Deutung von Bilirubinwerten

2 Antworten

Solche Dinge sollte man immer mit dem behandelnden Arzt besprechen. Wenn er sich nicht von selber weiter dazu äußerst, fragt man nach... solange, bis man es verstanden hat.

ein in der regel isoliert erhöhter bilirubinwert passt zu einem m. meulengracht. das indirekte bilirubin kannst du dir ausrechnen, indem du das direkte vom gesamt bili abziehst. der unterschied zwischen direktem und indirektem bili ist folgender: das direkte wurde in der leber bereits konjugiert und ist somit wasserlöslich, das indirekte bili ist unkonjugiert, schlecht wasser- aber gut fettlöslich. 

unterschiedlicher Hb Wert im Ohr und im Finger

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgende Frage... ich gehe seit jahren regelmäßig zur Blutspende und immer wenn sie dort meinen Hb- wert ermittel habe ich völlig unterschiedliche Werte im Ohr und im Finger...

Im Ohr hab ich 13 mg/dl und im Finger hab ich dann 8 mg/dl...

Die Maßeinheiten bei den Geräten ist die Gleiche...

Auch das Messverfahren....

Und der Zeitabstand zwischen der Messund im Ohr und der im Finger sind nur ein paar Minuten...

Woran kann dies also liegen?

Vielen lieben Dank im Vorraus

...zur Frage

Blutzuckerwert von 20 mg/dl?

Ich hab von meiner arbeit die Ergebnisse meiner ärztlichen Untersuchung vom 28.09 zurück bekommen, da steht jetzt das mein Glucose Wert extrem niedrig war. Ich kann den Wert von 20 mg/dl bei einem normalwert von 60 bis 110 nur nicht so ganz glauben. Ich habe nichts gemacht was meine werte verfälschen könnte, keinen Alkohol, keine Medikamente... Bei mir ist auch nicht Diabetes bekannt.
Nen Blutzuckerwert von so niedrig hätte ich doch wohl mitbekommen?? Alles war okay an dem Tag.

Kann es also sein das der Arzt sich einfach vertan hat? Woher kann das kommen?

...zur Frage

Bilirubin senken

Krankheitsverlauf:

  1. Im Juli erkrankt an Epstein-Barr-Virus
  2. Mitte bis Ende Juli im Krankenhaus mit Entfernung der Mandel und deutlich erhöhten Leberwerten (1 von den 3 Werte bei über 700)
  3. Anfang bis fast Ende August noch krankgeschrieben, Werte langsam fallend und Ende August fast wieder im normal Bereich
  4. Anfang Oktober kleiner Rückfall, Leberwerte wieder deutlich gestiegen (1 von den 3 Werte bei über 500) und vergrößerte Lymphknoten (größter mit 1,8cm Durchmesser)
  5. November fallende Leberwerte und inzwischen 2 von den 3 Leberwerten deutlich im normalen Bereich 1 noch ein wenig erhöht. Lymphknoten auch deutlich zurückgegangen. nur noch ein wenig vergrößerter Lymphknoten am Hals zu fühlen. Allerdings liegt der Bilirubinwert bei der letzten Untersuchung bei ca. 4. davor ca. 4,2

Fragen:

  1. Kann der erhöhte Bilirubinwert mit der Erkrankung zu tun haben?
  2. Was kann man tun damit der Rest der geschwollenen Lymphknoten so schnell wie möglich weg geht?
  3. Was kann man tun damit der Bilirubinwert wieder sinkt?
...zur Frage

Bilirubin-Wert erhöhr

Hallo, bei mir wurde vergangene Woche Blut abgenommen. Gestern rief mich die Arztpraxis an und teilte mir mit, dass mein Bilirubin-Wert leicht erhöht sein. Ich soll nächste Woche in die Praxis kommen um dies abzuklären. Trotzdem habe ich vorab eine dringende Frage. In der gleichen Woche in der das Blut für den Test abgenommen wurde, hatte ich mir einer Blasenentzündung (Brennen beim Wasserlassen und ständiger Harndrang) zu kämpfen. Ich hatte sogar einmalig etwas Blut im Urin (ich weiß, dass ich diese Sache ärztlich hätte abklären lassen müssen). Kann diese Blasenentzündung mit dem leicht erhöhten Bilirubin-Wert zusammenhängen?

Über schnelle Antworten würde ich mich freuen. Danke

...zur Frage

Ist bilirubin schlimm/krankehit?

Ich war letztes Jahr Blut abnehnen und mir wurde gesagt das mein biliurbin wert ein wenig zu hoch ist aber nicht schlimm, letzte Woche war ich wieder Blut abnehmen und mein bilirubin wert ist immer noch hoch aber besser als letztes Jahr, ich hab mein Arzt nochmal gefragt ob es schlimm sei und er sagt nein das ist nichts schlimmes das haben soagr neu geborene, ich habe im Internet gelesen das so was sehr schlimm sein kann stimmt das ? Oder soll ich meinen Arzt vertrauenn? Meine leber werte waren Top

...zur Frage

Kann mir jemand bei der Interpretation dieser Blutwerte helfen?

Hallo, letzten Mittwoch wurde mir Blut abgenommen und heute kamen die Befunde zurück. Leider wurde ich von meiner Ärztin nach 1,5h Wartezeit abgespeist und bekam keine Befundbesprechung. Es ist bereits zum zweiten Mal so, dass ich gar nicht erst ins Ordinationszimmer kam. Zu einem anderen Hausarzt kann ich dieses Quartal leider nicht mehr gehen. Ich möchte nur wissen ob ich mich Sorgen muss.

Folgende Werte sind bei mir anscheinend abweichend:

Cholesterin: 249 mg/dl (normal <200) HDL CHolesterin: 62 mg/dl (normal größer 65) (Cholesterin HDL Quotient: 4) (LDL-Cholesterin 148 mg/dl) (LDL-HDL Quotient 2.4) Die letzten 3 Werte sind anscheinend im Normalbereich, aber sie sind vielleicht trotzdem interessant für die ersten beiden Werte.

Triglyceride: 194 mg/dl (normal <150) Eisenbindung, gesamt: 467 mcg/dl (normal 257-402) Transferrin: 331 mg/dl (normal 200-310) (Ferritin: 37 ng/ml, normal 15-150)

Blutsenkung 1. Stunde: 9mm (normal <11) Blutsenkung 2. Stunde: 23mm (normal <20)

Ich bin 21 Jahre alt, Nichtraucherin, nicht übergewichtig (BMI 19,7), bewege mich allerdings zu selten und nasche zu viel :o

Also soviel ich sehe sind meine Blutfette zu hoch (Cholesterin und Triglyceride) und das kann ich vermutlich durch gesündere Ernährung und mehr Bewegung in den Griff kriegen. Sind die Werte zu stark erhöht oder nur wenig? Mich irritiert aber mehr das mit dem Eisen - habe ich nun einen Eisenmangel oder nicht?

Vielen lieben Dank im Voraus an alle! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?