Deutsche Rasse

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rein theoretisch kann dieser Fall eintreten und er wird eintreten, denn es war immerschon so das die Menschen sich verändert haben durch andere Erbmaterielien etc. Ein deutsches Volk in der Form wie du es heute kennst wird es in 1000 Jahren nicht mehr geben, vermutlich aber auch kein Französisches, Italienisches oder Türkisches. Allerdings ist diese Aussage eher dazu da um Hass gegen Ausländer zu schüren denn sowas ist unvermeidbar.

lg

Doch, das ist vermeidbar, nämlich wenn wir hier und jetzt etwas dagegen tun. Es beginnt bei jedem selbst, man kann auch ein bißchen länger warten bis man einen geeigneten deutschen Partner deutscher Herkunft findet anstatt den bequemeren Weg zu gehen. Wer weiß ob wir nicht ein wichtiges biologisches Gleichgewicht zerstören wenn sich die Rassen alle durchmischen und wer weiß ob die Evolutionstheorie überhaupt stimmt, das kann alles auch ganz anders gewesen sein und auch alles seinen Grund, seinen Sinn haben daß es unterschiedliche Rassen gibt. Ich werte andere Rassen nicht ab, wir sind alle gleichwertige Menschen und sollten auch entsprechend respektvoll miteinander umgehen aber ich finde es nicht richtig wenn Rassen aufhören zu existieren.

3

die aktuelle Biologie verneint die Existenz von Menschenrassen, da Menschen sich weit weniger unterscheiden als Tierarten, bei denen die Einteilung in Rassen sinnvoll ist, Zum Beispiel Hunde, da ist ein Zwergpinscher schon eine andere Rasse als ein Schäüferhund.

Menschen gleicher Herkunft weisen schon starke Gemeinsamkeiten auf, Menschen unterschiedlicher Herkunft starke Unterschiede. Trotzdem geht man seit einigen Jahren nicht mehr davon aus, dass es eine weiße, schwarze oder asiatische Rasse gäbe, weil sich diese Menschen bis auf Hautpigmente und unbedeutende Körpermerkmale zu sehr äühneln. Eine Nation als Rasse - das ist Unfug, der auf den Nazi-Rassenwahn zurückgefüährt werden kann.

Ein Volk sind die Deutschen schon, und zugehörig war man früher nur, wenn man auch deutsche Vorfahren hatte. Das hat sich durch Änderungen des Staatsbüärgerschaftsrechts sehr stark geändert. Außerdem sind viele Menschen aus Gegenden zugewandert, für die bestimmte ethnische Merkmale prägend waren, die sich stark von den bisher für deutsche typischen unterscheiden Da sich durch die großen Migrationssträöme alles sehr viel mehr ändert als vor 100 Jahren, löst sich die relative homogenität des deutschen Volkes immer mehr auf. Ob das gut oder schlecht ist ist eine andere Frage, die nicht kurz und knapp zu beantworten ist.

Jaja, diese "tollen" Wissenschaftler gehen nicht mehr davon aus weil sie nicht davon ausgehen WOLLEN! Wenn man will kann man alles verneinen, verharmlosen, verdrängen und so weiter. Das ändert nichts an der Tatsache daß es diese Unterschiede zwischen den Völkern nun mal gibt. Natürlich handelt es sich bei allen um Menschen aber das ist im Tierreich ja ganz genauso, bei Hunderassen handelt es sich bei allen ja auch um Hunde, trotz ihrer unterschiedlichen Eigenschaften. Was soll das für eine Aussage sein, von wegen "zu sehr ähneln"? Das heißt also wenn man irgendetwas aus purer Bockigkeit nicht sehen will behauptet man einfach es wäre nicht da, wenn es aber gerade in den Kram passt oder es nicht um Menschen geht behauptet man dann einfach es wäre da? Das ist doch pure Willkür und hat nichts mit Fakten zu tun.

1

theroretisch kann das natürlich eintreffen wiso nicht ?? aber um genau zu sein sind wir deutschen schon so gut wie ausgestorben (in meiner klasse gibt es grad mal 2 deutsche ...von 23 schülern)also von daher braucht man sich darüber auch keinen all zu großen kopf machen. aber naja trozdem schön das du dafür interesierst :-D

Zum Glück ist das regional noch unterschiedlich, noch ist das nicht überall so sondern hauptsächlich in den Ballungsgebieten, den großen Städten. Es ist also noch nicht alles hoffnungslos verloren, es lohnt sich noch zu kämpfen und es besteht noch Hoffnung.

1

Unwohl in meiner Schule? Nur Ausländer! :///

Hey die Frage soll jetzt nicht ausländerfeindlich klingen. Ich habe nichts gegen Ausländer. Das Problem ist folgendes: Ich gehe auf ein katholisches Gymnasium und mit der 8. Klasse wurden bei uns die Klassen neu gemischt. In meiner neuen Klasse sind eigentlich bis auf 4-5 nur Ausländer dabei und die mobben mich jetzt natürlich nicht direkt aber man merkt schon, dass alle was gegen Deutsche haben. Sie lästern über das Land, Strenge, wie viel cooler es z.B in Polen, Italien ist und sagen dann so Sachen wie meine Eltern sagen du darfst alle mit nach Hause bringen aber keinen deutschen Freund. Dann hat letztens ein Mädchen zu einem anderen gesagt: Er hat gesagt du siehst deutsch aus? Ich würde ihm eine reinschlagen! Das wird immer mehr und unfreundlicher ich bin nunmal in der absoluten Minderheit und komme dagegen nicht an ohne eine Gruppe wütender Ausländer gegen mich zu haben. Meiner Meinung ist es doch egal woher man kommt aber unter den Ausländern in der Klasser herscht einfach ein Zusammengehörigkeitsgefühl was die wenigen anderen ausschließt. Meine engsten Freundinnen kommen auch nicht aus Deutschland aber bei denen ist es auch nicht so krass.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?