Diabetes? HILFE! Alles nur Einbildung?

4 Antworten

ja, der blutzucker wurde auch bestimmt, aber diabetes wird nicht von süssigkeiten verursacht. das heißt aber nicht, dass man unbedacht süssigkeiten essen soll, denn es gibt andere auswirkungen davon. wenig süsses ist harmlos, viel degegen nicht mehr

Also, Ich habe ja selbst seit ca. 7 Jahren Diabetes 1 und versuche das jetzt mal etwas zu klären ;)

Ich gehe davon aus, dass der Arzt deinen Blutzucker gemessen hat, da man das eigentlich leicht feststellen kann. Wenn nichts gesagt wurde, musst du dir da keine Sorgen machen. Hast du ihr auch gesagt, dass du öfters unterzuckerst?

Bei Diabetes 1 sind Unterzuckerungen eher unwahrscheinlich, da deine Bauchspeicheldrüse kein Insulin mehr herstellt und dein Blutzucker nicht mehr nach unten gedrückt werden kann, wobei am Anfang noch etwas Insulin vorhanden sein kann.

Diabetes 2 ist von der Auswirkung recht ähnlich, hierbei funktioniert die Bauchspeicheldrüse jedoch noch, ist nur etwas "verhindert".

Diabetes ist also recht unwahrscheinlich....

Ich würde einmal mit dem Arzt reden, evt. stimmt etwas anderes nicht, es gibt schließlich noch andere Dinge als Diabetes, die damit im Zusammenhang stehen könnten.

lg

Danke das du so kompetent geantwortet hast ;)

0

Es hat nur Sinn, von Diabetes 1 und Diabetes 2 zu reden, weil das zwei völlig unterschiedliche Krankheiten sind.

Unterzucker-Anfälle sind keineswegs typisch für Diabetes 2.

Diabetes 2 hat meist Insulinmangel oder Insulin-Resistenz und chronisch zu hohen Blutzucker.

Aufklärung bringt jeder Hausarzt. Urinprobe ist nicht aussagekräftig genug.

Wie kommt es bei Diabetes zu einer Unterzuckerung?

Hallo! Hab eine Verständnisfrage bezüglich Diabetes.
Bei Diabetes ist die Insulinausschüttung gestört/ ich’s vorhanden. Insulin ist notwendig um überschüssigen Zucker in Leber/Muskel-Zellen zu speichern um den Blutzuckerspiegel zu senken. -soweit klar.
Nun habe ich gelesen, dass Diabetiker Traubenzucker bei sich tragen sollen, um bei einer Unterzuckerung gegenzusteuern.
Wie kann es zu einer Unterzuckerung kommen? Wenn man kein Insulin spritzt, kann es doch eigentlich nur zu einer Überzuckerung kommen.

...zur Frage

Atem riecht süss, bin ich Zuckerkrank?

Hallo

Ich habe süssen Atem obwohl ich nichts süsses gegessen habe, bin ich Zuckerkrank? Also habe ich Diabetes

...zur Frage

Einflüsse auf den Blutzuckerspiegel

Erläutere die Auswirkungen folgender Einflüsse auf die Regulation des Blutzuckerspiegels:

a) Zufuhr von Glucose (z.B. Schokolade)

b) Aufgrund einer krankhaften Veränderung können die Zellen der Bauchspeicheldrüse kein Insulin produzieren (Diabetes Typ 1)

c) Die Anzahl der Insulinrezeptoren an den Leber- und Muskelzellen sinkt (Diabetes Typ 2)

d) Zu geringe Bildung von Glukagon

e) Erhöhung der Adrenalinkonzentration bei Stress

...zur Frage

Lebensbedrohliche Unterzuckerung ohne Diabetes möglich?

