Deutsche Rechtschreibung- Her mit euren Tipps!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unterscheidung ß und ss: ß wird nach einem langen Vokal verwendet. Beispiel: Maß, aß, Fuß, Gruß, reißen;  ss wird nach einem kurzen Vokal verwendet. Beispiel: essen, messen, gerissen, küssen

Getrennt-/ Zusammenschreibung: Verb und Verb wird im Normalfall auseinander geschrieben.Beispiel: schwimmen gehen, liegen lassen, sitzen bleiben

Bei einer neuen Bedeutung schreibt man sie jedoch zusammen. Beispiel: sitzenbleiben --> hier ist gemeint, in der Schule sitzenzubleiben und nicht die normale Bedeutung: Ich bleibe auf dem Stuhl sitzen.

Groß-/ und Kleinschreibung: Nomen werden immer großgeschrieben! Beispiel: Das Wasser, Das Eis, Der Becher, Die Tasse  Eigennamen von z.B. Ereignissen werden großgeschrieben, sowie Namen von Personen  Beispiel: Nina, Lena, Markus, Lukas; der Heilige Abend, der Zweite Weltkrieg

Wochentage und Tageszeiten mit „s“ werden kleingeschrieben! Beispiel: morgen Mittag, gestern Abend, mittwochs, morgens

Adjektive werden vor Nomen kleingeschrieben, trotz Artikel davor Beispiel: Das blaue Haus, Das schwarze Brett

Die Kommasetzung: Ein Komma wird gesetzt, wenn wörtliche Rede endet.Beispiel: „Heute ist ein schöner Tag“, sagte sie. Ein Komma trennt Hauptsätze voneinander, aber auch Nebensätze von Hauptsätzen Beispiel: Der Mann war gestorben, da er bereits ein hohes Alter erreicht hatte. Der Mann war gestorben (Hauptsatz), da er bereits ein hohes Alter erreicht hatte. (Nebensatz) (Zusatzinformationen, kann niemals alleine stehen!)

Merke auch:

dass oder das: "Kannst du dieses, jenes, welches sagen, darf dass das nur ein „s“ haben!

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. :-) Leider gibt es noch viel mehr Regeln zur Rechtschreibung. Ich denke, diese wären erstmal am Wichtigsten :-)

Vielen vielen Dank:)

0

Hey

Ich kann nur noch eigänzen:

Substantivierungen

 

sind aus anderen Wortarten entstanden.

z.B. Verben: wandern --> erholsames Wandern

        Adjektive: gut --> alles Gute+

        Partizipien: gelesen --> das Gelesene

                           lesend --> die Lesende

        Numeralien: der Fünfte

Das oder dass

DAS verwendet man bei z.B. Artikeln: das Haus oder bei Relativpronomen: das Hause, das dort steht, gefällt mir. Auch bei Demonstrativpronomen: z.B. Sie ist unschuldig. Das wurde eindeutig geklärt. (Erstazprobe: Für DAS können die Wörter: dieses, jenes, welches stehen.

DASS ist eine Konjunktion (Bindewort) und kann nicht durch andere Wörter ersetzt werden, z.B.: Es ist gut, dass du wieder gesund bist.

Wieder oder Wider

WIEDER wird im Sinne einer Wiederholung gebraucht. (Etwas wird nocheinmal getan, geschied zum wiederholten Male, also auch mehrmals) z.B.: ihn wiedersehen, die Frage wiederholen.

WIDER hat den Sinn von "gegen" (dagegen), z.B.: ihr widersprechen, Widerstand leisten

Eigennamen

Eigennamen sind Wörter oder Wortgruppen, die Personen oder Dinge als einzelne, einmalige Erscheinungen kennzeichen.

