Deutsche Sprache im Hype?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ist das Oxymoron als rethorisches Stilmittel gewollt? Wenn nicht kannst du an deiner eigenen Ambivalenz sicher erkennen, dass die Betrachtung einer Kunstgattung nur in Schwarz und Weiß wenig sinn macht.

Um Shakespeares Hamlet zu zitieren: "An sich ist nichts weder gut noch böse. - Das Denken macht es erst dazu."

Welche Lieder du gut oder schlecht findest, liegt an dir und den Maßstäben die du für die Bewertung anlegst. Dein Ergebnis wird aber immer subjektiv sein.

Wie kommst du darauf, dass die Musikbranche in Deutschland sehr schlecht ist? Die deutsche Musikbranche ist eine der größten auf der Welt und auch breit aufgestellt. Ich denke du kannst deine Aussagen nur auf einen kleinen Teil der Branche beziehen - Eine Übersicht über die gesamte Branche scheinst du nicht zu haben.

Dazu kommt der Konzentrationsprozess innerhalb der Branche. Wenige Firmen bedienen den Mainstream-Markt. Musik ist, wie jede andere Kunstform auch, von der Mode beeinflusst. Trends werden von den großen Firmen solange bedient, bis sie zum Klischee verkommen.

Das liegt m.E. einerseits an der Fülle deutscher Produktionen von Laith Al-Deen über Mark Forster bis hin zu Tim Bendzko und Wincent Weiss, aber andererseits auch daran, dass das alles mit enormem PR-Aufwand publiziert wird und die Leute sich auch stärker mit deutschen Texten identifizieren -----> so schlecht, kitschig und unerträglich schmalzig ich die meisten Deutschpopsongs aktuellerer Jahrgänge auch finde, so muss ich doch sagen: Gewisse DInge gerade im Gefühlsbereich können auf Deutsch viel schöner besprochen/besungen werden wie auf Englisch. Und das spricht die Leute eben an ------> weil sie damit auch etwas aus ihrem Leben verbinden können :)

Ein anderes Kapitel ist der Schlagerhype mit Helene Fischer, die dank immens hoher Medienpräsenz zwar etlichen Leuten inklusive meiner Wenigkeit schwer auf den Wecker geht, aber dafür wenigstens auch den am wenigsten an Musik und Promis interessierten Menschen ein Begriff sein dürfte.

Wieso weißt Du, dass die Musikbranche in Deutschland sehr schlecht ist? Es kommen laufend neue deutschsprachige Schlager auf den Markt.

Ob derzeit ein Hype zu verzeichnen ist, kann ich nicht beurteilen. Letztendlich wäre es aber doch nur normal, wenn man Lieder in seiner Muttersprache bevorzugt.

Ja das scheint die "neue NEUE DEUTSCHE WELLE" zu sein. ;-)) ob es hierfür eine wirkliche richtige Begründung gibt weiß ich und wage es zu bezweifeln. Aber manchmal gibt es eben so Trends. Da kommen ein zwei drei gute deutsche Lieder raus die Hits werden und viele Künstler springen auf diesen "Zug" auf. Meine das aber nicht als negativ. Ich finde es wirklich klasse dass es wieder mehr gute Songs auf deutsch gibt und Künstler die auf deutsch singen. Es ist nun mal unsere Muttersprache und wir verstehen den Text und die Emotion auch einfach besser. Die meisten zumindest. 

Weil Deutsch eben die Heimatsprache ist und der Englishhype endlich davon.

Die Leute wollen verstehen, was sie hören, lG.

Ich sehe da keinen "Hype". Wer "hypt" denn da?

Ich finde es völlig normal, wenn es auch mal gute deutsche Lieder gibt. 

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?