Dewegen nachsitzen?

10 Antworten

Ich als Schüler, würde heftig mit der Lehrerin ins Gespräch kommen.          
5 Euro kopier Geld, wow.        
        
Nachsitzen darf nur verteilt werden, wenn man im Unterricht nicht aufgepasst hat oder wenn es zum nachholen von schulischen Zwecken gilt und es ein Kind erzieht.      
      
Jedoch hat das Kind nichts falsch gemacht. Ich sehe keinen Grund wieso eine Erziehungsmassnahme nötig ist. Unterricht wurde auch nicht versäumt und blödsinn hat er/sie auch nicht gemacht.          
          
Man darf nicht vergessen, das es nachsitzen als nachsitzen eigentlich nicht mehr gibt. Der/die Lehrerin muss normalerweise den Schülern dabei etwas beibringen. Muss nicht unbedingt schulisches sein, kann auch soziales sein. Aber es ist verboten Schüler einfach in der Klasse mit Aufsicht sitzen zu lassen.        
          
Also, nachsitzen ist hier total fehl am Platz.      
Gehe bitte zu dieser Lehrerin und rede mit ihr. Auch ein bisschen strenger wenn es sein muss.  

a) finde ich es unmöglich, daß ihr für Lernmittel überhaupt zahlen müßt, nützt dir nur nichts.

b) würde ich meinem Kind einen Schrieb mitgeben, daß die Schule doch bitteschön einen Verwaltungsakt (Zahlungsaufforderung) erlassen und mir zustellen soll. Außerdem würde ich auf bargeldlose Zahlung bestehen oder auf Einrichtung einer ordnungsgemäßen Kasse in der Schule, hilfsweise beim Schulträger.

Eine Abrechnung über die Verwendung der erhobenen Gebühren muß selbstverständlich auch erfolgen. Kontrolliert diese bitte auch, als es bei uns noch üblich war, Kopiergeld einzusammeln wurden damit Arbeitsblätter produziert, von denen vielleicht ein Viertel genutzt wurde. Dies war dann hier in Sachsen Anlaß zu fragen: Deerfen die denn das? Ergebnis: Nein, Kopiergeld ist unzulässig. (Ist bei euch leider anders, da es bei euch keine Lernmittelfreiheit gibt.)

Hallo.

Ich komme aus Niedersachsen und höre zum 1. Mal dass das bezahlt werden muss.
Meine Kinder und auch Enkelkinder brauchten für Kopieren soweit mir bekannt nie was bezahlen.
Aus Schulbücher darf nicht kopiert werden.
Für Vorlagen muss der Schulträger aufkommen.

Werde mich aber schlau machen. 

11

Kind 1 befindet sich im letzten Schuljahr. Kind 2 im 6. Schuljahr - seit 10 Jahren zahlen wir Kopiergeld - da sind "nur" 5 € absolut ok! Wir kennen das nicht anders - an 5 verschiedenen Schulen! Könnten sogar noch "teurer" sein! Man gewöhnt sich dran - das hat noch nie einer in Frage gestellt   ;o))

1
43
@Wollmaus71

Hallo.

Ich habe folgendes erfahren, es wird in den Grundschulen eine Klassenkasse geführt davon werden auch für Kinder die gewisse Sachen nicht zahlen können bezahlt. Das ist von den Eltern so beschlossen worden. Also rein privater Basis, und nur in den Grundschulklassen. Das Papier wird fürs Kopieren von der Gemeinde gestellt. 'Der Kopierer wird von einer Firma kostenfrei bereitgestellt. Der Richtwert ist 10€ ohne Verpflichtung.

Mehr konnte oder wollte man mir nicht sagen.
Lassen sie sich eine Rechnung geben von der Schule das, der Betrag per Bank bezahlt wird.

0

wie kann ich die perfekte Erörterung zu dem folgenden thema schreiben: solten Eltern deren Kinder die schule schwänzen das Kindergeld entzogen werden?

Soll den Eltern das Kindergeld gestrichen werden wenn das Kind schwänzt

in dieser Erläuterung erläutere ich das Thema „soll den Eltern das Kindergeld gestrichen werden wenn ihr Kind die schule schwänzt“.

