deutschlands schlechte schulbildung - studium noch möglich? hauptschule

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lieber Dumbodi,

Du solltest dich dringend aus dieser Opferhaltung befreien, denn damit stehst du dir nur selbst im Weg. Wenn du etwas an deinem Leben ändern möchtest, dann kann das nur aus eigenem Antrieb geschehen. Niemand kann und wird das für dich richten. Ich lese aus deinem Text eine tiefe Unzufriedenheit heraus. Diese überträgst du auf die "Gesellschaft" obwohl sie in deinem alltäglichen Leben verhaftet ist. Was also ist es (ganz konkret!) was du ändern/ erreichen willst? Wenn du dir darüber klar wirst, kannst du auch anfangen einen Plan zu machen wie man dort hin gelangen kann. Mit 26 seine Abschlüsse nachzuholen ist nichts außergewöhnliches. Das haben schon viele vor dir gemacht. Aber man muss an irgendeinem Punkt auch mal damit anfangen etwas zu ändern. Wer immer nur sagt "das geht nicht", wird es auch nicht schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast du aber Glück, dass du in Deutschland wohnst. Ich habe den Hauptschulabsschluss mit 3,4 gemacht. Dann Ausbildung. 8 Jahre später mit 24 mittlere Reife (dauert 1Jahr, bekommst Bafög dafür), dann wieder arbeiten, dann Staatlich geprüfter Betriebswirt (reicht oft die mittlere Reife, wenn genügend entsprechende Arbeitserfahrung da ist). Das Studium habe ich letztes Jahr nach 2 Jahren Vollzeit im Sommer abgeschlossen und bin nun Geschäftsführer. Das Studium ist auch Bafög gefördert. Allerdings muß ich einen Teil zurückzahlen. Auch für deinen Bereich gibt es Möglichkeiten, etwas über den Bereich staatlich geprüfter xy zu machen. Das ist gleichzusetzen mit einer Meisterprüfung. Es liegt nur an, was du aus deinem Lebern machst. Allerdings schenkt dir keiner was. Du hast auch finanzielle Einbußen. Aber du hast es auch in der Hand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher, als die meisten Menschen noch selber Bauern waren, war die Existenz gesichert, ohne einen "Job". Der mit der Zeit zunehmnde Sog in die Städte hat halt auch die verschiedenen Berufe mit sich gebracht, da du in einer grösseren Gesellschaft ohne Grund und Boden nicht mehr als Selbstversorger leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dumbodi 22.03.2013, 05:42

jaa aber jetzt: als kind verkackt (fragt keiner ob es in der kindheit irgendwelche probleme gab - kinder in der pupartät und familiere oder sonstige schwerwiegende probleme haben oft auch folgen in der schulleistung.... ) wie es zb bei mir der fall ist, ich bin mir ziemlich sicher das ich mehr im hirn hab und zu größeres/ besseres fähig wäre.

0
dumbodi 22.03.2013, 05:44
@dumbodi

vorallem mit 14, 15 jahren zu entscheiden was man beruflich sein leben lang machen möchte pfffffffffff mit 14,15 (pupartätsphase, da haben kinder andere sachen im kopf

0
melancoholic 22.03.2013, 05:49
@dumbodi

Da bin ich deiner Meinung. Es braucht in diesem Alter eine gute Beratung und Begleitung. Vorallem aber müsste einem in diesem Alter nachdrücklich klar gemacht werden, was es für Konsequenzen für das weitere Leben hat.

Du bist Landschaftsgärtner. Gibt es von da aus irgendwelche Fortbildungsmöglichkeiten, die du in Betracht ziehst?

Oder wenn du eine andere Ausbildung machen willst, würdest du dann evt. ein Stipendium bekommen?

0
dumbodi 22.03.2013, 06:04
@melancoholic

landschaftsgärtner ist überhaupt nicht mein fall, ich möchte eigentlich in eine komplett andere richtung gehen, eher im sozialen bereich - das meinte ich ja mit 14, 15 muss man sich für seinen lebenslangen beruflichen werdegang entscheiden, 14,15 pupartätsphase - da haben jugendliche wirklich ernsthaft andere gedanken als die berufliche zukunft....

0
murksel123 22.03.2013, 06:08
@dumbodi

dann mach die Ausbildung zum Sozialassistenten. Anschließend kannst du Erzieher, Alternpfleger usw. lernen. Alles Bafög gezahlt. Dauert mit Hauptschulabschluss allerdings 3 Jahre.

Aber ich habe das Gefühl, dass du nicht wirklich was ändern möchtest, sondern eigentlich nur klagen willst...

0
murksel123 22.03.2013, 06:16
@melancoholic

wobei soll das denn bitte schön helfen? Damit man sich ein paar Tage besser fühlt? Das ist so, als wenn ein Nichtraucher für 3 Stunden keine Kippe anrührt und sagt: Ich brauch die eigentlich nicht....

0
dumbodi 22.03.2013, 06:50
@murksel123

es geht um das finanzielle ich muss wohnung, auto und kind bezahlen!! und der lebenstanard ist mir zu gering. auzo kann nicht weg da wir unser kind immer selbst in den kindergarten fahren muessen

0
murksel123 22.03.2013, 07:01
@dumbodi

Dann schreib doch mal, was du eigentlich willst. Auf jedes Argument reagierst du mit: das geht nicht. Wie soll es denn gehen bzw. wie könnte es denn gehen?

