Devinkulierung Ab-, Er-lebensversicherung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kreditbesicherung ist eine völlig klare Angelegenheit: der ausgereichte Geldbetrag hat angemessen "besichert" zu sein, wodurch auch immer. Ggf. eben auch durch eine Lebensversicherung, die gleich zwei Funktionen hier erfüllen könnte:

  • die Absicherung des Risikos eines Abebens des Kreditnehmers bereits im Verlauf derKreditmittelrückführung und
  • die so genannt endfällige Tilgung (zumindest eines Teils) des ausgereichten Kredits mit Ablauf der Versicherung aus hier eingezahlten Beiträgen.

Insofern ist die Feststellung des Kriditinstituts hier doch stimmig, weil man ja schließlich auch jede beliebige andere Sicherheit dafür hätte herreichen können - und im Nachhinein auch noch kann, per Umschuldung bzw. Umschichtung der Kreditsicherheiten. Das könnte dem Kreditgeber sogar entgegenkommen, weil: er bekommt damit "frische" Sicherheiten, also solche, die aktuell bewertet den Gegenwert auch noch auszudrücken in der Lage sind.

Naja, wenn man Fachbegriffe wie Devinkulierung kennt, kann man ja auch Eins uns Eins zusammenzählen. Aber die Bank muss einer Pfandfreigabe nicht zustimmen, so lange noch Darlehensvaluta offen sind. Eine Pfandfreigabe wäre vor allem eine Kulanz der Bank.

Auf der anderen Seite wäre es aber auch nicht clever, eine Kapitalversicherung zu kündigen, deren Abschlusskosten komplett getilgt sind und die jetzt ins Plus schwenkt. Außerdem sollte sie noch (wenn vor 2005 abgeschlossen) einen hohen, zur Zeit anders nicht sicher erwirtschaftbaren Garantiezins haben.

Insgesamt würde ich also Vor- und Nachteile abwägen.

Also devinkulieren lässt sich diese Versicherung problemlos, hab bei der Bank jetzt nachgefragt. Allerdings muss wieder eine neue Ablebensrisikoversicherung abgeschlossen werden, und das werd ich auch machen. Da ich nun frei wählen kann wielange die Laufzeit ist und wo ich sie abschließe, und so eine Versicherung natürlich viel, viel günstiger ist als eine Kombi mit Erlebensversicherung!

Ich fand es halt nicht korrekt vom Bankberater das mir damals beim Kreditabschluss eine Ab- und Erlebensversicherung "empfohlen" wurde, wo ja eine reine Ablebensversicherung genügt hätte! Zumal diese Versicherung eine Laufzeit von ganzen 35 Jahren besitzt und das ist mir wirklich viel zu lang. Bei den 3,5% die da rausspringen müsste ich also jetzt noch 30 Jahre immer brav einzahlen um dann erst in den Genuß der Zinsen zu kommen. Da steig ich jetzt lieber mit einem "blauen" Auge aus!

liebe grüsse

0
@ExpertAnubis

Bei der Renditebetrachtung müssen Sie beachten, dass Sie dann zwei neue Verträge, also Sparvertrag in welcher Form auch immer und Risikoabsicherung, haben. Demzufolge haben Sie auch zwei mal Abschluss- und Verwaltungskosten in verschiedener Höhe. Die bereits länger laufende Kapitalversicherung hat jetzt die drei Beitragsbestandteile Risiko-, Kosten- und Sparanteil, wobei der Grösste Kostenblock, die Abschlusskosten, bereits durch die Zillmerung getilgt sind. Eine Aufteilung in Risikoabsicherung und nicht oder nur vernachlässigbar ertragsvolatile und mit Kapitalgarantie versehene Sparanlage wird Ihnen zur Zeit auf keinen höheren Zins einbringen. Sie tun mit einer Umstrukturierung voraussichtlich nur zwei Leuten einen Gefallen: Dem Vermittler der Risikoversicherung und dem Vermittler der neuen Sparanlage.

Bedenken Sie ausserdem: Ein Garantiezins von 3,5% bedeutet im Umkehrschluss auf das wahrscheinliche Abschlussdatum eine steuerfreie Auszahlung statt einer mindestens zinsabschlagsbesteuerten Auszahlung jeder jetzt neu abzuschliessenden Alternative!

