DHL Paket für Nachbarn angenommen, dieser ist NIE zu Hause, was tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald man ein Päckchen annimmt, geht die Pflicht zur Auslieferung auf einen über. Zunächst eine Benachrichtigung an den Empfänger geben. Im Notfall einen anderen Nachbarn bitten, als Zeuge dabei zu sein, dass Du eine Benachrichtigung in den Briefkasten gesteckt hast. Schreiben aufsetzen, in dem das Benachrichtigungsdatum und die Uhrzeit steht und vom Nachbarn unterzeichnen lassen.

Wird das Paket auch in einem halben Jahr noch nicht bei Dir abgeholt sein, dann auf eigene Kosten an den Absender zurückschicken und ggfs. die Kosten einklagen.

Wenn Du das Päckchen einfach behältst, machst Du Dich strafbar.

Vielleicht ist der Absender aber auch froh, wenn Du Dich mit einer Kopie Deiner Benachrichtigung an den Empfänger bei ihm meldest. Es könnte ja eine Bestellung sein, für die nun der Ausgleich fehlt. Dann sind die u. U. bereit, die Rücksendekosten zu übernehmen.

Wenn er nie zu Hause ist, hättest Du es gar nicht erst Annehmen sollen. Dann hätte er nun einen Zettel im Briefkasten, Du Deine Ruhe und gut ist. Lege Du ihm nun einen Zettel rein, dass er sich bei Dir Melden soll.

Z u r ü c k damit. Erst nochmal zettel schreiben, einige Tage warten. Dann würde ich es der Post zurückgeben. sollen die sich drum kümmern. Haben bestimmt mehr Platz als du. Ich nehme übrigens keine mehr an, genau aus diesen Grund, den du nanntest.

Der von der DHL müsste eigentlich eine Paketkarte bei dem Nachbarn eingeworfen haben. Kannst ja nochmal eine Mitteilung bei ihm in den Briefkasten werfen und halt solange das Paket bei Dir stehen lassen. Besser, als wenn Du es ihm auf die Straße stellen würdest.

DHL ist doch Post. Frag doch mal den Postboten, was du machen sollst oder ob er es zurück an Absender schickt.

Was möchtest Du wissen?