DHL Wie viel darf ich aufeinmal bestellen?

8 Antworten

Hallo

Ärger geben wird es nicht,nur wenn du auf einem Dorf wohnst könnte es sein,dass schnell gelästert wird und der DHL Bote wird auch immer genervt sein,wenn du immer so viel bestellst.


Beste Grüße



Die Aufgabe des DHL-Boten ist unter anderem auch, Pakete auszuliefern. Wie viele du bekommst, kann ihm völlig egal sein.

Wieso sollst du Ärger bekommen, wenn du einem Unternehmen Aufträge bringst!?

was kann man noch bei DHL tun bei dieser Unverschämtheit?

Ich lebe in Berlin in einem mehrfamilienhaus. Die DHL-Boten haben schon sehr oft die Pakete einfach so weiter zur Filiale weiter mitgenommen, ohne bei mir zu klingeln. (Bei uns sieht man schon, wer wo wohnt wie VH, Etage usw.) Das nervt mich sehr, weil ich zuhause (=mein Büro) da bin oder bei wichtigen Dingen natürlich extra zuhause darauf warte. Ich hatte dann von der Filiale eine Tel.Hotlinenr. bekommen zur Beschwerde/Reklamation, "das sei einziger Weg, sich zu beschwerden" hieß es, und schon wirklich mehrmals da angerufen trotz ewiger Wartezeit und gesagt, Bote müssen gefälligst bei mir klingeln oder Pakete bei einem Nachbar lassen. (Ich lasse bei der Anschrift extra schreiben "oder NACHBAR, nie zur Filiale"). Am tel. gehen natürlich nur die "untersten?" Callcentermitarbeiter ran, die zwar immer sagen, sie geben das weiter, aber passiert nichts. Aber das geht weiter und weiter und... Das ist seit 1 Jahr so. Viele Händler/Filmen senden nur per DHL trotz meiner Bitte. WAS KANN MAN BEI DHL MACHEN???

...zur Frage

DHL Paket im Flur gestohlen, wer haftet?

Vor ein paar Tagen wurden 2 DHL Pakete versichert an mich gesandt, jedoch war ich nicht zu Hause. Der DHL Bote hat beim Nachbar geklingelt, in der Wohnung sich allerdings nicht der Nachbar befand, sondern eine Drittperson. Die Pakete wurden dennoch an die Drittperson ausgehändigt. Er hat auch dafür unterschrieben. In seiner Not, weil ich ja nicht zu erreichen war, hat die Person die Pakete einfach vor unsere Tür gestellt, dort wurden sie geklaut. Frage: Wer haftet? DHL, weil Pakete versichert waren und sie eigentlich die Pakete nicht an einen "Nicht-Nachbarn" häte aushändigen dürfen, oder die Drittperson, die ihre Aufsichtspflicht verletzt hat? Wen kann ich belangen? Wer zahlt mir den Verlust von 200 Euro zurück? Muss ich zur Polizei gehen?

...zur Frage

DHL versendet angeblich nur Pakete bis 120x60x60cm alles drüber ist Sperrgut kostet zusaetzlich 25 Euro Sperrgut. Wieso aber bei manchen nicht?

DHL versendet angeblich nur Pakete bis 120x60x60cm alles was diese Maße überschreitet kostet zusaetzlich 25 Euro Sperrgut Zuschlag. Nun habe ich aber einen!!! Fahrradreifen fuer 11 Euro online gekauft. Dieser wurde mit einem DHL Paket mit den Maßen 700x720x140mm verschickt Nach aussage von DHL ist dies Sperrgut. WEder auf dem Aufkleber stand Sperrgut und sicherlich wird kein Mensch einen Fahrradreifen für 11 Euro verkaufen und dafuer 25 Euro Sperrgutr an DHL zahlen. Welche miesen Tricks sind das bei DHL?

...zur Frage

Frage zu DHL bzw. Weiterleitung von Paketen ?

Hallo ich habe eine Frage Bezüglich der abholung von Paketen von einzelunternrhmen. Hier die frage: wenn ein Paket bote Pakete abgeholt hat und zurück zum paketzentrum fährt lädt er dann am gleichen Tag die Pakete aus und die Pakete werden dann sortiert oder schon zum nächsten paketzentrum verschickt ? Oder erst am nächsten Tag?

...zur Frage

Hermes Paketshop Empfang von "fremden" Paketen?

Möchte mir was aus dem Internet bestellen und das an einen Paketshop liefern lassen. In meiner Gegend gibt's DHL Paketshops, nen GLS Paketshop und Hermes Paketshops, allerdings habe ich gehört, dass diese keine Pakete von fremden Anbietern annehmen, sprich: DHL nimmt nur DHL Pakete an und keine Deutsche Post Pakete. Stimmt das und wie sieht es mit Hermes aus?

...zur Frage

Darf der DHL-Bote Pakete in den Briefkasten werfen?

Hallo,

hatte was bestellt und der Versender hat die Luftpolstertasche mit der Ware als DHL Paket aufgegeben. Nun hat der DHL-Bote das "Paket" einfach in den Briefkasten geworfen und die Frage lautet nun: Darf der das? Schließlich ist es ein versichertes Paket, was doch eigentlich nur übergeben, aber nicht irgendwo abgelegt/eingeworfen werden darf, einen Ablagevertrag haben wir nicht.

Hat der Bote hier also vorschriftswirdig gehandelt oder ist es seitens DHL so vorgesehen, dass Pakete bei Abwesenheit des Empfängers in dessen Briefkasten gelegt werden dürfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?