einem Bockwürstchen und einem kleinen Griespudding) 170 !

Irgendwie habe ich nun panische Angst und traue mich nun gar nichts mehr zu trinken und habe auch beim Essen Angst. Habe nach der 2. Messung meine Beraterin angerufen. Sie meinte nur, dass man nach 2 Messungen noch nichts sagen kann und empfahl mir alles aufzuschreiben, was ich wann gegessen und getrunken habe.

Deshalb mal die Frage an das Schwarm wissen, kann mir jemand die Angst nehmen und mir einen Tipp geben, was ich aktuell tun kann? Die nächste Schulung ist kommenden Dienstag wieder und bis dahin hätte ich gerne irgendwas getan, damit ich von dem Wert keinen Schock mehr bekomme... Ich habe schon seit 2 Wochen den Konsum von Süßem (Cola, Schokolade) reduziert und mehr Gemüse und Obst gegessen... Aber so ganz auf Cola und Schokolade zu verzichten fällt mir leider sehr schwer. Ich trinke keinen Kaffee und trank gerne mal 2-3 Gläser Cola, aber zu glück nicht täglich, aber so 3x pro Woche schon. Morgens trinke ich immer Ovomaltine oder Wasser und viel Saft...

Vielleicht kann mir ja einer etwas die Angst nehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?