0

du aknnst jeder Zeit noch was lernen. Aber wenn du keinen Willen hast , kannst dich genauso gut gleich zu den Hartz4 typen stellen. Fleiß und andere Tugenden gehören hier in Deutschland dazu. Versuch doch einfach mal in Afrika, oder Thailand. Glaube da bist du besser aufgehoben, Kannst den ganzen schön rumliegen und schön schnorren, dann brauchst nicht arbeiten und auch nicht lernen. Wir in Deutschland sind noch viel zu tolerant bei solchen Fällen wie dir!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum regst Du Dich über das Schulsystem auf, wenn Du - und NUR Du allein! - die Möglich- keit hast, an Deiner persönlichen Situation etwas zu ändern? Nicht die Allgemeinheit trägt die Verantwortung für Deine heutige Situation - Du allein bist derjenige, der sie ändern kann! Wenn Du seinerzeit nicht die Möglichkeit hattest, eine Förderung Deiner schulischen Leistungen zu genießen - hole es jetzt nach! Nicht jammern, sondern die Situation konstruktiv ändern! Und das bedeutet, zu überlegen, was Du zukünftig überhaupt machen möchtest und wie Du Deine Ausbildungssituation ändern kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schoenehaende 22.03.2013, 06:13

P.S.: Ich bin 48 und mache auch in diesem Alter noch eine Umschulung. Und das trotz relativ guter Schulausbildung, 26 ist kein Alter, um noch etwas lernen zu können.

0
dumbodi 22.03.2013, 06:43
@schoenehaende

wie kam es bei dir zu einer umschulung? aus gesundheitlichen gruenden

0

Du musst eben nicht dein leben lang unter deinem Abschluss leiden. Geh einfach in die Abendschule. Ja, ist unschön, aber was anderes bleibt dir nicht übrig. Oder erwartet du, einen Studienplatz wegen 'schwerer Kindheit' zu bekommen? Und: du musst nicht arbeiten. Dann musst du dich aber auch damit abfinden, keinerlei Leistungen gegen Geld zu erhalten, seien es Lebensmittel oder Klamotten. Denn dafür mussten Menschen arbeiten. Aber - und das meine ich im ernst - du kannst dir ja auch ein kleines Wald Grundstück kaufen, ein gemüsefeld bewirtschaften und unabhängig leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dumbodi 22.03.2013, 05:48

auf das geld kann ich eben nicht einfach so verzichten, da ich selbst bereits einen drei jährigen (ungewollte) sohn habe! und selbst "ein wald gGrundstück kaufen, ein gemüsefeld bewirtschaften und unabhängig leben." auch nicht wirklich realistisch umsetzbar (besonders bei uns in chemnitz) und ein waldstück zb. ist anfangs auch mit einigen teueren anschaffungen (motorsäge, bulldog usw...)

0
murksel123 22.03.2013, 05:55
@dumbodi

Ich sehe gerade, du bist aus Chemnitz. Das ist ja noch besser für dich, da es in Sachsen Geld für Weiterbildungen gibt. Die SAB Bank zahlt 80% für berufliche Weiterbildungen. Ich bin übrigens aus Freiberg. Kannst dich ja gerne mal mit mir zusammensetzen. murksel@gmx.de

Allerdings muß dir klar sein, dass du was (vielleicht einiges) ändern mußt, sonst gehts nicht voran. Und eine Antwort sollte eher sein: Ok, ich probier es und beiß mich durch. Weil mit der Antwort: Das geht nicht,weil.. wirst du nie etwas ändern.

0
murksel123 22.03.2013, 06:14
@dumbodi

Ich bin 40 und habe 3 Kinder. Und ich habe es geschafft

0
dumbodi 22.03.2013, 06:52
@murksel123

na toll das freut mich fuer fich wirklich sehr, ich vermute mal du hattest keine schulden, da kommt man eben auch nicht do leicht raus

0

Mir ist bekannt, dass man mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und anschließenden 5 Jahren Berufserfahrung in dieser Branche weitergehend studieren kann und dann auch zu den Prüfungen zugelassen wird. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang das sogenannte Fernstudium, da man nebenbei noch Geld erwerben kann.

Du musst natürlich nicht arbeiten - Du hast ein Recht auf Arbeit.

Folgendes Video zeigt Dir vielleicht auf, warum man meint, arbeiten zu müssen:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dreiteilung des Schulsystems ist Mist, ohne Frage. Aber auch wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätte sich deine Schulleistung durch deine privaten Probleme verschlechtert.

Was erwartest du denn von einem guten Schulsystem? Das jeder den höchstmöglichen Abschluss geschenkt bekommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dumbodi 22.03.2013, 06:59

das schulsystem koennte man wesentlich besser gestalten, pruefungen erst spaeter im alter von 18 jahren - mit 18 ist man wesentlich besser beim verstand. anschliesend wenn es zur berufswahl kommt sollte vielleicht jeder erst zwei drei jahre in verschiedenen bereichen joben um ein besseren einblick in verschieden berufen zu bekommen und erst dann sollte es zu einer ausbildung kommen... oder irgendie so.... das koennte mn gut anders regeln

0
Mouse1982 22.03.2013, 07:27
@dumbodi

Pruefungen erst spaeter im alter von 18 jahren

Und dann über den Stoff der 5. Klasse?

anschliesend wenn es zur berufswahl kommt sollte vielleicht jeder erst zwei drei jahre in verschiedenen bereichen joben um ein besseren einblick in verschieden berufen zu bekommen und erst dann sollte es zu einer ausbildung kommen

Wenn ich Abitur mache und mit 19 fertig bin, und dann erst noch 3 Jahre irgendwo jobben muss um ne Ausbildung anzufangen, würde ich den Leuten aber einen Vogel zeigen.

0
dumbodi 22.03.2013, 07:37
@Mouse1982

hm dann meinetwegen ab 15 jahren zwei tage in der woche arbeiten und drei tage schule

0

Was möchtest Du wissen?