Deutsches Wohnen AG, Mieterhöhung nach Erstbezug?

2 Antworten

Vom Mietbeginn bis zur Mieterhöhung (Zustellung des Mieterhöhungsverlangens)müssen mindestens 12 Monate verstrichen sein um eine rechtswirksame Mieterhöhung zu fordern.

Vielen Dank !

0

Mieterhöhung von 33%?

Hallo, ich ahbe gestern ein schreiben zur mieterhöhung von meinem vermieter erhalten. ich lebe seit ca 3,5 jahren in der wohnug. kaltmiete betrug immer 300 € , 60€ heizkosten/ warmwasser und 40€ betriebskosten. jetzt verlangt er für die wohnung ab 1.6. eine kaltmiete von 400€, 70€ heizkosten (keine Betriebskosten gelistet). das haus wurde nicht saniert, nicht modernisiert, nicht einmal renoviert. Begründung der mieterhöhung: "Ihre miete wurde seit jahren nicht mehr erhöht. es ist daher nicht unüblich eine mieterhöhung von ca. 12% ab dem 1.6.14 zu berechnen. bemerken möchte ich noch, dass das finanzamt ab heuer die Kaltmiete getrennt von den Nebenkosten erklärt haben will." Ist das wirklich zulässig?

...zur Frage

Darf mir meine Vermieterin einfach eine höhere Miete abbuchen, obwohl ich die zustimmung für die höhere Miete nicht unterschrieben, sondern widersprochen habe?

Ich habe eine Mieterhöhung bekommen und habe widersprochen, weil diese zustimmungspflichtig ist. Vermieterin gab mir recht und hat Erklärung beigefügt, welche ich unterzeichnen soll. Dies habe ich nicht gemacht und hat jetzt trotzdem die höhere Miete abgebucht. Ich habe sogar widersprochen. Ist das rechtens?

Es ist eine Lastschrift ich kann die 30 Euro erhöhte Miete nicht zurückbuchen lassen und müsste den kompletten Betrag zurückbuchen? Was kann ich also machen?

...zur Frage

Miete um 35 Euro auf einmal erhöhen?

Hallo, eine Freundin möchte die Miete eines Mietshauses in 3 Monaten erhöhen, da sie den Balkon neu machen lassen hat und die Miete im anderen Teil des Hauses (, dass sie sich mit ihrem Bruder teilt) höher liegt. Die Miete würde dann nicht mehr 265 Euro kosten, sondern 300€ (da ihr Bruder auch so viel Miete einnimmt und sie ja die Balkone neu machen lassen hat). Die Miete wurde zuvor nie erhöht.

Ist das Zulässig? Und wenn ja, wie kann man so ein schriftliches Schreiben formulieren? Reicht es, wenn man schreibt, dass man die Miete aufgrund 'Modernisierungsarbeiten' erhöhen möchte und die Mieterhöhung 35 Euro beträgt, wenn man bis zum Fälligkeitsdatum keinen Widerspruch einlegt?

MfG

...zur Frage

Tierhaltungsverbot Mietwohnung umgehen?

ich schildere kurz mal meinen Fall:

Vor ca 1 Jahr bin ich mit meiner Katze in meine jetztige Sozialwohnung (wohnraumgeförderte Wohnung) gezogen. Ich musste leider umziehen da die Miete für die alte Wohnung schon lange unbezahlbar war. Damals gab ich dem neuen Vermieter (Wohnungsgesellschafft) aus Angst die neue bezahlbare Wohnung nicht zu bekommen an das ich keine Haustiere besitzen würde. Nach der Zusage für die Wohnung habe ich ca 6 Monate Später eine Anfrage an den Vermieter für die Erlaubnis für die Haltung für einer Katze gestellt. Zum Vermieter (Wohnungesellschafft) ist zu sagen das dieser in meinen Ort mehere tausend Wohnung besitzt. In meinen Mietvertrag stand, dass man eine schriftliche Erlaubnis für die Tierhaltung vom Vermieter bräuchte. Heute teilte mir der zuständigen Mitarbeiter telefonisch mit das man keine Haustiere erlauben würde. Mich überraschte diese Antwort einwenig da viele seiner Mieter Tiere hier halten würden. Diese zogen sogar zeitgleich mit mir hier ein. Ich sprach ihn darauf an das in den anderen Wohungen und in den Nachbarswohnungen von ihm Tiere aller Art gehalten würden, z.B. Hunde, Katzen, Kaninichen. Ich sagte ihm das ich mit Tieren aufgewachsen bin, das ich selbst eine chronisch mittelschwere Depression besitze würde (alles Wahrheitsgemäß) und deshalb auch einen starken sozialen Rückzug entwickelt habe. Ein Bezugstier wäre mir dann doch schon sehr wichtig. Er sagte mir das er generell keine Haustiere erlauben würde, die anderen Mieter halten illegal Tiere. Er erlaubt keine Katze da es sein könnte das andere Mieter Allerigien gegen Katzen haben könnten. Er sagte mir wegen den Wunsch ein Tier haben zu wollen das ich doch ins Tierheim gehen sollte, dort könnte ich mir einen mir mal einen Hund zum gassi gehen ausleihen, die Katzen könnte ich mir dann dort auch ansehen. Mich machte diese Aussage richtig fertig. Ich will mir doch nicht nur ein Tier mal kurz ansehen, sondern ich wollte eine Beziehung zu einen Tier aufbauen. Es hörte sich aus seinen Mund so an das Tiere keine Lebewesen sind. Ein Besuch im Tierheim würd mich nur noch mehr fertig machen. Meine nun illigeal gehaltene Katze will ich nicht abgegeben. Ich würde untergehen wenn ich diese nicht mehr haben würde. Meine Katze ist jetzt schon seit 7 Jahren bei mir, sie spendet mir sehr viel Kraft. Eine neue bezahlbare Wohnung findet man als psychisch kranke EU-Renterin leider garnicht. Für meine jetztige Wohnung stand ich 7 jahre !!!! auf einer Warteliste. Selbst diese Wohnung habe ich nur mit einer Notlüge bekommen :(. In ständiger Angst zu leben die Wohnung zu verlieren oder die Katze abgegeben zu müssen macht mich nur noch mehr mehr krank.