0

Mit "Ablebensversicherung" ist wohl hierzulande die "Risikolebensversicherung" gemeint. Voraussetzung ist, dass problemlos alle Gesundheitsfragen verneint werden können. Wenn nicht, dann Vorsicht mit der Kündigung bzw. Stillegung der vorhandenen Kapitallebensversicherung. Evtl. ist auch noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit enthalten. Bei den Risikolebensversicherungen gibt es ziemliche Preis-Leistungs-Unterschiede - ich vermute, dass auch hier die Bank nur bereit ist, i h r e eigene Versicherung zu verkaufen - und damit erneut wieder Geld verdient. Zu mir (Vers-Makler) hat schon vor vielen Jahren mal ein Kunde gesagt:" Ihr Versicherer seit alle Verbrecher, aber die Banken und Sparkassen sind noch schlimmer." Ich stimme dem nicht zu, aber die Tendenz ist schon da! Auch liebe Grüße

Wann wird die Lebensversicherung im Todesfall ausgezahlt.

Mein Mann ist gestern verstorben. Nun ist es wichtig für mich zu wissen, wann die Lebensversicherung ausgezahlt wird. Die Versicherung wurde bereits informiert. Die Sterbeurkunde erhalte ich erst in drei bis fünf Tagen.

...zur Frage

Versicherungskaufmann Banker Industriekaufmann

Mit welchem Beruf verdient man am meisten Geld?

Versicherungskaufmann, Bankkaufmann oder Versicherungskaufmann

Ich habe gehört, dass es relative große Gehaltsunterschiede gibt, obwohl diese Berufe ähnlich sind.

...zur Frage

Ausbildung zum Versicherungskaufmann trotz Schufa Eintrag?

Hallo, ich habe nach bestandenem Einstellungstest und Vorstellungsgespräch die Möglichkeit eine Ausbildung als Versicherungskaufmann anzufangen. Um den Ausbildungsvertrag aufsetzen zu können, brauchen sie unter anderem eine Schufa Auskunft. Ich habe einen Schufa aufgrund einer nicht bezahlten Rechnung in Höhe von 400€ bei O2. Dieser Betrag wurde jedoch zwei Wochen danach sofort beglichen. Der Eintrag bleibt natürlich in der Schufa für die nächsten 3 Jahre. Ich habe sonst keine Schulden oder sonstigen Einträge. Könnte dieser eine Eintrag nun ein Problem werden oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was haltet ihr von einem Dualen Studium bei Swiss Life Select?

Und was hat man dort für Karrierechancen, auch Branchenübergreifend gesehen ?

Ich würde dort BWL studieren (+ Spezialisierung-20%-, z.B. Vertriebsmanagement)

...zur Frage

Ist die Monarchis GmbH seriös?

Hat schon jemand Erfahrung mit denen gemacht?Bekommt man bei Geldanlagen die 7,5% Rendite und bekommt man auch nach 10 Jahren das Geld ausbezahlt?Meine Mum hat bei einem Gewinnspiel ein Beratungsgespräch gewonnen.Und als ihr Kind haben die bei uns das Gespräch auch kostenlos gemacht.Sonst würde es ca. 200€ kosten.Der Mann hat dann unsere Versicherungen(Renten,Lebensversicherung) angeschaut und durch gerechnet.Da meinte er,das die Versicherungsvertreter sich an den ganzen aufgeschwatzten Versicherungen eh ne goldene Nase verdienen und die Lebensversicherungen bald nix mehr einbringen.Und dann meinte er,wir können bei der Monarchis monatlich Geld anlegen über 10 Jahre mit einer Rendite von 7,5%.Und das Geld bekommt man nach 10 Jahren ausbezahlt.Er würde uns auch die Versicherungen kündigen.Das klingt ja nicht schlecht,aber braucht man nicht eine Lebensversicherung?

...zur Frage

Staatlich geförderte Altersvorsorge bei der TARGO-BANK...

Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht ?

Und was ist wenn man sich vor Ablauf der Gesamtlaufzeit das Kapital auszahlen lassen will ? Bekommt man dann weniger als man eingezahlt hat ? 

Vieln Dank für Eure eventuellen Ratschläge !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?