Deutsche Grammatik, Unterschied zwischen Nebensatz und Beifügung und jeweiliger Kasus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei deinem ersten beispiel ist das 2. richtig und beim zweiten beispiel das 1. wg. kasus. mir sagt der begriff beifügung nichts, ist das eine apposition? wenn ja, dann ist es in beiden fällen eine, beim 1. bsp. eingeschoben, beim 2. nachgestellt.soweit ich das sehe ist keiner der beiden ein nebensatz, denn in beiden ist kein verb zu finden

Ich hoffe, dass ich helfen konnte

QM98

DerCowboy 30.08.2012, 14:17

Der Kasus ist in beiden Beispielen der gleiche.

0
questionmark98 31.08.2012, 17:10
@DerCowboy

oh stimmt sry ist bei beiden das erste... god bin ich blöd. ich glaub ich muss deutsch aus meinen expertenthemen rausnehmen und beantworte nur noch fragen zu meinen anderen...

0

Der "Satz" in den Klammern bezieht sich ausnahmslos auf die Apfelstraße, ergo sieht man diesen "Satz" als Beifügung an, auch Attribut genannt. Neben- oder Gliedsätze besitzen eine bestimmte Konjunktion und das Verb befindet sich ausschließlich an letzer Stelle. Nebensätze sind Satzteile, die sich meistens auf etwas beziehen oder auf irgendwas hinauswollen, beispielsweise Relativsätze, die sich auf was beziehen. Finalsätze, die einen Zweck darstellen (Ich gehe arbeiten, damit ich Geld habe) etc. Beifügungen beschreiben etwas definierter, ohne jedoch einen weiteren Satz zu bilden.

Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht vertan. :)

Hier handelt es sich um eine Apposition (Beifügung). Die steht immer kongruent zum Kasus des Bezugsworts,d.h. hier ist jeweils das erste Beispiel korrekt.

Was möchtest Du wissen?