Deutsche Post Maxibrief will nicht nach Fuerteventura. Was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutlich braucht sie eine Rechnung für den Inhalt, da man Sendungen nach Fuerteventura deklarieren muss dh, Du hättest eine Zollinhaltserklärung ausfüllen müssen. Die Kanaren gehören zwar zu Spanien, werden "posttechnisch bzw zolltechnisch" aber wie ausserhalb EU behandelt.
Die Sendung wird wohl am Zoll in Fuerteventura festhängen und Dir irgendwann zurückgeschickt werden, wenn die Empfängerin die geforderten Unterlagen nicht beibringt.
Kosten für die Rücksendung sollten aber keine entstehen.

schantall 07.07.2011, 23:49

Hallo, danke für die Antwort. Das macht Sinn. Allerdings liegt eine Rechnung bei. Habe es wirklich nicht gewusst, dass es auf die Kanaren geht. Sah, wie gesagt, wie eine normale Spanische Adresse aus. Ich hatte die Marke online ausgedruckt, finde ich blöd, dass das keine Warnung oder sowas gibt.

0
dasMimi 07.07.2011, 23:57
@schantall

Ja, das ist etwas kompliziert, das ist nicht unbedingt überall bekannt, dass man Sendungen auf die Kanaren deklarieren muss. Da kommt die Online-Geschichte eben manchmal an ihre Grenzen (Ist aber nicht gesagt, dass Dir das in einer Postfiliale nicht auch passieren könnte ;) )
Warum der Zoll aber trotz Rechnung "rumzickt", ist mir aber auch schleierhaft.
Vielleicht kannst Du die "Kundin" ja mal fragen, was genau der Zoll moniert. Ansonsten soll sie denen sagen, dass sie die Sendung an Dich zurückschicken, dann kannst Du ihr das Geld zurückerstatten.

0
schantall 08.07.2011, 00:23
@dasMimi

Also, ich schätze sie muss Zollgebühren bezahlen. Das wäre auch der Grund, weshalb sie so sauer ist. Ich habe auch oft Kleidung aus den USA bestellt und immer Zollgebühren zahlen müssen. Hierbei handelt es sich um eine Levi's Jeans die sie inklusive Versand für 56€ rum gekauft hat (einen Teil des Versandes übernehme immer ich). Der Freibetrag aus den USA liegt bei ca. 45€ Warenwert und Versand. Das mit den Kanaren und Zoll wäre mir nie eingefallen .. ich habe gedacht, es liegt am Inselzuschlag. Aber wenn man sich das geographisch mal ansieht ist es fast verständlich.

0

Der Versand auf die Kanaren kostet genausoviel wie nach Spanien Festland. Daran liegt es also nicht. Dann kann es eigentlich nur der Zoll sein. Und der ist auf dem Festland. Hast Du das Problem noch nie mit anderen Ländern gehabt oder verschickst Du sonst nur in die EU?

schantall 10.07.2011, 08:29

Ich versende auch weltweit aber dann ist klar, dass es erstmal am Zoll landet. Letzte Woche habe ich nach Australien versendet und es gab keine Probleme. Aber da war der Warenwert auch nicht so hoch.

0

ist doch nicht deine schuld woher solltest du das wissen und wenn die frau die ware nicht abholt kommt er als unzustellbar zurück und die hätte dich darüber informiere sollen das porto würde ich ihr nicht zurück geben

schantall 07.07.2011, 23:21

Das Problem ist, dass ich wohl einen Inselzuschlag hätte zahlen sollen. Habe aber nicht darauf geachtet, dass es auf eine Insel geht. Deshalb wird es nicht zugestellt.

0
bullyne 07.07.2011, 23:23
@schantall

dann haste das alles für nothing gemacht aber mal zur post gehen und denen mal auf die finger klopfen das mit dem zoll hätten die wissen müssen

0
dasMimi 07.07.2011, 23:24
@schantall

Das macht vom Preis her keinen Unterschied, es gibt nur Inlandspreise oder Auslandspreise, egal in welches Land.Das kostet alles gleich viel.

0
schantall 07.07.2011, 23:51
@bullyne

Die auf der Post haben von garnichts eine Ahnung. Die haben vorher auch noch nie online frankierte Sendungen gesehen.

0

Was möchtest Du wissen?