Deutscharbeit ohne schulische Vorbereitung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rektorat melden und dort mal nachfragen würde ich empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Vorbereitung kann ich da nicht erkennen. 

Ihr hab ein Bezugswerk besprochen (oder kennt es zumindest), ihr habt den "Ablauf" (wohl eher Aufbau) der Aufgabenart besprochen, dazu zwei Lösungen besprochen (auch aus schlechten lernt man: nämlich wie man's nicht macht).

Die Aufgabenart ist doch kein Hexenwerk?

Die setzt sich aus Teilaufträgen zusammen, die man in der Oberstufe lange beherrscht - zuerst eine Auseinandersetzung/Analyse eines Textes, dann die Erörterung/Diskussion einer These... Das sind doch schon die inhaltlichen und aufbautechnischen Anforderungen. Was kann man daran nach 'ner Doppelstunde Erklärung nicht verstehen? Man darf ja auch durchaus selbst mal in die Bücher oder ins Internet schauen.

In der Oberstufe werden Klausurtermine in der Regel nicht einfach verschoben, ein gewisses Maß an Einsatz der Schüler wird vorausgesetzt. Zudem hättet ihr Probleme, der Oberstufenleitung euren Standpunkt deutlich zu machen - es fand ja Unterricht zur Vorbereitung statt. Falls ihr es trotzdem versuchen wollt, ist die euer Ansprechpartner. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Codemaster0x
05.03.2016, 12:19

Die Vorbereitung war um genau zu sein 5 Minuten in denen wir ein unüberschauliches Tafelbild ohne erklärung der schritte abgeschrieben haben und die Besprechung 2er Hausaufgaben die so abartig Thema verfehlend waren dass praktisch alles falsch gemacht war. Und ich hatte eher erwartet eine hilfreiche Antwort zu bekommen was wir tun sollen und kein halbherziges Oberschlaues gerede. Falls du wie dein nickname sagt wirklich Lehrer bist und es mehr inkompetente Pseudo pedagogen wie dich gibt wundert es mich nicht dass die jungen Schüler von heute zu 80% dummvolk sind.

0

Die Frage könnte man auch umdrehen. Wie kann es es sein, dass ihr nicht einmal den Stoff von zwei Doppelstunden gelernt habt? Ganz offensichtlich fand doch Unterricht statt. Von fehlender schulischer Vorbereitung kann also nicht die Rede sein.

Inhaltlich wurde ja auch gearbeitet. Zum Beispiel die Texte auf Fachchinesisch, wie du es nennst.

Man kann von einem Gymnasiasten durchaus erwarten, dass er sich die nötige Fachsprache aneignet. Diese gehört zum Bildungsgehalt mit dazu

An eurer Stelle würde ich mich freuen, eine Klausur über sehr überschaubaren Stoff zu schreiben, aber Schülern von heute kann man ja nichts mehr recht machen. Alles muss zwanzig mal vorgekaut und euch aus der Nase gezogen werden.

Wehe die Lösung steht nicht schon in der Aufgabenstellung. Bloß nicht selbst nachdenken müssen. Das könnte ja anstrengend sein. Am Ende muss man tatsächlich noch etwas leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Codemaster0x
05.03.2016, 12:21

Siehe den Kommentar zur Antwort von lehrerin123. 

0

Was möchtest Du wissen?