Deutsche Dogge-?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Doggen nennt man "die sanften Riesen". Sie sind äußerst sensible Hunde. Für eine Schutzhundausbildung haben sie eher nicht das geeignete Seelenleben. Natürlich wirkt allerdings, wenn man mit einer Dogge spazierengeht, der Hund aufgrund seiner Größe furchteinflößed auf böse Menschen. Nicht jeder Bösewicht weiß, dass Doggen zarte Tiere sind.

Nicht umsonst gibt es keine Doggen im Polizeidienst. Der klassische Schutzhund ist halt der dt. Schäferhund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Prettylilthing 03.08.2016, 17:26

Oder der Belgian Malinois

0

Dogge als Schutzhund :D ja dann viel Glück :) da wäre selbst ein Dackel effektiver :D 

kenne für den Dienst nur Schäferhunde, Schnauzer und sowas. Finde persönlich den Riesenschnauer oder Airedale Terrier am besten für den Schutzdienst, weil es auch Arbeitsmonster sind.  Und größer ist nicht immer besser, ne Dogge lebt ca 7-8 Jahre, weil so ein Riesenwuchs viele Nachteile für den Körper mitbringt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Virgilia 04.08.2016, 00:56

Seit einigen Jahren geht man wieder dazu über "kleine" Doggen zu züchten. Die haben immerhin wieder eine Lebenserwartung von 8-10 Jahren. Ich kenne auch ein paar Doggen, die mit 12 immer noch fit sind. 

Aber ja, die Vorstellung die Dogge meiner Eltern als Schutzhund ist lustig. Die würde den "Feind" einfach umrennen und dann nachsehen, ob ihm auch nichts passiert ist xD 

1

Schäferhund, Airedale, howaward, Riesenschnauzer, Rottweiler und Dobermann und für Fortgeschrittene belgische oder holländische Schäferhunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SalvaBustamante 04.08.2016, 01:15

von denen die du hier aufgezählt hast zählen mehr als nur der Beglische zu Gebrauchshunden und sind somit ebenfalls eher etwas für fortgeschrittene. vorallem der dt Schäferhund und Dobermann. :)

0

Was möchtest Du wissen?