Substantive: z.B. der Schiefe Turm (in Pisa --> ein ganz besonderes Bauwerk)

Bei Straßennamen gilt, dass sie mit Bindestrich gekoppelt werden, wenn sie eine Person mit mehrgliedrigen Namen sind: Robert-Koch-Straße

Ich hoffe, das hat dir auch weitergeholfen.

LG Maike

Die Grundregeln sollten sitzen, würde ich mal behaupten. Es ist wie in der Mathematik. Ohne die Grundrechenarten kann man den Rest vergessen :D. Ich bin vor gut 5 Jahren nach Deutschland gezogen, musste die Sprache also komplett neu lernen. Und habe immer noch große Probleme mit der Kommasetzung. Hin und wieder ist mit auch nicht klar, welche Artikel man benutzen muss. Oder sonst was.. Das Haus, der Hund. Wo ist der Sinn? :D das ist wirklich sehr schwer zu lernen, wenn man damit nicht groß geworden ist 😂

"...konnte ich Ihr Schreiben..." Groß oder klein geschrieben?

Hallo,

wird "Schreiben" in dem Satz "...konnte ich Ihr Schreiben..." groß oder klein geschrieben? Ich würde es Groß schreiben, bin mir aber unsicher.

Danke für eure Hilfe

Viele Grüße

Bruno

...zur Frage

Fehler im Duden entdeckt - oder ist das richtig geschrieben - Groß- und Kleinschreibung?

http://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/komma-zwischen-adjektiven

Im unteren Abschnitt:

Kann man das Wörtchen und problemlos zwischen die Adjektive setzen, handelt es sich um gleichrangige, die durch Komma getrennt werden.

müsste man "gleichrangige" nicht groß schreiben? in dem fall müsste es doch eigentlich "Gleichrangige" heißen ?

...zur Frage

Groß- und Kleinschreibung so richtig?

Es wäre sehr nett, wenn jemand bitte diesen Text korrigieren könnte. Besonders bei "auch letzteres" bin ich mir sehr unsicher, der Duden gibt keine genauen Hinweise. Des Öfteren gibt es Probleme mit der Rechtschreibung in Bezug auf die Groß- und Kleinschreibung. Immer wieder aufs Neue beißen sich Jung und Alt die Zähne an derart kniffligen Regeln aus. Viele haben Angst vor den neuen Regeln. Mit Ach und Krach haben wir lernen müssen, dass alle Wörter am Satzanfang – auch die sonst Kleingeschriebenen – großgeschrieben werden. Als Nächstes werden wir gewahr, das Nomen großgeschrieben werden. Auch letzteres birgt im Nachhinein noch nicht allzu Schwerwiegendes in sich. Doch im Gegensatz zu diesen Regeln sind alle Weiteren kompliziert . An diesen sind schon Unzählige gescheitert. In der neuen Rechtschreibung ist auch bei der Groß- und Kleinschreibung nicht alles beim Alten geblieben. Im Großen und Ganzen hat sich auf Grund einiger logischer Regeln dort einiges verbessert. Das Beste an den neuen Regeln ist, dass man sich in vielen Fällen nichts zu schulden kommen lassen muss, da man mit beiden Schreibungen Recht hat. Es hat also keinen Sinn, dass einem angst und bange wird.

...zur Frage

Gibt es eine App die texte kontrolliert und korrigiert?

Hallo meine lieben :)

Ich schreibe demnächst einen langen Text und möchte mir sicher sein das keine Fehler drine sind (Groß/Kleinschreibung, Rechtschreibfehler). Meine Frage, gibt es Apps die sowas kontrollieren?😄 Danke im Voraus 😄💕

...zur Frage

Darf ich in Esperanto alle Nomen groß schreiben?

...zur Frage

wird zur ehrenamtliche Mitarbeit, klein oder groß geschrieben?

Die Anzeige zur ehrenamtliche Mitarbeit entdeckt.

Wird ehrenamtlich wegen zur klein oder groß geschrieben? oder bezieht es sich nur auf die Mitarbeit deshalb klein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?