deutsche doggen futter =!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich ist eine Dogge ja ein ganz normaler Hund, also sollte auch ganz normales Hundefutter vollkommen OK sein. Statt Nudeln geht auch Reis echt gut.

Eigentlich hätte Google Dir gleich als erstes Ergebnis diesen Link ausgespuckt, aber was solls: http://www.deutsche-doggen.de/doggenfuetterung.htm

Tötungsstation?! Wo zum Geier gibts denn bitte so einen Mist? Aber schön dass Du Dich kümmern willst - Hut ab!

reis echt? na das ist super den gibts bei mir fast jeden tag

ja ich wohne in österreich gleich neben ungarn und im moment sind dort an die 50 hunde inkl welpen die kerngesund und supersüß sind aber sie werden in den nächsten tagen /wochen einfach getötet falls sie keiner aufnimmt :( deren einstellung : er verfrisst nur unötig geld es bricht mir echt das herz das zu sehen und nicht alle retten zu können ich habe bereits einen kleinen den ich von dort geholt habe sind alle geimpft gechipt mit papieren ! die dogge und einen husky im rollstuhl <3

den die familie nichtmehr wollte nach einem unfall - seit er den rollstuhl hat !---WENN DER MENSCH DENKT DAS TIERE NICHT FÜHLEN
MÜSSEN DIE TIERE FÜHLEN DAS MENSCHEN NICHT DENKEN

0
@sanela16

reis echt? na das ist super den gibts bei mir fast jeden tag

Klar! Wenn ich mal Fleisch ess schnibbel ich das, was ich eher unlecker find (sehnige Stücke, diese silbrige Haut etc.) großzügig ab, mach des in kleine Stücke und koch des mit ner Hand voll Reis. Geflügel geht am besten, da kann ich den Napf meist gleich so wieder ins Regal stellen xD

Aber gut, meiner ist halt alles andre als ne Dogge (wie man im Profilbild sieht), aber theoretisch macht das nicht so den Unterschied - höchstens dass eine Portion für meinen Spinner vorn und hinten bei ner Dogge nicht reicht...

WENN DER MENSCH DENKT DAS TIERE NICHT FÜHLEN MÜSSEN DIE TIERE FÜHLEN DAS MENSCHEN NICHT DENKEN

Das ist wahr. Aber, es gibt ja Ausnahmen: Klasse :)

0
@oliberlin

HAHAHA gleich wieder so ins regal stellen :DD ! ja also die schüsseln die wir hatten da hat mein vater mich als baby darin gebadet also die sind echt extrem groß aber das ist innerhalb einer sekunde weg! lol es sieht immer so knuffig aus der kleine hat gerade mal 3esslöffel großes teller und die dogge fast einen anhänger

gibst du deinem hund 3 mal täglich aufgeteilt oder 1mal ? weil die kleine hatte ich mit fläschen aufgezogen und mittlerweile ist schon alleine wenn ich daneben sitze und sie lobe ...

0
@sanela16

Naja, meiner bekommt überwiegend Trockenfutter, und das kann halt stehenbleiben, da nimmt er sich halt, wie er grad Hunger hat. Abends füll ichs nach Bedarf auf. Nassfutter gibts dann hin und wieder zusätzlich oder halt selbstgekochtes. Nur halt kein billiges Nassfutter - die Blähungen die dadurch entstehen können sind unerträglich >.<

0
@oliberlin

ja das kenne ich schon ... ich habe am liebsten das vom tierarzt dieses spezialfutter :D ich gebe das trockenfutter der kleinen immer die erschreckt sich dann immer so süss wenns knackst im mund zum totlachen und so herzig !! dann nimmt sie es in den mund beisst drauf reist augen und mund auf schaut mich an beist wieder rauf und das geht stunden so :D

0
@sanela16

Reis ist Getreide=Schlecht für Hunde. Das KANN man MAL geben, sollte aber nicht ständig so sein. Und TroFu ist generell schlecht, für Doggen ganz besondern (Magendrehungen). Tut euren Hunden einen Gefallen und infprmiert euch über artgerechte Ernährung. Artgerechtes Hundefutter bekommt man nicht beim TA - die haben Verträge mit Konzernen und verdienen nur Geld damit, mehr nicht!

