Diabetes binnen 2 Wochen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich muss sagen, ich finde es zutiefst deprimierend, welche Vorurteile und Fehlinformationen zum Thema Diabetes immer noch in den Köpfen der Menschen herumgeistern!

Erst einmal: Es gibt zwei Arten von Diabetes: Typ 1 und Typ 2.

Typ 1 ist eine Autoimmunerkrankung. Das bedeutet, der Körper greift aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems (die Ursache hierfür ist immer noch unbekannt) die körpereigenen Insulin produzierenden Zellen an und zerstört diese. Diese Form des Diabetes hat rein gar nichts mit der Ernährung, dem Lebenswandel, oder der Häufigkeit mit der man Sport betreibt zu tun und muss immer mit Insulin behandelt werden. Es kann jeden treffen. Ich selbst erkrankte im Alter von 6 Jahren an diesem Typ und war zu diesem Zeitpunkt leicht untergewichtig. Auch der Konsum von Zucker spielt bei einem Typ 1 Diabetes keine Rolle. Ein Typ 1 Diabetes entwickelt sich in der Regel in der Kindheit bzw. im frühen Teenageralter. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Im Krankenhaus bin ich auch immer wieder Menschen begegnet, die erst mit über 30 erkrankt sind, was aber wie gesagt eher die Ausnahme ist. Dieser Diabetes Typ steht in keiner Weise mit dem eigenen Verhalten im Zusammenhang!

Typ 2: Früher als „Altersdiabetes“ bekannt. Heute in jedem Alter auftretend. Typ 2 ist der einzige Diabetes Typ, der AUCH ernährungs- bzw. gewichtsbedingt ist. Was nicht bedeutet, dass man nicht daran erkranken kann wenn man schlank ist. Ich kenne einige Typ 2er die schlank bzw. normalgewichtig sind, so hat z.B. auch die sehr schlanke Schauspielerin Halle Berry Diabetes Typ 2. Auch sollte man noch erwähnen, dass Typ 2 Diabetes auch als Folge einer Chemotherapie auftreten kann und das nicht nur bei Bauchspeicheldrüsenkrebs. Und es für den Typ 2 auch eine genetische Disposition geben kann.

Gruß, Dana (Seit über 20 Jahren Typ 1 seit 2006 mit Insulinpumpe).

Hallo!

Zum besseren Verständnid hier ein paar ganz allgemeine Infos zu Diabetes:

Der Körper wandelt alle Kohlehydrate, die du zu dir nimmst, in Zucker um. Alle Zellen im Körper werden mit Zucker versorgt oder "ernährt". Um den Weg für den Zucker zu den Zellen zu öffen, braucht der Körper das Insulin. Es ist sozusagen der "Schlüssel" um die Zellen aufzusperren. Fehlt dieser "Schlüssel" oder ist zu wenig davon vorhanden, dann werden die Körperzellen garnicht oder zu wenig versorgt. Die Zellen können also "verhungern", obwohl im Blut viel zuviel Zucker vorhanden ist, weil das Insulin fehlt.

Bei einem unbehandelten Diabetes ist also der Blutzucker dauerhaft oder auch zeitweise zu hoch.

Es gibt mehrere Arten von Diabetes, die beiden Hauptgruppen sind Diabetes Typ 1 und Typ 2.

Diabetes Typ 1 kann jeder bekommen und man kann ihn einfach nicht vermeiden. Das ist eine Autoimmunerkrankung, die der Körper - durch eine Störung in der Immunabwehr - selbst verursacht. Dabei werden die Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört und der Körper kann kein Insulin mehr erzeugen. Er entsteht meist in jungen Jahren, kann aber auch später entstehen.

Diabetes Typ 2 entsteht, wenn dein Körper nicht mehr genug Insulin ereugen kann für die Kohlehydrate, die du zu dir nimmst. Das kann an verschiedenen Dingen liegen. Zum einen daran, dass die Bauchspeicheldrüse mit der Zeit, durch dauernde Überbelastung, müde wird - bei Übergewicht braucht der Körper sehr viel mehr Insulin für die selbe Mahlzeit. Diese Überbelastung fürht zu Diabetes - der Körper kann für die Mahlzeiten nicht mehr schnell genug das Insulin bereitstellen, um den Blutzuckerspiegel im guten Bereich zu halten.

Wenn dein Körper also die Menge Kohlehydrate gerade noch mit Insulin ordentlich abdecken kann und du jetzt zwei Wochen richtig geschlemmt hast, dann wäre es möglich, dass deine Bauchspeicheldrüse diese vielen Kohlehydrate eben nicht mehr schafft. Der Blutzucker würde - zumindest zeitweise - zu hoch sein und dein Körper würde mit Symptomen reagieren.

Es wäre also möglich, dass du einen beginnenden Diabetes hast. Geh unbedingt zum Arzt und lass das abklären, erst dann kannst du es sicher wissen!

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Diabetes kriegst du nicht über Nacht - gerade der Typ II, den du, wenn überhaupt , hast, entwickelt sich ganz langsam - und zwei Wochen "sündigen" können durchaus dazu führen, dass heftige Symptome auftreten... Du kannst es dir ein bisschen wie Übergewicht vorstellen: du machst dir keine großen Gedanken darüber, dass du neue Klamotten immer mal wieder eine Nummer größer kaufst - bis du irgendwann den Wintermantel aus dem Schrank holst und feststellst, dass du ihn nicht mehr zukriegst...

