Deutsche Bahn - Anzeige wegen Betrugs?

5 Antworten

Das Problem bei der Sache ist, dass "Dabei habe ich auf ihren Namen gebucht, aber versehentlich die BahnCard drin stehen gelassen." genau die Masche ist, mit der ein ungerechtfertigtes Erhalten von Vorteilen von betrügerischen Personen begründet wird. Jetzt wollen wir hier auf GF Dir nichts unterstellen und wollen mal von Deiner Ehrlichkeit ausgehen, auch wenn wir das auch nicht sicher fest stellen können.

Shit happens! Die 60 € erhöhtes Beförderungsentgelt sind weg bzw. zu zahlen.

Eine "Anzeige könnte" gestellt werden, sie ist noch nicht gestellt. Abwarten. Auch die Bahn versucht zu beurteilen, ob es ein Ansatz von bewußten Falschangaben oder ein Versehen war. Und auch hier findet eine Kosten-Nutzen-Abwägung statt. Wenn dann doch eine Anzeige gestellt würde, dann muss ja auch noch ein Motiv/eine Absicht nachgewiesen werden. Wenn das zu vage ist, wird das vom Staatsanwalt ohnehin nicht zur Verfolgung zu gelassen. Und selbst wenn auch dieses doch passieren sollte, würde erst eine Einigung gegen Geld (mit dreistelligen Betrag) vorgeschlagen werden. Das klingt für mich alles zunehmend unwahrscheinlicher. Also weiter abwarten.

Wahrscheinlicher erscheint mir, dass die Bahn mit einer Ausgleichsforderung auf Dich zu kommt, aber das wäre eher in Höhe der Kosten für eine BC. Es wäre nett, wenn Du vom Ausgang berichten würdest, denn einen vergleichbaren Fall kenne ich noch nicht.

Oder das nichts weiter passiert.

Woher ich das weiß:Hobby – ehemaliger Inhaber des Bahn-Berechtigungsausweis B

Also das Erhöhte Beförderungsentgelt ist erstmal grundsätzlich richtig. Es wurden Ermäßigungen in Anspruch genommen ohne einen Nachweis das man es auch darf. Dadurch ist die Fahrkarte ungültig.

Bevor die Deutsche Bahn einen Strafantrag stellt, wird sie sicherlich prüfen ob beide Personen schonmal aufgefallen sind. Im Sinne fahren ohne Fahrschein ect.

Die Weitergabe einer Bahncard ist nicht gestattet, da diese nicht übertragbar ist. Ob das strafbar ist, kann ich nicht beurteilen. Warte erstmal ab und wenn es so ist kannst du auch erklären wie es passiert ist. Nur es wird oft auf dieser Weise versucht Betrug zu machen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich denk mal es gibt keine Anzeige, kann es aber nicht garantieren.

Um die 60 Euro wirst du /sie aber nicht rumkommen

Ruhig, es ist ein Vergehen, du bist nicht gleich Vorbestraft, aber es kann sein, dass sie dir die Bahncard einziehen und eine Bearbeitungsgebühr.

Eine Anzeige ist keine Verurteilung. Ich verstehe nicht, warum du Panik bekommst. Du kannst doch erklären, wie es zu dem Fehler kam.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kann es mir nicht mal leisten eine Anzeige zu bekommen. Ich strebe eine Verbeamtung an, dass sind alles Sachen die dagegen sprechen...

1
@Vize95

Anzeigen kann man Alles und Jeden. Das sagt doch nichts aus.

1

Was möchtest Du wissen?