Deutsche Medien lügen fast nur!?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wow ist ja nichts neues die Medien führen sogar Partei Bücher ich hab ein Praktikum bei ***** Gemach die Parteien geben den Medien Geld , dass sie nicht alles was sie schlecht machen an die Öffentlichkeit bringen

******Folgendes aus der Presse, sind nur ein paar Schlagzeilen der letzten 3 Wochen, leider sind es nicht nur diese, da die weltweite islamische Gemeinschaft sehr,sehr viele dieser merkwürdigen "Menschen" der Untaten hervorbringt, welche eine namentlich..unbekannte aber verdammt gr. Zahl von sogenannt friedlichen Sympatisanten ( sprich Moslems) hinter sich hat...**


(Abuja) – Weiterverbreitete und systematische Tötungen und Verfolgungen durch Boko Haram, einer militanten islamistischen Gruppierung im Norden Nigerias, kommen höchstwahrscheinlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleich, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht. Sicherheitskräfte der Regierung sind ebenfalls an zahlreichen Übergriffen, auch an außergerichtlichen Hinrichtungen, beteiligt.

Der 98-seitige Bericht „Spiraling Violence: Boko Haram Attacks and Security Force Abuses in Nigeria” dokumentiert Gräueltaten, zu denen sich Boko Haram bekannt hat....aus...hrw.org/de/news/2012/10/11/nigeria-boko-haram-anschl-ge-wahrscheinlich-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit

Dürfen "Ungläubige" überhaupt noch atmen, ohne daß Moslems meckern? Nein, denn Kuffar heißt übersetzt "Lebensunwerte!"

Im September war die islamische Welt in Aufruhr. Der Amateur-Film "Unschuld der Muslime" führte zu Massenprotesten. In dieser explosiven Stimmung startete die Fluggesellschaft Swiss eine lang geplante Werbekampagne. Auf grossflächigen Plakaten sah man eine grosse Schweizer Fahne. Dazu den Slogan: "Kreuz ist Trumpf". Eine gelungene Anspielung auf das Jassen (Kartenspiel). Doch wenn Muslime nur das Wort Kreuz hören oder lesen, sehen sie offenbar rot...

Muslime in der Schweiz werfen der Swiss gemäss der Zeitung "Der Sonntag" jetzt vor, mit dieser zur unpassenden Zeit gestarteten Werbekampagne ihre Gefühle verletzt zu haben. In den meisten muslimischen Staaten ist das Zeichen des Kreuzes verpönt und wird als Provokation gegen den Islam aufgefasst. Auf Facebook und Foren wie "Turkworld" kam es in der Folge zu hitzigen Debatten. Ein User schreibt: "Wenn der Slogan 'Das Schweizer Kreuz ist Trumpf' lauten würde, hätten wir das verstanden. Aber so ist es ein Wortspiel, bei dem man sich vieles denken kann. http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=104452

'Islam ist Frieden™' - Archiv: “Arabischer Frühling” bald auch im Libanon

Nach der Trauerfeier für den ermordeten Geheimdienstchef ist es am späten Sonntagabend in verschiedenen Teilen des Libanon zu Feuergefechten gekommen. Nach Angaben des Nachrichtensenders Al-Dschasira lieferten sich Unterstützer und Gegner des syrischen Asad-Regimes in Beirut Schusswechsel. In Libyen, das den arabischen Frühling schon genießt, wird parallel weiter gekämpft.

Die Messerattacke von einem moslemischen Salafisten auf Polizisten während einer illegalen Gegendemo in Bonn, wo Pro NRW Mohammed-Karikaturen zeigte, soll laut Antrag Staatsanwaltschaft mit einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren und neun Monaten gesühnt werden. Dabei sagt der 26-jährige Deutsch-Türke jedem, der es hören will, auch dem Gericht, daß er jeden abstechen muß, der den Islam [...]

Muslime in der Schweiz werfen der Swiss gemäss der Zeitung "Der Sonntag" jetzt vor, mit dieser zur unpassenden Zeit gestarteten Werbekampagne ihre Gefühle verletzt zu haben.

