Deutsch: Was besagt Ende -chen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Eselsbrücke:

"-chen" und "-lein" - machen alle Dinge klein!

Grammatikalisch nennt man diese Form den Diminutiv (http://de.wikipedia.org/wiki/Diminutiv), man verkleinert damit Substantive.

Beispiele:

  • das kleine Haus -> das Häuschen
  • das kleine Brot -> das Brötchen

Wichtig dabei: Oftmals wird bei dieser Verkleinerung der vorangehende Vokal zum Umlaut geändert (sofern möglich). Daher auch:

  • das kleine Problem -> das Problemchen

es ist eine Verniedlichung. Bsp. eine Maus - ein kleines Mäuschen.....

Das macht Gegenstände kleiner. Zum Beispiel: Baum - Bäumchen Unter einem Bäumchen versteht man einen kleineren Baum. Es kann manchmal aber auch Dialekt sein :)

ilmdss 06.02.2015, 14:42

verniedlichung meinte ich eigentlich, mir ist das Wort nicht eingefallen ;)

0

eine verniedlichung oder verkleinerung

ein haus ist ein haus. ein häuschen ist ein kleines haus.
ein entchen ist eine kleine oder besonders süße ente.
ein brötchen ist ein kleines brot ....

allerdings ist ein kaninchen eine eigene gattung ... und kein kleines kanin xD

clemensw 06.02.2015, 14:57
allerdings ist ein kaninchen eine eigene gattung ... und kein kleines kanin xD

Doch - allerdings ist das Wort "Kanin" heute fast nicht mehr gebräuchlich :-) (Ausnahme: Pelzbranche)

"Bezeugt ist das deutsche Wort Kaninchen seit dem 16. Jahrhundert, gebildet aus mittelniederdeutsch kanin und dem Suffix -chen."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kaninchen

0

Was möchtest Du wissen?