Deutschland als dauerhaftes Mitglied in der UNO?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die UNO ist ein Produkt des zweiten Weltkrieges.

Die heutigen "Veto-Mächte" im Sicherheitsrat der UNO sind die ehemaligen "Siegermächte". Obwohl das bei Frankreich und vor allem bei der VR China etwas Klärungsbedarf hatte...

Hm... okay, Deutschland gehört zu den wichtigsten "Zahlern" in der UNO.

Aber jede Veto-Macht persifliert natürlich den Sinn der UNO. Nehmen wir an, Russland oder die USA würden gerne Tschechien erobern. Weil... egal was...

Die UNO würde nichts dagegen sagen, weil der Sicherheitsrat durch ein Veto blockiert wäre.

Ganz egal, ob Deutschland oder Indien oder Brasilien oder was auch immer dafür oder dagegen wäre....

Solange es dieses "Veto" (lat. für "ich verbiete") gibt, ist die UNO nur ein machtpolitischer Verein der letzten Weltkriegs-Sieger und hat mit Demokratie und Menschrechten bestenfalls ganz aus Versehen mal zu tun.

Es wäre sicher gut, mal eine demokratische Weltgemeinschaft zu erschaffen. Aber die fünf Mächte, die jetzt durch die UNO privilegiert sind, würden da nie mitspielen.

Liebe Grüße,

Tanja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist ja bereits dauerhaftes Mitglied der UNO. Gemeint ist hier vermutlich der UN-Sicherheitsrat. Eine dauerhafte Mitgliedschaft im Sicherheitsrat ist vor allem eine Prestigeangelegenheit; die Mitgliedschaft gibt aber auch die Möglichkeit, bei weltbewegenden Themen (unter Berpcksichtigung der eigenen Interessen) mitbestimmen bzw. auch ein Veto einlegen zu können.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon genannt ist das Vetorecht eines der Hauptvorteile. Wäre mir aber neu, dass ein ständiger Sitz im Sicherheitsrat für Deutschland aktuell zur Debatte stehen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?