Diabetes • Was tun im Fall von Unterzucker/Bewusstlosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn sie nicht mehr bei Bewusstsein ist, sollte Glucagon gespritzt werden. Das kann der Hausarzt verschreiben, und man braucht keine Ausbildung, um es richtig anzuwenden. Sobald das Bewusstsein wieder da ist, sollte aber auch noch etwas gegessen werden - denn wenn deine Oma wegen einer Unterzuckerung bewusstlos wurde, dann war der Zuckerspiegel so niedrig, dass der Zuckeranstieg durch das Glucagon keinesfalls ausreicht. Der Hausarzt sollte auch auf jeden Fall über diese Unterzuckerungen informiert werden - vielleicht muss an der Diabetes-Einstellung etwas geändert werden, um so schwere Unterzuckerungen zukünftig zu vermeiden...
,
Hier noch ein paar Bilder, wie diese Glucagonspritze bzw. die Verpackung aussehen kann:

zum Beispiel so... - (essen, Ernährung, Zucker) ...oder so... - (essen, Ernährung, Zucker) ...oder auch so. - (essen, Ernährung, Zucker)

Es gibt in der Aphotheke auf Rezept ein Medikament in einer Spritze, ich habe leider den Namen vergessen. Das verschreibt der Arzt für den Notfall der Unterzuckerung. Die sollte Deine Oma immer dabei haben. Wenn man sie ihr ins Bein spritzt ist sie in Null Komma nichts wieder voll bei Bewußtsein.Bitte sie mal sich so etwas vom Arzt verschreiben zu lassen. Ansonsten Notarzt anrufen! Erste Hilfe: Traubenzucker in den Mund schieben!

  1. Sie müsste im Kühlschrank eine Notfallspritze liegen haben, wenn nicht, soll Sie sich umgehend eine vom Arzt besorgen. Das wird dann intramuskulär gespritzt. Vorsicht, die Dinger haben ein Verfallsdatum!

  2. Sofort Notarzt rufen!

Wenn Sie keine Notfallspritze (ich weiß nicht genau wie die dinger heißen) hat, dann hilft wahrscheinlich auch Honig ins Zahnfleisch reiben... Ob es beim Menschen klappt, keine Ahnung, das machen wir immer bei unserem Hund, der Diabetiker ist, wenn er keinen Zucker mehr nimmt. Bei mir habe ich es noch nie ausprobiert (bin auch Diabetiker).

Ansonsten kann man es auch vor der Bewusstlosigkeit merken. Also bei mir ist es so, dass ich um Mund und Nase kreiseweiß werde, schweißausbrüche bekomme, andere fangen an zu zittern. Ist der Zucker tief genug, dann rede ich wirres Zeug... Wenn du so etwas beobachtest, bitte sie zu messen

Ich hoffe, dass es nicht passiert, dass sie so unterzuckert, dass sie fremde Hilfe braucht!

Frage sie doch einfach, was Du in so einem Fall machen sollst. Sie muß doch wissen, was zu tun ist!

Gib ihr was zu Essen- notfals was richtig süßes.

mewi1 05.07.2011, 21:22

Zu essen geben, wenn die Oma bewusstlos ist??? Bei Bewusstlosigkeit kann der Körper nicht mal den Zucker aus einer Zuckerlösung verarbeiten, wenn du dem Diabetiker sowas in den Mund tust. Das funktioniert nicht! Hier hilft wirklich nur die Notfallspritze oder ein Notarzt.

Allerdings glaube ich, muss man das Problem bei der Oma anders lösen. Wenn die Oma unterzuckert, weil sie vergißt zu essen, muss man da ansetzen. Sie kann sich z.B. den Wecker alle 4 Stunden Stellen. Sowas gibt es auch extra für Diabetiker als Armbanduhr.

0

Was möchtest Du wissen?