Dieser Satz alleine sagt schon aus, dass du sehr ignorant bist und vieles überhaupt garnicht versetehen willst. Die muslimischen Terroristen mit den normalen Muslimen gleich zu behandeln ist eines der größten Todsünden. So entstehen auch Kriege.. Weil irgendeiner, provokant und mit Absicht andere Leute verärgern möchte. Du hast Recht, dass ein 26 Jähriger deutsch-türke einen Polizisten angestochen hat. Aber ihn sofort als Terrorist abzustempeln ist einfach nicht in Ordnung. Im Osten (muslimische Länder) wurde im Fall Breivik niemals dieser Satz veröffentlicht, was westl. (christl. Länder) wahrscheinlich gemacht hätten: " -> Christ tötet mehr als 80 Menschen <- "

Das Problem, das wir im Westen haben ist einfach, dass wir den Medien glauben schenken. In Deutschland wird eher was über Ausländische Kleinigkeiten veröffentlicht, als für Deutschlands eigenen etwas größeren Probleme, wie : " Deutschland verschuldet langsam. 2 Billionen Euro Schulden. "

Man versucht hier, den Islam schlecht zu machen. So schlecht zu machen, dass jeder Mensch denken soll, dass Menschen, die dem Islam angehören, Terroristen sind. Und weißt du warum die das machen ? Weil der Islam einfach immer mächtiger und größer wird. In den Deutschland gibt es kaum noch Christen. Die meisten sind schon Atheisten geworden. Welcher Deutsche geht jeden Sonntag in die Kirche ? Ich kenne garkeinen .

0
@r3v0lv3r

fange mal von hinten an: regelmäßiger Kirch-/Moscheebesuch sagt nichts über die Stärke des Glaubens aus, sondern ist häufig nur frömmeln ;)

Du:::::Das Problem, das wir im Westen haben ist einfach, dass wir den Medien glauben schenken...Ich,... für die Pressefreiheit haben mutige Menschen gekämpft, dieses Recht der Meinungsvielfalt ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden demokratischen Staats..

Du:::In Deutschland wird eher was über Ausländische Kleinigkeiten veröffentlicht.....

Ich::::::lese nicht die Zeitung mit den 4Buchstaben oder ähnliches, solltest Du auch nicht, sondern aktiviere Dir mal google News, da kannst Du z.B. das Handelsblatt oder andere gute Zeitschriften zu Deiner bevorzugten Lektüre bestimmen meine bevorzugte Zeitung ist:Financial Times Deutschland :)

Lese nochmal meinen Beitrag bis zur Trennlinie, dieses sind meine Worte ;) darunter das sind versch. internationale Presseveröffentlichungen....solltest Du das weiterhin nicht sehen, verstehen...nicht zur Kenntnis nehmen wollen, sag weswegen regen Dich Fakten auf...noch einen entspannten Abend wünscht Dir himako

1

wer andere menschen mit dem tode bedroht, oder durch seine handlungen in lebensgefahr bringt, der "darf" meiner ansicht nach als killer bezeichnet werden. selbst wenn die getötete geisel durch eine polizeikugel starb, war die ursache dafür die entführung durch bewaffnete.

Der Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner hat am Schluss des Geiseldramas, als das Fluchtfahrzeug gestoppt wurde, die 17-j. Schülerin Silke Bischoff (beste Freundin der Freundin eines Ur-Groß-Cousins von mir) durch einen aufgesetzten Herzschuss ermordet! Die Perversion, dass der jetzt im Gefängnis heiraten darf, ist ohnehin nur deshalb möglich, weil die deutschen Gutmenschen die Todesstrafe abgeschafft haben, die für eine solche Tat angemesen wäre! Im Ernst: dass man die TS abgeschafft hat, war gut gemeint - von wegen der vielen Toten im "3. Reich"! Aber wie heißt es so schön: "das gegenteil von gut ist nichT böse - sondern gut gemeint"!

Also, diese Geiselnahme seinerzeit hat mehrere Todesopfer gefordert, schon vergessen? Und die Täter, die beiden Entführer, sind sicherlich als Killer zu bezeichnen, selbst wenn nur einer der beiden tatsächlich die Jugendlichen getötet haben sollte, so hat der andere doch trotzdem fein mitgemacht.

ja, da hast du Recht. Hab ich jetzt auch bemerkt. sry

0

De facto konzentrieren sich die Eigentumsverhältnisse bei deutschen Medien auf eine Handvoll Personen (Liz Mohn, Friedel Springer, Hubert Burda und bis vor ein paar Jahren Leo Kirch...). Es wäre ausgesprochen naiv, bei solch einer Machtkonzentration eine ausgewogene, unabhängige oder gar objektive Berichterstattung zu erwarten.

