Deutscher Mieterbund

6 Antworten

Wir waren mal im Mieterbund, als wir Probleme mit unserer Vermieterin hatten, haben den Vertrag aber dann nach den 2 Jahren Mindestlaufzeit auslaufen lassen bzw. gekündigt, weil uns die Beratung dort nichts gebracht hat. Uns waren die zu "soft". Wenn's Knall auf Fall kommt, ist ein Anwalt für Mietrecht besser, vielleicht denkst du eher über eine Rechtschutzversicherung nach, damit im Fall der Fälle die Kosten nicht so hoch sind.

Was meinst Du denn mit "lohnen"? Wenn Du ein friedfertiger Mieter bist und einen friedfertigen Vermieter hast, ist es rausgeworfenes Geld. Andersrum könnte es sich "lohnen" wegen der kostenlosen Rechtsberatung für Mitglieder.

Wenn du Probleme mit deinem Vermieter hast, zahlt es sich sicher aus, einen Fachmann in Sachen Wohnung zu haben

Was möchtest Du wissen?