Es spricht dafür das Man somit auf die Misslage aufmerksam machen würde und somit würde man gleichzeitig präventive Arbeit leisten für spätere Schüler.

Dagegen spricht das sozialschwache Familien in vielen fällen mit dem Geld rechnen und sonst das Geld für wichtige dinge wie essen, Wohnraum und andere kosten nicht haben.

Ich bin gegen diese art von Bestrafung da ich finde das man die Situation falsch angeht, denn manche Kinder wird es warscheinlich nicht interessieren ob die Eltern mehr oder weniger Geld bekommen. Es würde dann auch eine zu grosse Verantwortung auf den schultern der Schüler liegen mit der sie vielleicht sogar noch nicht umgehen können.

...zur Frage

Ist es rechtswidrig, wenn Eltern einem volljährigen (25), noch im Haushalt lebenden Kind seine persönlichen Dokumente nicht herausgibt?

Der Betreffende hat Briefe und Unterlagen von Anwälten und Gericht (Erbsache) an seine Meldeanschrift erhalten, da er aber noch bei seinen Eltern wohnt, konnte sein Vater die Dokumente an sich nehmen. Nun weigert er sich, diese Unterlagen an den Sohn auszuhändigen, obwohl diese an den Sohn adressiert sind. Teilweise hat er die Briefe auch geöffnet.

Ist das Verhalten des Vaters strafbar? Wie kann man hier vorgehen?

...zur Frage

Darf ein Lehrer Geld von Eltern einsammeln?

Hallo, folgender Sachverhalt: Grundschullehrerin sammelt zu Beginn des Schuljahres einer 1. Klasse pro Kind 50,- Euro von den Eltern ein um damit Anschaffungen für die Klasse zu finanzieren, wie bspw. Holzordner, Stoffbeutel etc. Das Geld wird ohne Quittung eingesammelt und von ihr mitgenommen. Mir erscheint die Summe von 50,- pro Kind, bei 17 Kindern sind das immerhin 850,- Euro, etwas übertrieben. Darf sie als Beamte überhaupt Geld einsammeln?

...zur Frage

Zu harte Strafe für schwänzen?

Hey,

ich hab Ende letzter Woche 1 Tag (6 Stunden) blau gemacht, und meine Eltern haben mir keine Entschuldigung geschrieben, also musste ich es beim Lehrer zugeben.. naja, shit happens. Aber ich finde die Strafe die ich dafür bekommen hab ist zu hart. Ich muss die verpassten 6 Stunden nachsitzen und zur Strafe fürs schwänzen nochmal 6 oben drauf, also insgesamt 12 Stunden nachsitzen. jetzt erstmal jeden Tag immer 3 Stunden bis die 12 voll sind. Heute war das erste Mal. Ich musste bei der Hitze (in dem Zimmer hattes bestimmt 30 Grad) die ganzen 3 Stunden lang einen mega langen Text aus dem Buch abschreiben, glaub des war ein ganzes Kapitel, fast 6 Seiten im Buch, von Hand hab ich über 12 Seiten geschrieben -.-

Jetzt geht des beim 2. Mal ja wahrscheinlich wieder so. Da hab ich echt kein Bock drauf.. Meine Eltern wollen nichts dagegen machen, sie sagen ich hab es verdient.

Ich finde die Strafe ist echt zu hart, was meint ihr? Vllt. beim Rektor beschweren?

...zur Frage

Warum bekommen Pflegeeltern Geld für ihre Pflegekinder?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand erklären, warum Pflegeeltern von Pflegekindern überhaupt Geld bekommen?

Ich bin der Meinung, dass man ein Kind aus Liebe aufnimmt und nicht wegen dem Geld. Warum bekommen Pflegeeltern so viel Geld dafür, dass sie ein Kind aufnehmen? Eltern von leiblichen Kindern bekommen ja auch nur Kindergeld. Und da gibt es viele, die wirklich mehr Geld brauchen könnten, um ihrem Kind ein gutes Leben zu bieten. Deshalb verstehe ich nicht, warum Unterschiede gemacht werden. Für mich ist "Kind = Kind". Egal ob leiblich, adoptiert oder in Pflege.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?