Deutsche Grammatik: Um welches Satzkonstrukt handelt es sich bei diesen Sätzen?

2 Antworten

Also wenn du nach Hauptsätzen und Nebensätzen unterscheiden magst, wäre es so:

1) HS, NS

2) NS, HS

3) HS, HS

Es gibt keinen Satz ohne Hauptsatz, sondern nur Sätze ohne Nebensatz. Dein drittes Beispiel zeigt außerdem zwei Hauptsätze auf, was nicht das schönste Deutsch ist. In dem Fall würdest du die Sätze mit einem Punkt trennen, das ist logischer!

LG

Ich glaube 

1) Hs,NS

2) zweigeteilter Hs

3) NS, Hs

Also wenn du das wissen wolltest...Oder? 

Deutsche Rechtschreibung von komplexen Sätzen?

kann jemand mir sagen, ob der Rechtschreibung hier passt? Um ehrlich zu seien, habe ich das nach "Ohr Gewohnheit" und nicht Grammatik Regeln geschrieben, da ich noch nie einen Kurs über die Deutsch Grammatik hätte, sondern alles vom Kollegen und Kolleginnen gelernt. Deshalb wäre ich dankbar wenn man auch mir sagen kann, warum soll man das so schreiben.

-----------------------------------------------------------------

falls noch jemand einen Schrank hat mit unbekanntem Code, kann er bei mir bis heute Mittag melden.

Ich werde es in eine Liste sammeln und an der Bearbeiter weiterleiten.

------------------------------------------------------------------

...zur Frage

Warum regnet es, aber nebelt nicht?

Es geht um die deutsche Grammatik. Der dreijährige guckte sich gestern morgen den Nebel an und sagte: "Es nebelt." Ich fand den Begriff total niedlich, und eigentlich hat er es ja logisch von den bekannten Begriffen abgeleitet: Regen- es regnet, Sturm- es stürmt, Schnee- es schneit, Nebel- es nebelt, nein, eben nicht, weil es neblig ist! Warum wird da kein Verb gebildet? Und warum braucht die Sonne sogar noch ein Hilfsverb wenn sie am Himmel steht? Sie sonnt ja nicht, die Sonne scheint. Während sich die Menschen und Tiere sonnen können kann es die Sonne nicht. Eigentlich total unlogisch diese Verbbildungen, oder gibt es dafür einen Grund? Willkür oder doch logisch??? Wer kennt sich damit aus?

...zur Frage

Deutsche Grammatik: "Die Absage geschah aus erfolgtem triftigem Grund" oder "aus erfolgtem triftigen Grund" oder warum könnten hier beide Formen korrekt sein?

  1. Gewöhnlich beschreibt das Verb (hier: erfolgen) ein nachstehendes Adjektiv (hier: triftig), sodass der Kasus des Adjektives hier der Dativ sein müsste, sodass "triftigem" korrekt ist, richtig?
  2. Da es sich bei "erfolgen" um ein Verb handelt, welches im Präteritum verwendet wird, müsste hier die zweite Person Plural "sie erfolgten" verwendet werden, richtig?
  3. Die Flexionstabelle listet allerdings keine Form "erfolgtem" auf: aus erfolgtem triftigem Grund zum Bestehen: https://de.wiktionary.org/wiki/Flexion:erfolgen#Praeteritum
  4. Da die Punkte 2) und 3) mir als unstimmig erscheinen, gehe ich davon aus, dass nicht das Verb "erfolgen" dem Adjektiv "triftig" vorausgeht, sondern dass es das Adjektiv "erfolgt" ist, welches in der starken Deklination (also ohne vorangehenden Artikel) des Positivs des Adjektives im Dativ Singular Maskulinum "erfolgtem" steht. Ist das nun korrekt?
  5. Abschließend bitte ich kurz um die Erklärung, wann bei zwei aufeinanderfolgenden Adjektiven das erste im Dativ, das zweite im Akkusativ und wann beide im Dativ verwendet werden.
...zur Frage

Der, die, das Gerade Straße?

Ich weiß gerade Straßen gibt es nicht. Aber wie heißt es?

...zur Frage

Heißt es "voll mit" oder "voll von"?

"Die Straßen sind voll von/ mit Menschen." Was ist grammatikalisch korrekt?

...zur Frage

Wie heißt es grammatikalisch richtig... - Das Mädchen sein oder ihr Elefant?

Wenn mein Neffe in der Schule in einem Aufsatz schreibt:

"Das Mädchen ihr Elefant ist aus Plüsch und..." wird dieser Satz von seiner Deutschlehrerin als Falsch interpretiert, weil sie der Meinung ist, es müsste "Das Mädchen sein Elefant ist aus Plüsch und..." !
heißen?

Also "sein" oder "ihr" Elefant. - Fehler oder kein Fehler?

Ich konnte ihm nur sagen, dass es sich besser anhört, wenn er "ihr" schreibt. Es sich aber um ein Neutrum in der Anrede handelt und somit eigentlich "sein" heißen müsste.

Aber wie beurteilt die Grammatik-Lehrerin diesen Satz?

Könnt ihr mir weiter helfen? - Natürlich mit Erläuterung...!;-))

Danke schon mal im Voraus.

Lg,

Gerd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?