Diabetes - Novorapid gleich wie Humalog?

3 Antworten

Ich habe lange Zeit Novorapid benutzt und hatte damit auch keine Probleme. Dann bin ich schwanger geworden und sollte sofort auf Humaninsulin umsteigen. Daraufhin bekam ich Actrapid. Das nehme ich jetzt immer noch (ich bin jetzt nicht mehr schwanger). Ich meine, warum soll ich ein Insulin nehmen, was Schwangere aus Vorsicht nicht nehmen sollen, wenn das Humaninsulin genausogut wirkt (habe mit Actrapid genauso wenig Schwierigkeiten wie mit Novorapid). Nicht, dass sich am Ende rausstellt, dass das Analoginsulin nicht nur für Schwangere nicht zu empfehlen ist - mir wurde das übrigens von einem Diabetologen so empfohlen der selber Typ 1 hat - welchem Arzt kann man mehr vertrauen?

Ich trage seit ca 22 Jahren eine Insulinpumpe und habe vor einigen Jahren bei einer weiltweiten Studie mitgemacht. Da wurde jedes Vierteljahr ein anderes Insulin in der Pumpe verwendet. Ursprünglich verwendete ich Humalog. Es wurden auch noch zwei andere Insuline getestet. Aber mit Novorapid hatte ich die besten Werte. Daher stieg ich nach Ablauf der Testreihe auf Insulin Novorapid um und bin sehr zufrieden damit. Ich habe derzeit ein HbA1c von 7%. Ich würde auf kein anderes Insulin mehr wechseln wollen

Ich habe beide Insuline in den 18 Jahren mit meiner Insulinpumpe eingesetzt. Die Einstellungen waren bei beiden fast gleich. Einen Unterschied habe ich kaum festgestellt. Der Wirkeintritt und Wirkmaximum ist bei beiden fast gleich. Die Wirkdauer ist beim Novorapitad erheblich länger. Sodas sich in der Nacht leichte unter Unterzuckerungen ergeben können

Ich bin bei meinem Humalog geblieben.

Humalog ist ein Insulin, das wegen seiner Struktur einen sehr raschen Wirkungseintritt hat.

•Wirkeintritt: sofort innerhalb 5 - ( 10 ) Minuten

•Wirkdauer: ca. 3 Stunden (unabhängig von Dosis)

•Wirkmaximum 30 Min. bis 1 ½ Stunden.

Die Pharmakokinetik von NovoRapid® kann wie folgt zusammengefasst werden:

Wirkbeginn: 10-20 Minuten

Wirkmaximum: 1-3 Stunden

Wirkdauer: 3-5 Stunden

Habt ihr nach der Diagnose Diabetes Typ 1 auch viel zugenommen?

Ich nehme nun seit 8 Tagen Insulin und hab bereits 2,5 kg mehr drauf. Ich bin echt verzweifelt und habe Angst, dass es noch mehr wird (bin bereits übergewichtig). Laut Diadoc soll ich Fette reduzieren und auf keinen Fall auf Kohlehydrate verzichten, nur eben die guten wählen. Ich kann sagen dass ich nicht gesündigt habe die Woche und trotzdem dieser Anstieg. Habt ihr es auch erlebt? Konntet ihr mit (viel) Sport gegensteuern? Oder ist das mein Schicksal, immer dicker zu werden?

...zur Frage

Hab vergessen ob ch gespritz habe was tun?sos

Halllo

Ich habe Diabetes Typ 1.Ich hab heute ganz normal gemessen und etwas kleines gegessen.Aber ich weiss nicht ob ich schon das Basalinsulin gespritz habe(das Insulin das 12h wirkt)ich habe es einfach vergessen.Was soll ich tun?

...zur Frage

Diabetes - Kann Insulin einfach aufhören zu wirken?

Hi Community.

Schnelle Meinungsfrage (da medizinische Thema suche ich keinen Rat, sondern Meinungen!): kann es passieren, dass mein Körper plötzlich kein Insulin mehr annimmt?

Bin seit 3 Jahren Diabetiker, spritze Basisinsulin und Mahlzeiteninsulin. Letzteres scheint überhaupt nicht mehr zu greifen. Um nur mal das akute Beispiel aufzunehmen: hatte um 11:00 einen Wert von 227 vor dem Essen. Hab die Mahlzeit mit einkalkuliert und daher 30 Einheiten (ja, bin halt n kräftiger Bursche) gespritzt. Aber jetzt - um 14:15 - hab ich einen Wert von 270! Mehr als noch vor dem Essen!

Natürlich rufe ich morgen früh meinen Diabetes-Doc an.

Ich vermute selbst irgendwie, das ich mal den Einstichsbereich ändern sollte. Vielleicht kommt das Insulin gar nicht zur Wirkung, weils nicht da landet, wo es hin soll. Meistens injiziere ich großflächig im Bereich um den Bauchnabel. Gelegentlich auch mal Oberschenkel.

Aber meine Sorge ist: gibt es den Fall, das plötzlich Insulin gar nicht mehr wirkt? Finde da via Google besorgniserregende Hinweise...

...zur Frage

Insulinpumpe Notfall

Hallo

Habe seit ein paar Tagen eine INsulinpumpe. Nun habe ich vorher meinen BZ gemessen: 19 mmol/l (ca. 340 mg/dl). Habe vor 2h korrekturinsulin mit der Pumpe gespritzt. Habe nichts gegessen. Vor 2 h hatte ich einen Wert von ca. 10mmol/l (3h nach dem Essen). Habe die Pumpe nun abgenommen. Gehe morgen zum Diabetologen. Meine Frage: Kann ich jetzt direkt schnellwirkendes INsulin als Korrektur spitzten? und danach das langwirkende Basalinsulin? Und das obwohl ich erst gerade die PUmpe abgenommen habe? Leider erreiche ich niemanden, den mir helfen könnte um diese Zeit :( Diabetes mellitus Typ 1 seit 4 Jahren

Danke

lol

...zur Frage

Insulin selber spritzen bei Diabetes, wie lernt man das am besten?

Mein Vater hat auch Diabetes und muss regelmäßig gespritzt werden. Ich habe das jetzt immer gemacht, aber nun werden wir für ein paar Tage weg sein . Er hat sich nie getraut selbst zu spritzen und ich weiß nicht, ob er es wirklich macht während wir weg sind. Wie kann man einem Menschen dieses Spritzen einfacher machen? Wie lernt man es am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?