0

Hallo,

hab unten gelesen Milch. Würde ich Dir überhaupt nicht empfehlen, weil der arme Kerl diese überhaupt nicht kennt und somit Dir gleich mal mit Durchfall reagieren wird, wenn er den nicht sowieso schon hat. Du kannst Dosenfutter zur Verköstigung anbieten, aber besser wäre es, Du holst Dir bei einem Fleischgroßhändler, die Abfälle vom Schlachter würde ich Dir nicht empfehlen, weil Schweinefleisch eh nicht gefüttert werden sollte-wegen Virusinfektionen. Der Fleischgroßhändler der portioniert Dir das auch wie Du es möchtest und macht es Dir auch Gefrierfertig, so daß Du nicht immer dort hin mußt. Im Dosenfutter sind halt nicht gerade viel Vitamine, Mineralstoffe usw.. Wenn Du Dir also Fleisch holst (Muskelfleisch, Nieren, Herz usw.) dann sollte der Großteil der Fütterung auch daraus bestehen, ein bissl mehr als die Hälfte, also ca. 60% des Futters ca. 1-1,3kg, dazu dann Reis oder Nudeln-wobei ich viele Hunde kenne, denen auf Reis übel wird und erbrechen müssen, einfach mal mit wenig anfangen und den Rest, also ca. 10% vom Fressen inform von Vitaminen, am Besten Möhren, die Schneiden und ankochen, nicht ganz weich. Wenn Du mal weniger Frischfressen gibst und Trockenfutter, dann unbedingt das Trockenfutter einweichen, weil Doggen ganz schnell zur Magendrehung neigen und bei Trockenfutter, daß nicht eingeweicht ist, daß oft passiert. Deshalb auch den Futternapf erhöht stellen-gibt ja diese Gestelle, wo man die Futternäpfe reinstellt-wegen der Magendrehung. Kein Hund bekommt so schnell und oft eine Magendrehung wie eine Dogge. Und wegen dem Gemüse, die Nudeln setzen auch besser an, als der Reis, besser zum Aufpäppeln. Ich finds super von Dir, daß Du einen Hund aus der Tötungsstation nimmst. Hab selber Hunde, auch einen aus der Tötungsstation von Spanien. Meinst Du, klappt das mit Deinem Husky auch? Denke aber Du bekommst das hin, weil Du Dir auch jetzt hier wegen der Ernährung sehr viele Gedanke machst und Du sehr gewissenhaft rüberkommst. Weiß von der Tierschutzarbeit her, daß alles über die Doggen das ich oben geschrieben habe ist also alles Tatsachen, nicht vom Hören oder Lesen. Die Meinungen über Fütterung usw. gehen natürlich auseinander. Was sie auch gerne mögen, Gigal-also Hendlhälse, da kannste mal bei nem Bauern nachfragen, ob der welche verkauft.

Liebe Grüssle und streichel mir Deine zwei "Kleinen"!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Tierschutzarbeit, selber Tiere aus schlechter Haltung!

hallo! super vielen dank !!! ja also das mit dem futternapf wusste ich gar nicht aber werde ich auf jeden fall machen!! ja der husky hatte jetzt 3 operationen und keine hinterbeine mehr weshalb ihn die familie wo er eig war und wiederhin sollte nichtmehr wollen ! er ist eig ein ganz lustiger geht auch immer gerne spazieren nur so lange strecken klappen noch nicht so gut und bei den stiegen weis ich bis heute nicht wirklich wie ich es machen soll ... ich will ihm ja nicht wehtun ! mir ist es nur wichtig ihnen wenigstens jetzt nach dem ganzen was sie eh schon miterleben mussten endlich ein ruhiges und gemütliches zuhause zu bieten ... und sie immer zu verwöhnen !

0

wir hatten auch eine deutsche dogge als ich ein kind war er sah aus wie ein dalmartiner und war von wesen her ein lieber und guter spielgefährte.er bekamm damals das trockenfutter Doku ich wseiß garnicht ob es das noch giebt und dann noch alles was so von essen übrieg blieb wie kartoffeln mit sauce und knochen etc.außerdem liebte er frische noch warme kuhmilch.wir hatten früher einenen bauernhof und er bekamm dann immer morgens und abens nach dem melken eine große schüssel milch

also quasi wie ich ... alles fresser :D
also das mit der milch hat mir mein tierarzt empfohlen für meinen husky der im rollstuhl fährt/sitzt soll angeblich sehr gesund für sie sein

dankesehr !

0
@sanela16

Eieiei.... Milch kann problematisch werden, denn in der Regel vertragen Hunde den Milchzucker nicht so gut. "Glücklicherweise" haben ja auch etliche Menschen das Problem, so dass es inzwischen auch Milch ohne Laktose bzw. Laktosereduzierte Milch gibt. "Minus L"-Milch, am besten fettreduziert wäre also unproblematisch.

Verarbeitete Milchprodukte, wie Joghurt, Quark, Käse etc. ist allerdings in den Meisten Fällen problemlos möglich - nur sollte besonders beim Käse aufgepasst werden, dass nicht zu viel gefüttert wird, denn Käse ist meistens sehr fett. Als Leckerchen von Zeit zu Zeit sollte das aber kein Problem sein.

Übrigens: das Käse dem Geruchssinn der Hunde schadet ist ein Ammenmärchen.

http://www.hundefutter-ratgeber.de/barf/fuetterung/milchprodukte/

0
@oliberlin

ja die bekam sie das ist auch das einzige das ich trinke und die kleine hat in der flasche auch nur die bekommen aber verdünnt mit was also wasser und paar tropfen milch sollte man bei katzen auch so machen od katzenmilch

0
@sanela16

Stimmt, Katzenmilch könnte auch gehen. Nei Katzen ist das ähnlich, die haben auch Probleme mit der Laktose.

Allerdings muss man hier auch ganz ehrlich sagen, dass die Preise für Katzenmilch einfach nur unverschämt sind. Wenns in dem Supermarkt wo man einkauft laktosefreie oder -reduzierte Milch für Menschen gibt sollte man lieber die nehmen statt Whiskas da unnötig Geld in den Rachen zu werfen.

0

Ich hatte selber eine Dogge und kann dir nur nahe legen: Barfe den Hund! Bei Doggen ist ungemein wichtig, sie gut zu ernähren!

Barfe? verstehe ich leider nicht könntest du es bitte etwas erklären

0

Für eine Dogge hochwertiges Hundefutter zu kaufen, wird ganz schön ins Geld gehen. Dieses findet man einfach nicht günstig im Discounter. Wer wissen will warum, soll mal hier rein schauen:

http://pagewizz.com/wie-erkenne-ich-ein-hochwertiges-hundefutter/

An deiner Stelle würde ich es mit BARFen probieren. Da kommst Du wahrscheinlich am besten weg.

ooh da kommen sachen ans licht hätte ich so gar nicht alles gewusst um erlich zu sein !! Dankesehr !!

0

Was möchtest Du wissen?