Ich würde sofort einen HbA1c ("Langzeit-Zucker") machen lassen - das ist zuverlässiger als eine einfache Messung, die als Momentaufnahme beim bekennenden Hypochonder durch den damit verbundenen Stress wenig aussagekräftig wäre. Sollte sich da dann wirklich was rausstellen, bist du u.U. noch in der Lage, durch entsprechende Ernährung Schlimmeres zu verhindern (Tabletten oder Spritzen) - also ab zum Arzt...

Polskaszkola 22.07.2014, 22:23

Aber trotzdem - ich ernähre mich ja vorbildlich ,immer. Kann dann trotzdem zwei Wochen "sündigen" wirklich dazu führen,dass man Diabetes bekommt ? Ansonsten fehlt mir ja garnichts. Es wurde auch gesagt,dass das Meerwasser zu dieser Trockenheit führen könnte. Ich hatte/habe ja nur diese Mundwüste - richtig Durst ist das ja nicht. Und außerdem ist ja das erste Anzeichen - soweit ich weiß - ein Gewichtsverlust, und bei mir ist es ja genau das Gegenteil ;-). Trotzdem? Was denken sie ?

0
kesuga 22.07.2014, 23:02
@Polskaszkola

Ich denke, dass man ohne Untersuchung nur spekulieren kann. Und dass Diabetes keine Blinddarmentzündung ist, die man eben hat oder nicht, sondern eine ernstzunehmende Krankheit, in die man so langsam "reinschlittert", dass man keine klare Grenze ziehen kann, nach dem Motto: vor dem Urlaub war ich kerngesund und hinterher ein Pflegefall. Die ersten Anzeichen nimmst du selbst nicht wahr! Und schon ein dauerhaft leicht erhöhter Blutzuckerspiegel kann, ohne dass dir irgendwas auffällt, auf Dauer Folgeerkrankungen nach sich ziehen! Lass es abklären - natürlich könnten auch z.B. ungewohnte Gewürze für deine Mundwüste verantwortlich sein - wir sind hier alle keine Hellseher! Nur: wenn ein Verdacht besteht und du nichts unternimmst, wirst du es u.U. bereuen. Zu den häufigsten "Spätschäden" gehören z.B. Durchblutungsstörungen (bis hin zu Herzinfarkt und Schlaganfall, z.T. müssen Zehen, Füsse, Beine amputiert werden), Nervenschäden (du kannst nicht mehr richtig laufen, greifen usw.), Nierenschäden (bis zum Nierenversagen/ Dialyse/ Transplantation), Schäden an der Netzhaut (bis hin zur Blindheit) und viele andere, weniger gravierende Dinge... Mach den Test und du weißt Bescheid! Ich wünsche dir wirklich, dass es NICHTS ist!

0
Polskaszkola 22.07.2014, 23:04

Und außerdem treten solche "Zeiten der Sündigung" nur gaaaanz selten auf. Also ein mal im Jähr - wenn überhaupt. Der letzte Bluttest war letztes Jahr - mir fehlte nichts. Und da sich dieses Diabetes-Art ja über teils auch Jahre entwickelt ist es doch auch eher unwahrscheinlich,dass es zu Diabetes kommt. Da ist das Beispiel mit dem Übergewicht nicht ganz treffend,finde ich. Was würden sie noch dazu sagen ?

0
Polskaszkola 22.07.2014, 23:22

Solche Symptome ziehen sich doch über längere Zeit - meine "Mundwüste" ist wieder weg,sprich es ist alles wieder O.K. Symptome habe ich jetzt keine mehr. Ich werde trotzdem zum Arzt gehen und fragen / mich testen lasen. Kann es denn auch komplett ohne Symptome eine Diabetes sein ? Denn jetzt habe ich keine der Symptome mehr. Es könnte doch auch ein nur kurz erhöhter Zuckerspiegel gewesen sein,welcher aber wieder durch Verarbeitubg des Zuckers wieder gesenkt wurde und somit die Symptome verschwanden,oder ist das nicht möglich ?

0
kesuga 23.07.2014, 00:04
@Polskaszkola

Hätte, wäre, wenn... geh zum Arzt, dann weißt du Bescheid! Du schreibst doch selbst, dass beide Möglichkeiten bestehen KÖNNTEN - also spar uns die Spekulationen! Ich will dir keine Krankheit einreden - ich rate dir nur zur Vorsicht (mein Großonkel hatte irgenwann keine Beine mehr, weil´s ihm doch "gut ging"), und so ein Test macht eben nur Sinn, wenn du ihn zeitnah machen lässt. Danach bist du sicher und kannst aufhören, dir Sorgen zu machen!

0

Natürlich kannst Du Diabetes haben, aber nie und nimmer von zwei Wochen falscher Ernährung.

Polskaszkola 22.07.2014, 22:24

In meiner Familie hatte nie jemandDiabetes. Und meine Ernährung und der Ganze Lebensstil ist ja ansonsten tip-Top. Mir ging es nur um die zwei Wochen. Also Kammes von den zwei Wochen definitiv nicht kommen,sagen sie. Danke ;-)

0

Diabetes braucht Monate oder sogar Jahre bis es auftaucht.

Was möchtest Du wissen?