Hallo, meine Freundin und ich haben uns gerade über Unterzuckerung bei Diabetes unterhalten und die meinte dann, dass es auch möglich ist, in ein hyperglykämisches Koma fallen kann, wenn man einfach sehr lange auf Zucker verzichtet. Ich denke aber nicht, dass das möglich ist oder? Ich meine dann würde das ja sofort bei einer Diät passieren? Also wie schwerwiegend kann man als Nicht Diabetiker eine unterzuckerung bekommmen und welche Folgen bzw Symptome hätte das?

...zur Frage

Insulinausschüttung durch Süßstoffe?

Diabetiker müssen doch immer aufpassen, dass ihr Blutzuckerspiegel nicht zu weit sinkt, oder? Sogesehen ist ja, falls das dann doch mal der Fall sein sollte, zu viel Insulin im Blut. Woher kommt das Insulin?

Müssen Dabetiker auch mit "Light" Produkten aufpassen? Manche sagen, dass auch die Süßstoffe dafür sorgen, dass Insulin im ausgeschüttet wird, andere Quellen besagen, dass Süßstoffe die Insulinproduktion nicht anregen.

Zur Blutabnahne muss man ja nüchtern erscheinen, wenn jemand nun noch undiagnostizierte Diabetes hat, wird die dann erkennt? Wodurch wird Diabetes festgestellt?

Vielen Dank für die Antworten, HierStehtNichts

...zur Frage

Diabetes Typ 2 - Erhöhter Zuckerwert kurzfristige Abhilfe?

Hallo in die Runde.

Mal eine Frage zum Thema Diabetes. Seit ca. 3 Jahren habe ich Diabetes Typ 2 und nehme Januvia ein und seit 1 1/2 Jahren spritze ich 1x pro Woche 0,75 Trulicity.

Meine Langzeitwerte waren im Sommer 2017 erheblich besser, bei 6,2 glaube ich. Nun waren die im Herbst wieder bei  9,x . Seit 2 Wochen bin ich in einer Diabetes-Schulung. Gestern das erste mal Blutzucker gemessen, hat von mir keiner vorher verlangt und ich habe das auch nicht so gewusst. Ich hatte wo die Werte schlecht waren, viel Stress (Prüfung etc.) und da wenig Sport gemacht (bin im Fitness-Studio)

Nun die Frage: Gestern sagte mir die Diabetesberaterin, Nüchtern sollte morgens ein Wert von 70-100 Euro da sein und nach dem Essen maximal 160.

Ich hatte heute früh vor dem Frühstück um 7:50 Uhr schon 151 ! Habe um 10 Uhr nach meinem Wustebrot und Mineralwasser nochmal gemessen, 168 und 2 Stunden nach dem Mittagessen (Chili con Carne mit Brot und einem Bockwürstchen und einem kleinen Griespudding) 170 !

Irgendwie habe ich nun panische Angst und traue mich nun gar nichts mehr zu trinken und habe auch beim Essen Angst. Habe nach der 2. Messung meine Beraterin angerufen. Sie meinte nur, dass man nach 2 Messungen noch nichts sagen kann und empfahl mir alles aufzuschreiben, was ich wann gegessen und getrunken habe.

Deshalb mal die Frage an das Schwarm wissen, kann mir jemand die Angst nehmen und mir einen Tipp geben, was ich aktuell tun kann? Die nächste Schulung ist kommenden Dienstag wieder und bis dahin hätte ich gerne irgendwas getan, damit ich von dem Wert keinen Schock mehr bekomme... Ich habe schon seit 2 Wochen den Konsum von Süßem (Cola, Schokolade) reduziert und mehr Gemüse und Obst gegessen... Aber so ganz auf Cola und Schokolade zu verzichten fällt mir leider sehr schwer. Ich trinke keinen Kaffee und trank gerne mal 2-3 Gläser Cola, aber zu glück nicht täglich, aber so 3x pro Woche schon. Morgens trinke ich immer Ovomaltine oder Wasser und viel Saft...

Vielleicht kann mir ja einer etwas die Angst nehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?