Deutsche private Krankenversicherung oder intenationale Police (Vanbreda beispielsweise)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Krankenversicherungen lassen sich besser beurteilen, wenn man folgende Punkte bei den Leistungen betrachtet:

• Reha/Kur (z.B. nach Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Unfällen ...)

• Hilfsmittel: Katalog der GKV:

db1.rehadat.de/gkv2/Gkv.KHS

Hilfsmittel erreichen schnell 4- und teilweise 5-stellige Beträge.

• Psychotherapie (Anzahl und Erstattungshöhe)

• Heilmittel (z.B. Krankengymnastik, Sprachtherapie, Ergotherapie), z.B. nach Schlaganfall

-> Heilmittelarten und Erstattungshöhe

Gibt es Begrenzungen der Leistungen (z.B. notwendige Leistungen)? Werden nur anerkannte Methoden erstattet?

Wenn in D ein Wohnsitz bestehen bleibt, kann folgender Link hilfreich sein:

http://www.vdek.com/versicherte/Mitgliedschafts-Beitragsrecht/versicherungspflichtohne/nichtversicherte_auslandsversicherung.pdf

Alternativen für die ausl. Krankenversicherung:

.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Reisekrankenversicherung-Die-besten-Policen-fuer-lange-Reisen-4113876-4113878/

Um welches Land geht es denn? Ggf. ist auch die Versicherung in D nach der Rückkehr ein wichtiger Punkt!

Teilweise spielt dieser Paragraph eine Rolle:

.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__193.html

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Rat (die Idee hatte sicher auch Dein Makler im Kopf): Kaufe nichts, was Du nicht wirklich durchschaust! In Deutschland gibt es Verbraucherrechte, von denen im Ausland nur geträumt wird. Ich persönlich durfte auch schon negative Erfahrungen mit einem ausländischen (in dem Falle USA) Krankenversicherer machen. Wurde nach Leistungsfall ewig hingehalten, Rechnungen sind verschwunden, die Erstattung von läppischen 300 USD hat ein halbes Jahr gedauert und funktionierte erst, als ich angeboten habe, dem Sachbearbeiter mal seinen Schreibtisch aufzuräumen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein längerer Auslandsaufenthalt geplant ist, macht eine internationale Versicherung sicherlich Sinn. Allerdings hängt dies tatsächlich davon, wo Sie Ihren Auslandsaufenthalt planen. Im Vereinigten Königreich etwa gibt es mit dem NHS ein kostenlose Gesundheitsversorgung, so dass eine Versicherung für EU-Bürger wohl überflüssig wäre. In diesem Falle macht für den Fall einer Rückkehr nach Deutschland vielmehr eine Anwartschaft bei einer deutschen Versicherung Sinn. Insgesamt betrachtet würde ich mich definitiv nicht auf den Makler alleine verlassen, da dieser keine Versicherung empfehlen dürfte, für die er keine Prämie erhält. Ebenso würde ich mich über die jeweiligen Prämien für den Makler informieren, um dessen finanzielle Interessen beim Abschluss eines bestimmten Vertrages besser einschätzen zu können. Er sollte darüber eigentlich von sich aus Auskunft geben, oft tun Makler dies allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?