Deutsch: Wortzusammensetzungen mit "nicht"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • nicht nachhaltig

  • "die nicht die Frage stellende Person" oder
    "die nicht Fragen stellende Person" oder "die nicht fragende Person" oder (besser)
    "nicht die Person, die die Frage stellt," bzw.
    "die Person, die nicht die Frage stellt," bzw.
    "nicht die Person, die fragt," bzw.
    "die Person, die nicht fragt,"

Kontext wäre sinnvoll gewesen.

Der Hang zum Bindestrich nimmt offiziell ab, seit auch Substantivierungen wie das Fragestellen oder das Überhandnehmen zusammengeschrieben werden. Das war zwischendurch mal anders, aber nur kurzzeitig im Verlauf der Reform.

0
@Volens

Die Großschreibung von "tut mir Leid" war auch nur temporär um 2006 herum gültig, heute:
tut mir leid

0
@Volens

Vielen Dank!

Also ist so etwas immer ungültig:

  • "Eine Ruhe wollende Person." muss heißen: "Eine ruhewollende Person."
  • "Der Sicherheit liebende Herr im Hause installierte sich eine Alarmanlage." muss heißen: "Der sicherheitliebende Herr im Hause installierte sich eine Alarmanlage." oder "Der sicherheitsliebende Herr im Hause installierte sich eine Alarmanlage."

Ist beides korrekt? Beim zweiten Beispiel mit oder ohne Genitiv-S? Werden immer Nomen und Adjektiv zusammengeführt oder gibt es Ausnahmen?

Danke! Dann gibt es einen Stern!

0

Was möchtest Du wissen?