Diabetes , Bauchspeicheldrüse, Inulin

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Vereinfacht gesagt, wird Insulin in der Bauchspeicheldrüse erzeugt. Der Körper braucht es damit die Zellen mit Zucker versorgt werden können.

Es gibt mehrere Arten von Diabetes. Bei Typ 2 hat der Körper noch eigenes Insulin. Es muss also nicht zwingend Insulin gespritzt werden. Durch eine Überbeanspruchung der Bauchspeicheldrüse wird sie müde und kann nicht mehr genug Insulin erzeugen - der Blutzucker im Blut steigt an. Oder die Bauchspeicheldrüse kann genug Insulin erzeugen, aber der Körper kann es nicht mehr so effizient verarbeiten. In beiden Fällen kann man mit Tabletten behandel. Die Tabletten haben verschiedene Ansätze zur Behandlung - z.B. können sie die Verdauung verzögern um dem Körper genug Zeit zu geben mehr Insulin zu erzeugen oder es zu verarbeiten.

Bei Typ 1 Diabetes kommt es - durch eine Störung in der Immunabwehr - zu einer Zerstörung der Bauchspeicheldrüse. Der Körper kann kein Insulin mehr erzeugen - Blutzucker im Blut steigt an. Es muss zwingend Insulin mittels spritzen oder Insulinpumpe zugeführt werden. Oral kann Insulin nicht verabreicht werden.

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Gruß Lirin

Insulin wird in speziellen Zellen in der Bauchspeicheldrüse erzeugt, das sind die sogenannten Inselzellen. Wenn zuwenig oder gar kein Insulin mehr erzeugt wird, ist das die Krankheit Diabetes

Insulin wird in den Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse in den sog. B-Zellen gebildet und von dort ans Blut abgegeben. Was es aber mit den Stoffwechselerkrankungen Diabetes Typ I und II auf sich hat, kannst du über unzählige Internetseiten selbst rausfinden ;)

Klaus1940 21.10.2012, 12:32

Sehr gut erklärt! Das gleiche hätte ich auch geschrieben.

0

Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse produziert. Und wenn diese kein Insulin oder zu wenig produziert, bekommt man Diabetes.

Google mal nach Diabetes oder Bauchspeicheldrüse.

Was möchtest Du wissen?