Diabetes sterben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Prinzip her schon, wenn er nicht behandelt wird, aber wer macht das schon?

Typ 1 merkt man recht schnell, weil es einen durch permanenten Insulinmangel einfach umhaut, sprich man wird bewusstlos. Allerdings sind davor schon auffallende Syptome vorhanden, die einen in der Regel zum Arzt gehen lassen.

Typ 2 kommt meist schleichend, man merkt es erst, wenn der Diabetes schon voll ausgeprägt ist. Es können bis dahin schon leichte Folgeschäden vorhanden sein, müssen es aber nicht.

Mit Diabetes kann man heut schon ein fast normales Leben führen (man muss halt ständig mesenn, Kohlehydrate berechnen und spritzen), man kann alles essen und trinken und alles tun, was gesunde Menschen auch tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoeerisch kann man daran sterben. Man kann in die Bewusstlosigkeit kommen, was ein akut lebensbedrohlicher Zustand ist. Das kann passieren, wenn der Blutzuckerwert unter 40 mg/dl abfällt oder bei einer extremen Überzuckerung (diabetisches Koma). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im schlimmsten Fall ja. Vor allem an den Folgen der Diabeteserkrankung, wenn man sie nicht vernünftig behandelt.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/diabetes.html

Heutzutage kann man mit Diabetes relativ gut umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann man und wenn die Diabetes nicht behandelt wird passiert das auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?