DHL-Päckchen nicht angekommen // aus Briefkasten geklaut?

9 Antworten

Ich glaube, Du schmeißt hier einige Dinge grundlegend durcheinander.

  • Bei Päckchen (wie auch bei Briefen, Warensendungen & Co.) gibt es bei DHL keine Sensungsverfolgung. Hier kannst Du also bei einer Sendungsverfolgung auch gar nichts nachgelesen haben!
  • Bei Paketen gibt es bei DHL eine Sendungsverfolgung. Pakete werden aber niemals an einen Briefkasten zugestellt, da der Zusteller hier die Unterschrift eines Empfängers benötigt.
  • Bist Du bei der Zustellung (Päckchen / Paket) nicht daheim, bekommst Du eine Benachrichtigung in Deinen Briefkasten - und musst die Sendung in der Postfiliale abholen.

oder 2. Möglichkeit der Postbote git es bei Nachbarn ab und der unterschreibt oder 3. er kommt am nächsten Tag noch mal wieder

0

Ich wusste nicht, dass Päckchen und Pakete in der Postbranche etwas Unterschiedliches sind. ich habe das jetzt mehr umgangssprachlich benutzt. Da ich eine Sendungsverfolgung nutzen konnte, handelte es sich also um ein Paket.

Ich habe keine Benachrichtigung in meinem Briefkasten erhalten und die DHL hat mir die Auskunft gegeben, das Paket sei bereits ausgeliefert worden. Was es ja nicht ist.

Wie ich schrieb, hat auch keiner meiner Nachbarn das Paket erhalten.

0

Nur zur Information an die Menschen die sagen Päckchen sind nicht nachverfolgbar :) sind sie sehr wohl!

Viele Versandhäuser versenden Päckchen inklusive einem Einschreiben Einwurf, ist günstiger als ein Paket & hat eine sendungsnummer ;)

0
@Joyene

Postpäckchen kann man nicht "per Einschreiben" versenden. Diese Zusatzleistung ist lt. Postbeförderungsbestimmungen nur möglich bei: Brief, Postkarte, Blindensendung, Presse und Buch International.

1
Pakete werden aber niemals an einen Briefkasten zugestellt, da der Zusteller hier die Unterschrift eines Empfängers benötigt.

Seit dem 01.07. dürfen Pakete in den Briefkasten eingeworfen werden, wenn sie vollständig hinein passen. Als Auslieferungsvermerk wird tatsächlich "Briefkasten" eingegeben.

0
@lilatrudi

Da ist eine Lücke in den Beförderungsbestimmungen der Post, denn es wird nicht nachgewiesen, in welchen Briefkasten eingeworfen wurde. "Fehlwürfe" sind schon vorgekommen!

0

Hast du die Ware bei einem gewerblichen Verkäufer (einer Firma) bestellt? Wenn ja, dann trägt der Verkäufer das Versandrisiko, solange bis du das Paket in den Händen hältst. Wenn es aus deinem Briefkasten entwedet worden sein sollte, ist das dann die Sache des Verkäufers.

Bis jetzt war bei mir jede auch noch so kleine Sendung stets bei Übergabe mit einer Unterschrift meinerseits oder seitens des Entgegennehmenden verbunden, zumal es sich hier ja zumeist um Waren und keine Briefe handelt. Wenn der Zusteller den Empfänger nicht erreicht und die Sendung auch nicht bei einem berechtigten Nachbarn abgeben kann, dann versucht er i. d. Regel noch eine zweite oder mitunter auch dritte Zustellung zu anderen Zeiten und legt dann eine Benachrichtigung zur Selbstabholung (nächste DHL-Stelle) in den Briefkasten. Die Sendung selbst hat also im Briefkasten nichts verloren.

Du könntest aber einmal nachprüfen lassen, wer an besagtem Tag der Zusteller gewesen ist. Das lässt sich ja wohl ermitteln.

Seit dem 01.07. dürfen Post/DHL Pakete in den Briefkasten eingeworfen werden, wenn sie vollständig hinein passen.

Als Auslieferungsvermerk wird dann tatsächlich " Briefkasten" angegeben, damit für den Empfänger ersichtlich ist, wo sein Paket zugestellt wurde.

Was kann ich jetzt tun? An wen muss ich mich wenden?

Wenn das Paket nachweislich zu groß für den Briefkasten war, bei der Post / DHL reklamieren.

Wenn das Paket aber vollständig hinein gepasst hat, Anzeige bei der Polizei wegen Diebstahl.

Woher ich das weiß:Beruf – Erfahrungen

Die Antworten stimmen alle, denn bisher war es auch so, dass Pakete nur gegen Unterschrift zugestellt werden durften. Es ist aber inzwischen eine Änderung eingetreten, wie mir mein Zusteller vor kurzem erzählte.

Inzwischen dürfen kleine Pakete ach in den Briefkasten gesteckt werden, so sie reinpassen. Dies ist auch der Grund, warum bei Dir bei Namen "Briefkasten" steht. Deine Sendung hat also wohl in den Briefkasten gepasst und wurde somit vom Zusteller ordnungsgemäß zugestellt.

Mir ist bereits bekanntgeworden, dass es da zu "Fehlwürfen" kam. Einwurf in Briefkasten eines Hauses, das zufällig auch die Hausnummer des Empfängers hatte, aber in einer anderen Straße lag!

0
@mineralixx

Oder kein Bock, auf Fugensand zu laufen, dann in 69a statt 69 - regelmäßig amtliche Post

0

Was möchtest Du wissen?