Deutschland: Wieso habe ich noch nie einen Massentierhaltungsbetrieb gesehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die schwarzen Schafe siehst du nicht so ohne weiteres, die suchen sich schon ein abgelegenes Fleckchen und ziehen einen hinreichend großen Zaun drumherum, denen ist nämlich durchaus bewusst das sie 'etwas zu verbergen haben'. Hier in der Region gibt es dafür genügend kleinere Betriebe die gerne zeigen wie sie wirtschaften weil sie ihre Tiere lieben, denn auch das gibt es. Es gibt hier z.B. einen auf Rindfleischproduktion spezialisierten Betrieb, diese Tiere sind weit größer als die im Video gezeigten Milchkühe, wenn so ein Tier mich mal eben mit dem Kopf anstupsen würde flöge ich wohl 5m in die nächste Ecke. Die Tiere dürfen sich dennoch weitgehend frei bewegen, wenn die wollten, wäre das Dorf längst platt aber sie scheinen die Rundum-Wellness-Versorgung dann doch der Randale und dem Ausbüchsen vorzuziehen. 1mal im Jahr ist großes Hoffest und man kann mit den Steaklieferanten in spe auf Tuchfühlung gehen und ihnen den nötigen Respekt erweisen. Eine Gelegenheit die jeder nutzen sollte der das Thema bislang nur aus den Medien kannte, die Medien spiegeln immer das Weltbild dessen wider der den Artikel/Film produziert hat. Man muss nur immer daran denken ''man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht'' (frei nach Bertolt Brecht, 'Dreigroschenoper').

denen ist nämlich durchaus bewusst das sie 'etwas zu verbergen haben'.

Nee, denen ist "durchaus bewußt", daß sie sich strafbar machen, wenn sie iwelche Leute in ihre Ställe lassen (siehe Gesetzgebung zum Seuchenschutz).

0

es gibt viele in ganz deutschland verteilt. ich habe mal ein praktikum beim tierarzt gemacht und wir sind zu einem "kleineren" betrieb zum schweine impfen gefahren. es war grauenvoll wie viele tiere auf engem raum gehalten wurden,und die hatten laut gesetz "genug platz". seitdem esse ich deutlich weniger fleisch,ich möchte das nicht unterstützen.

Dankee:) ich möchte mir auch mal soetwas ansehen, damit ich es mal mit eigenen Augen gesehen hasbe. ich esse nämlich auch seit c.a. 3 Jahren kein Fleisch mehr und wenn ich erwachsen bin, habe ich mir vorgenommen, mich von einer Gesundheitsberaterin zum Thema vegan leben beraten zu lassen. Foers Buch unterstützt meine meinung nur noch mehr, ich kanns dir echt empfehlen. ok,l.g.:)

0

Was möchtest Du wissen?