Frage: gibt es trotzdem eine Möglichkeit das ich meine Katze offiziell halten dürfte? was ratet ihr mir?

...zur Frage

Kann ein Mieter ne Mieterhöhung verweigern aufgrund von angeblichen Mängeln?

Hallo,

wenn man jahrelang keine Mieterhöhung ausgesprochen hat dann kann man doch völlig unabhängig von Mängeln eine Mieterhöhung mit Beachtung der Kappungsgrenze von 20% eine aussprechen oder nicht. (mit Verweis auf Mietspiegel)

Der Mieter verweigert die Mieterhöhung aufgrund von angeblichem Schimmel und paar zerfallenen Fliesen. Das ist ein Neubau und oben drüber ist kein Bad. Das ist nie und nimmer Schimmel. Er will sich nur davor drücken. Außerdem bin ich mir sicher das die auch schlecht lüften.

Meine Frage ist kann er die Miete verweigern? Mängel im Haus die nicht vor Einzug bestanden und Mieterhöhung sind zwei unterschiedliche Sachen meinte von einem Freund der Anwalt. Die Miete könne unberührt davon ausgesprochen werden.

Danke jedem für Antworten und Meinungen

...zur Frage

Wie komme ich aus dem Kündigungsverzicht des Mietvertrages raus?

Hallo!

Ich möchte aus meiner Wohnung RAUS!

Ich fühle mich durch meine Vermieterin sehr unter Druck gesetzt:

  • Ich wohne in einem 2 Etagen Haus im EG und darf kein Schloss an meine Wohnungstür bzw. an mein Zimmer hängen
  • Besucher müssen nach einer bestimmten Uhrzeit nach Hause und dürfen nicht bei mir übernachten -ich wohne in einer 4 Zimmer Wohnung: ein Zimmer gehört mir, ein Zimmer gehört einem anderen Studenten und die anderen beiden Zimmer werden von der Vermieterin als Lager und Bügelzimmer benutzt, sodass sie jederzeit bei uns in der Wohnung ein und ausgeht, wann sie möchte
  • Vermieterin kommt oft in mein Zimmer rein, jedes Mal kontrolliert sie die Heizung und schraubt sie selber runter
  • sie wiederholt ständig, dass ich auf Ordnung achten soll
  • im Badezimmer ordnet sie selber meine Pflegeutensilien (Zahnbürste, Rasierer, Parfüms, Haartrockner etc.)
  • wenn ich in der vorlesungsfreien Zeit zurück komme, werde ich unhöflich und sehr forsch ausgefragt weshalb ich doch zurückgekommen sei, die Uni würde doch erst in 2 Wochen beginnen
  • zudem möchte ich kündigen, da ich als Student aus Kostengründen in ein Studentenwohnheim umziehen möchte. Jedoch ist der Mietvertrag auf 2 Jahre begrenzt ( 2 Jahre Kündigungsverzicht).

Mein Mitbewohner ist neulich ausgezogen (vermutlich weil er auch die SCHNAUZE VOLL HATTE). Er hatte das Glück, dass in seinem Vertrag kein Kündigungsverzicht stand

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. Ich hoffe ich kann hier RAUS!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?