Diabetes mithilfe von Gentechnik heilen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diabetis I Patienten besitzen keine funktionierende Bauchspeicheldrüse, sie sind daher auf verabreichtes Insulin angewiesen.

Bisher wurde dieses Insulin aus der Bauspeicheldrüse der Schweine in den Schlachtereien gewonnen. Um davon unabhängig zu werden suchte man schon lange es synthetisch herzustellen. Das gelang mit der Biotechnologie.

http://u-helmich.de/bio/gen/reihe4/seite41.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay....habe gerade herausgefunden, dass ich da was falsch verstanden habe. Menschliches Insulin wird nicht in den Körper mithilfe von plasmiden "transplantiert" sondern es wird hergestellt. Dann verstehe ich aber noch etwas nicht. Ich habe bei den Vorteilen von Insulin gelesen, dass eine geringere Gefahr der Übertragung von Infektionskrankheiten besteht. Dachte das käme eben davon, dass man sich nichts mehr spritzen muss. Aber das muss man ja dann doch noch. Weiß jemand was sonst damit gemeint sein könnte?
Dankeschön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
05.02.2017, 12:33

Vielleicht hat das was mit dem Aufreinigungsprozess zu tun um das Insulin zu isolieren, da bin ich mir aber nicht sicher, ob es da besondere Unterschiede zwischen dem biotech-Humaninsulin und dem tierischen Insulin gibt.

Ansonsten bleiben natürlich die möglichen Nebenwirkungen durch die Injektion bestehen, nur Nebenwirkungen durch die minimal abweichende Struktur des tierischen Insulins gegenüber dem Humanen werden beseitigt.

0
Kommentar von Karl37
06.02.2017, 13:42

Wenn ein Patient Insulin benötigt, dann wird dieses per Injektion s.c. (sub cutan , unter die Haut) verabreicht. Hier besteht natürlich eine Gefahr mit nicht sterilen Nadeln.

Zur Messung des Glucose Wert im Blut benötigt man einen Tropfen Kapillarblut. Dieses bekommt man auch nur mit einem kleinen Stich in die Fingerkuppe.

0

irgend wann bestimmt - aber zurzeit leider noch nicht -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lux0404
05.02.2017, 09:58

ah....Super Dankeschön

0

Hallo luc0404,

schaue mal auf die Seite dort findest du bestimmt etwas.

http://u-helmich.de/bio/gen/reihe4/seite41.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lux0404
04.02.2017, 18:04

Hallo, Danke für die Antwort aber auf der Seite war ich auch schon und ganz eindeutig steht da leider nicht drin, ob man das schon bei Menschen anwendet und ich möchte nichts falsches sagen. trotzdem vielen dank

0

Was möchtest Du wissen?