diabetes anderes behnemen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Bei Unterzuckerungen kann es - durch die Unterversorgung der Gehirnzellen - kommen. Man wirkt unkonzentriert, manchmal desorientiert, auch das Sprechen kann sich verändern. Bei starken Unterzuckerungen kann es machmal passieren, dass man sich eigenartig verhält oder zu undeutlich spricht.

Mein Mann bemerkt manchmal eine Unterzuckerung bei mir, weil ich mich fahrig verhalte.

Wenn deine Mutter soetwas bemerkt, dann solltest du unbedingt deinen Blutzucker kontrollieren! Menschen die dich gut kennen fällt auffälliges Verhalten manchmal auf. Das muss aber nicht bei jeder Unterzuckerung so sein.

Bei hohem Blutzucker habe ich noch nie gehört, dass sich Diabetiker kurzfristig anders verhalten.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Bei nicht diagnostiziertem Diabetes hätte er/ sie aber eher eine Überzuckerung. Auffallendes Verhalten wäre in diesem Fall ständiges Trinken bei starkem Durstgefühl und demzufolge auch häufiges Zur-Toilette-Rennen.

Damit es zu einer echten Wesensänderung durch den Diabetes kommt, müssten die Zuckerwerte schon extrem sein.

Das könnte schon sein. Zum Beispiel würdest du mehr trinken da dir dein Körper ein Durstgefühl vorgaukelt. Was meint denn deine Mutter in wie weit du ein anderes Benehmen hast?

Es ist möglich, dass ein Diabetiker sich vor einem "Anfall" ungewöhnlich verhält.

Aber normalerweise bekommt man sowas nicht mit.

Was möchtest Du wissen?