Interessant sind in diesem Zusammenhang zudem solche Gebilde wie die "Initiative neue soziale Marktwirtschaft" und die Bertelsmannstiftung.

Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein.

(Karl Marx, Debatten über Preßfreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen)

0

Vom Osten wollen wir schon garnicht anfangen. Da lügen die sowieso nur noch, um den Islam nieder zu machen, was für mich Intolerant für die deutsche Gesellschaft ist.

Du leidest offenbar unter ganz massiven Warnehmungsstörungen......

Die deutschen Medien sind bekannt dafür, daß sie seit Jahren aus Gründen der polittical correctnes so gut wie alles was unsere ausländischen " Gäste " oder auch im weitesten Sinne den Islam in " schlechtem Licht " darstellen würde massiv unterdrücken.

So gut wie nichts von dem was die Anhänger dieser angeblichen " Friedensreligion " in unseren Nachbarländern täglich veranstalten findet den Weg in deutsche Medien.

Aber selbst das wenige ist den Anhängern des Islam natürlich schon zuviel, deren völlige Unfähigkeit mit Kritik umzugehen ist ja allgemein bekannt.

Es wurde kein Mensch verletzt???????

Das werden die Angehörigen von Emanuele de Giorgi und Silke Bischoff wohl etwas anders sehen!!! Diese beiden Geiseln haben das Geiseldrama leider nicht überlebt!

Die Frage ist, aus welchen Quellen hast du deine "Infos". Bei diesen Quellen solltest du auch mal überlegen, ob das mit der "Armen islamischen Welt. die immer nur negativ dargestellt wird" wirklich war ist bzw. ob die negativen Nachrichten nicht einfach wahr sind.

Vor allem die kleine Schwester von Emanuele, die mit ansehen musste, wie ihr Bruder hingerichtet wird, einfach so, ohne was Böses getan zu haben...

0

Ok. Mit Gladbcker Killer. da hast du recht. sry.

Aber bei der islamischen Welt ? Ich glaube schon, dass da gelogen wird. Am meisten wird das veröffentlich, wo ein Moslem Menschen tötet. Undzwar wird es so dargestellt, dass man denken soll, dass die gesamte Religion agressiv ist. Ich bewundere wenige Medien. In der Türkei ist mir noch nie aufgefallen, dass im Fall Breivik gesagt wurde "Christ tötet mehr als 80 Menschen". Sondern es wurde immer gesagt, dass ein Schwede es getan hat. Wenn man sich die islamische Welt vorstellt, denkt man sofort an Al-Qaida. Aber die strengläubigen Moslems haben mit Al-Qaida zu tun, wie wir mit Neo-Nazis.

0
@r3v0lv3r

Natürlich haben die meisten Moslems nicht mit der Al-Qaida zu tun. Aber was mir manchmal von den normalen Moslems fehlt, ist eine etwas klarere Abgrenzung. Wenn ein paar Karrikaturen erscheinen oder ein grottenschlechter Film auftaucht, dann sieht man Tausende Moslems auf den Straßen. Wo sind die, wenn Terroranschläge verübt werden? Sind Karrikaturen für diese Moslems eine größere Beleidigung als Terroranschläge im Namen ihres Glaubens?

Und was ich an der islamischen Welt nunmal nicht mag, es gibt kein Land mit Religionsfreiheit. In einigen steht auf Konvertieren die Todesstrafe. Was wäre in den Medien der islamischen Welt los, wenn ein christlicher Staat die Todesstrafe umgekehrt einführen würde? Die Medien der islamischen Welt stehen ja schon Kopf, wenn man keine Minarette irgendwo bauen darf. Erzähle mir nicht, die islamischen Medien würde nicht die westliche Welt schlechtmachen.

0
@hede74

hede, Du kämpfst hier wohl vergeblich gegen Wahrheitsverdreher an. Moslems unterscheiden sich immer von Moslems, weil jeder der bessere sein will. Sie sind unbelehrbar und intolerant darin. Doch die Religion heißt Islam, auf die sich alle berufen. Das Schlimme ist, sie nennen falsche Beweise (Breivik) um ihre Wut auf Christen ab zu lenken. Das nimmt schon Formen von Drohungen hier an, die leider auch immer öfter Medienvertreter zu spüren bekommen. Deshalb verschweigen sie gerne, welcher Herkunft Täter und Opfer sind, man kann es auch Lügen nennen. Angst wird ihnen eingejagt, sie werden als Rassisten und Rechtsextreme bezeichnet, wenn sie die Wahrheit sagen.

