Diabetes / Überzuckerung, Wert von 450. Lebensbedrohlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Der hohe Blutzuckerwert ist natürlich eine Belastung für seinen geschwächten Körper! Dein Opa hat offensichtlich viel zu viele Kohlenhydrate zu sich genommen für seine Therapie.

Ob die Situation lebensgefährlich war, kann dir nur ein behandelnder Arzt sagen, frag doch mal nach! Vielleicht war die Situation gefährlich im Zusammenhang mit seinem Krebsleiden, vom Diabetes allein eher nicht.

Auf jeden Fall wäre der Blutzucker weiter gestiegen, wenn dein Opa später ins Krankenhaus gekommen wäre! Ist der Blutzucker einmal wirklich hoch, hat er die Tendenz nach oben und steigt meist weiter an, obwohl man nichts mehr isst.

Trotzdem solltest du dir nicht so viele Gedanken machen! Die Ärzte haben den Blutzucker wieder in den Griff bekommen und dein Opa hatte einen schönen Geburtstag.

Ich wünsche deinem Opa alles Gute und noch viele, fröhliche Stunden!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist eigentlich nicht gefährlich, nur, wie hier schon gesagt wurde, wenn es ein Dauerzustand ist.

In wie weit der hohe Wert und der Alkohol natürlich ungeschickt in der Kombination mit den Krebsmedikamenten waren, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Die Werte sind halt immer sehr persönlich. Ich hatte 480 Blutzucker und sollte eine Mandeloperation bekommen, dabei wurde  es bemerkt, ich selbst habe nichts gespürt. Ein Bekannter ist mit 508 Blutzucker bewusstlos auf einem Konzert zusammen gebrochen.

Anderseits, wenn Dein Opa unheilbar an Krebs erkrankt ist, sollte man ihm, wenn er es denn noch verträgt, diesen vielleicht letzten Spass nicht nehmen, von daher sehe ich nichts falsches darin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der Blutzucker bei 400+ liegt ist das im grunde erstmal nicht sehr bedrohlich zumindest wenn man umgehend was dagegen macht. sollte der wert konstant auf so einer höhe bleiben kann dies allerdings sehr gefährlich werden ( spreche aus erfahrung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab ca. 400 mg/dl wird es bedrohlich. Wenn man dann nicht handelt und der Blutzuckerwert weiter ansteigt, fällt man ins diabetische Koma (da sind Werte bis zu 1000 mg/dl möglich). Handelt dann immer noch niemand, stirbt man. Vielleicht hat der Opa es darauf angelegt? Das wäre ein gnädigerer Tot als am Krebs zu sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JayEz97
07.11.2016, 16:27

Danke, ich glaube allerdings nicht dass es drauf angelegt hat. Ich denke er weiß garnicht dass er bald an Krebs stirbt. Er meint nämlich er kann nach den Bestrahlungen wieder nach Hause und dann ist alles gut :/

0

Bei diesem Blutzuckerwert hätte er in einen Zuckerschock fallen können. Und ja, das kann lebensbedrohlich sein.

Auch bei einem einmalgen so hohen BZ -Wert

Auch wenn es einige hier nicht glauben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?