Deutsch: Wer ist Jakobiner bei Dantons Tod?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Damals waren viele Politiker Jakobiner, darunter die Mitglieder des Wohlfahrtsausschusses und des Sicherheitsausschusses.

Eine Methode zum vollständigen Herausfinden ist, sich alle in Betracht kommenden Namen zu notieren und dann in Nachschlagewerken und Büchern über die Französische Revolution (1789 – 1799) nachzusehen. Nicht in jedem Fall ist leicht und schnell eine Information zu finden.

Jakobiner ist Bezeichnung für Mitglieder eines politischen Klubs. Die Bezeichnung wird zum Teil auch für zur Berg-Partei (Montagnards: ganz links oben im Sitzungssaal des Nationalkonvents, auf dem „Berg“ [montagne]) gehörende Politiker verwendet, obwohl eine völlige Gleichsetzung nicht genau zutrifft (z. B. gehörten zur Berg-Partei auch Mitglieder des politischen Klubs der Cordeliers [Mitglieder im Club des Cordeliers, der Société des droits de l'homme et du citoyen – „Gesellschaft der Menschenrechte und der Bürger“).

Die Jakobiner waren ein politischer Klub, hervorgegangen als Neubegründung (1790) aus dem am 30. April 1789 gegründeten bretonischen Klub (Club breton). Zum bretonischen Klub gehörte unter anderem auch der in dem Drama «Dantons Tod» von Georg Büchner erwähnte Lafayette (Marie-Joseph Paul Yves Roch Gilbert du Motier, marquis de La Fayette), der später nicht zu den Jakobinern gehörte.

Der Klub nannte sich Gesellschaft der Revolution (Société de la Révolution), dann Gesellschaft der Freunde der Verfassung Club (Société des amis de la Constitution). Nach seinem Tagungsort in einem aufgehobenen Jakobinerkloster in Paris am der Rue Saint-Honoré wurde dieser Klub als Jakobinerklub (Club des Jacobins) bezeichnet. Bei den Jakobinern war zuerst eine große politische Bandbereite vertreten, die für eine Veränderung durch die Revolution eintrat. Nach und nach spalteten sich Teile ab bzw. wurden Leute ausgeschlossen. Manche Politiker der Girondisten waren zunächst auch Mitglieder in Jakobinerklub, erst später kam es zur deutlichen Trennung. Aber schon vorher waren andere Gruppierungen bei den Jakobinern ausgeschieden.

1793 spaltete sich eine gemäßigte Gruppe unter Führung von Georges Danton von den Cordeliers ab. Sie wurden Dantonisten (Dantonistes) oder Indulgenten (französisch indulgents = Nachsichtige) genannt.

Versuch einer Auflistung von Jakobinern, die in dem Drama als Personen auftreten oder erwähnt werden (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Maximilien de Robespierre(1758 – 1794), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Louis Antoine de Saint-Just (1767- 1794), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Bertrand Barère de Vieuzac (1755 – 1841), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Jean Marie Collot d'Herbois (1750 – 1796), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Jean Nicolas Billaud-Varenne (1756 - 1819), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Georges Couthon (1755 – 1794), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public)

Marie-Jean Hérault de Séchelles (1759 – 1794), Jakobiner, Mitglied des Wohlfahrtsausschusses (Comité de salut public) bis zum 29. Dezember 1793

Jean-Baptiste André Amar (1755 – 1816), Jakobiner, Mitglied des Sicherheitsausschusses (Comité de sûreté générale)

Jean-Henri Voulland (1751 – 1801), Jakobiner, Mitglied des Sicherheitsausschusses (Comité de sûreté générale)

Louis Legendre (1752-1797), Jakobiner und Cordelier, Mitglied des Sicherheitsausschusses (Comité de sûreté générale)

Antoine Quentin Fouquier-Tinville (1746 – 1795), Ankläger beim Revolutionstribunal (tribunal révolutionnaire), Jakobiner

Armand Joseph Martial Herman (1759 – 1795), Jakobiner, Präsident des Revolutionstribunals (tribunal révolutionnaire) vom 23. August 1793 bis zum 8. April 1794

René-François Dumas (1753 – 1794), Jakobiner, Präsident des Revolutionstribunals (tribunal révolutionnaire) vom 8. April 1794 bis zum 27. Juli 1794

Philippe Philippe-François-Nazaire Fabre d’Églantine (1750 – 1794), Jakobiner und Cordelier, wurde im Januar 1794 von den Jakobinern wegen Korruptionsvorwürfen ausgeschlossen

Pierre Philippeaux (1754–1794), Cordelier und Jakobiner, wurde im Januar 1794 von den Jakobinern und von den Cordeliers ausgeschlossen

Jacques Pierre Brissot (1755 – 1793), Jakobiner, wurde im Oktober 1792 ausgeschlossen

Marie Joseph Chalier (1747 – 1793), Jakobiner

Charles-François Dumouriez (1738 – 1823), hatte bald nach Ausbruch der Revolution anfangs bei den Jakobinern teilgenommen, dann trennten sich die politischen Wege

Was für ein kurioses Vokabular! Von einem Theaterstück spricht man kurz als von einem "Stück", nicht von einem Buch, es ist ja weder ein (Opern-) Libretto noch ein Drehbuch. Dramen sind gewöhnlich in einem Buch abgedruckt zu finden.

Zu jener Zeit war der gesamte Wohlfahrtsausschuss jakobinisch.
Die übrigen "verdächtigen" Personen der Handlung gibst du am besten bei Wikipedia ein, da wirst du schon sehen, ob sie ganz, beinah oder gar nicht jakobinisch waren.

Was möchtest Du wissen?