0
@Nunuhueper

Ok. Die muslime wollen vom Thema mit (Brevik) ablenken. Dann sollten wir auch mal den 11.09.2001 vergessen. Denn immerhin ist es ja Schnee von gestern.

(Ich schreibe jetzt in der Allgemeinheit) Gehen wir mal davon aus, es waren die Muslime. Die sind damit einverstanden. Dann kommen die mit Irak, Afghanistan,... an. Was suchen wir denn da ? Das eigentliche Problem sind WIR. Wir sollten da mal raus. Das verärgert die Muslime. Sind irgendwelche Muslime in einem Christl. Land, um die Probleme zu beseitigen, sprich Amokläufer, etc. ? Nein. Es sind WIR. Auch das mit der Kolonialisierung. Was wir da in Afrika gemacht haben, werden die uns niemals verzeihen.

Denkst du wirklich, dass die das so einfach vergessen ? Da wurden 100 mio. Menschen getötet. 100 mio. Menschen versklavt und 100 mio. Menschen vergewaltigt ( Zu Menschen gehören auch Frauen, Kinder und Behinerte dazu)

Das eigentliche Problem ist die Tatsache, dass die westl. Seite der Erde Probleme hat. Hat jemals ein Muslimischer Staat einen Krieg angefangen ? Nein, aber es wird durch uns (die westl. Welt) wahrscheinlich so kommen. Und wodurch ? Durch Unverständnis, Provokation und passive Beleidigung.

0

Bild und Co. würde ich nicht als Medien bezeichnen. Das ist Unterhaltungslektüre ohne journalistischen Anspruch.

Der Typ ist ein Killer..........Punkt.

Der Islam ist ein ständiges Problem, und zwar nicht nur in den Medien. Das fängt schon in den Schulen an. Es braucht also keiner Medien. Man kann alles selber live erleben.

Du bist angeblich schon etwas älter. Du hast ein Problem, was du selber nicht erkennen kannst. Solche Probleme können nur außen stehende kennen.

Du verallgemeinerst sofort Alles. Das ist ein Problem, was ungefähr.. Lass mich raten, Jeder in Deutschland hat

0

Weißt Du, dass Gute Frage zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehört? Etwa 2 Millionen Leser täglich lesen Nachrichten aus deren Zeitungen. Was da alles drin steht, sind keine Lügen, eher bewusstes Verschweigen von unangenehmen Nachrichten.

Das passiert auch schon mal hier, wenn Nutzer zu aggressiv werden.

Also Lügen oder Fakes schaust Du Dir wohl gerne auf youtube an, verwendest sie dann gegen die " intolerante deutsche Gesellschaft" . Sachlich ist das nicht!

Das Stimmt !

Ich hatte mal hier meine zweifel über den 11September kund getan (ohne irgendwie beleidigend zu sein) - und das in einem Kommentar !

Folge = ich wurde für 3 Tage gebannt (hatte keinen Zugriff aufs Konto + Kommentar wurde gelöscht)

0

kennst du positive Nachrichten aus islamischen Ländern? Was ist da also gelogen?

Vieles, Jinete. Wenn du auch die Nachrichten des Auslands schauen würdest, würdest du so ein irrsinn nicht glauben.

0
@r3v0lv3r

dann nenne mir positive Nachrichten! Vorher glaube ich den Medien

0
@r3v0lv3r

Kommt drauf an welches Land. In Diktaturen sind die Nachrichten zensiert und man darf nur berichten was die Regierungen erlauben. Auch die DDR-Bürger wußten, dass ihre eigenen Nachrichten größtenteils erstunken und erlogen waren und sahen lieber Westfernsehen. Im Zweifelsfall sollte man eher einer freien Presse eines freien Landes glauben, auch wenn da manchmal einiges übertrieben wird. Genauer darauf achten aus welchem Ausland die Nachrichten stammen und ob dort Pressefreiheit herrscht od. Nachrichten und Pressemeldungen diktiert und vorgegeben werden.

0
@Klaraaha

Kann man in einem Gewerbe noch von Freiheit sprechen ??? Jeder Medien Konzern hat seinen Diktator an der Spitze. Und dieser hat eigene Interessen ! Nur im Kommunismus (das Utopische ist gemeint) gibt es wahre Pressefreiheit.

0

Al Jazeera ist bei vielen, vielen Themen sachlicher und informativer als Tele5. Das sollte einem zu denken geben.

0

Was möchtest Du wissen?