Deutsche Comichefte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tja, ich sammle auch, jedoch nicht sehr intensiv.

Klassiker wie z.B. die "Comic-Helden" aus der hannoverschen Comicschmiede Walter Lehning Verlag gabs nur in Heftform. Allerdings wurden die Hefte, wie auch bei Micky Maus, Fix & Foxi, Felix und wie sie alle hießen, etwas großspurig als "Bände" bezeichnet.

Was derzeit auf dem Markt ist, weiß ich nicht so recht.

Die historischen Comics, die in keiner Sammlung fehlen sollten wie z.B. "Tim & Struppi" oder "Astérix", kenne ich nur mit Pappeinband, also eine Art Hardcover.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moped85
24.04.2016, 15:40

Mir geht es garnicht mal ums sammeln sondern vielmehr um den Spaß beim lesen und durchblättern, beim verweilen in der Szenerie oder beim betrachten der Cover im Regal.

Insofern wären für mich Hardcover wohl am besten. Die Frage entstand auch nur aus reiner Neugier.

Die von dir genannten wären, nur so nebenbei, nichts für mich. Bis auf Asterix vllt. Aktuell teste ich grad alte x-men Geschichten. Sehr begeistert hat mich auch Lazarus (science-fiction) sowie Magda ikklepotts. Auf meiner Wunschliste steht ganz oben Revival (wohl son Horror Mysterie mix) und Helena (würde ich wohl der Drama Ecke zuordnen)

0

Was möchtest Du wissen?