Diabetes Behinderung, ja?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es weitere Krankheiten gibt, die als Folge vom Diabetes aufgetreten sind, dann ist Diabetes eine anerkannte Behinderung

Arsenique82 27.09.2012, 17:52

ich glaube auch ohne! Mind. 4x Insulin injizieren und dann noch die Testerei, das reicht wohl schon aus, ich werde den Ausweis beantragen (habe keine Folgeschäden und kenne einige die den Ausweis haben "nur" mit Typ 1)

0

Diabetes wird als Behinderung anerkannt, ja. Wieviel Prozent der GdS (Grad der Schädigungsfolgen) ergibt, hängt vom Schweregrad der Diabetes ab.

Ja, jede Einschränkung des alltäglichen Lebens gilt als Behinderung.

Pantherschon 15.10.2012, 10:40

Hallo,

empfindest du deinen täglichen Toilettengang als Behinderung? Ich meine, das ist doch eine Einschränkung, der man unter Umständen Folge leisten muss. Aber diese ist nur natürlich.

MfG

Pantherschon

0

Ich habe Diabetes Typ 1 bin noch unter 16 und habe somit ein "h" und 50% auf meimem schwerbehindertenausweis

Arsenique82 27.09.2012, 17:53

kriegt man mit 29 dann keine 50%??? Was bedeutet das "h"?

0
Berliner1987 27.09.2012, 22:33
@Arsenique82

Hallo, ich hab zwar kein Diabetes aber ich denke das es vielleicht auf den Diabetes Typ ankommt. Das Merkzeichen "H" bedeutet das man Hilflos ist. Das Merkzeichen H hat insbesondere Bedeutung für die unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr und Kfz-Steuerbefreiung sowie Vergünstigungen bei der Steuer.

Gruß der Berliner

0
julielouise 28.09.2012, 17:15
@Berliner1987

genau "h" steht für hilflos - manche diabetiker unter 16 bekommen sogar ein "b" für Begleitperson (können oft jemanden kostenlos mitnehmen) voralem wenn sie öfter umkippen... Über 16 bekommt man kein h mehr und nicht mehr so oft 50% (kommt auf die Person an und auf ihren Diabetes)

0

Ja, Diabetes ist als Behinderung anerkannt.

kommt drauf an welche Folgekrankheiten er schon hat.wenn er zB.wegenPolyneurophatie nicht mehr laufen kann ,ist er sehr wohl behindert.

Was möchtest Du wissen?