Deutsch Pro Contra?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da Ernährung immer noch nicht Pflichtfach in der Schule ist, wird die Ampel eher schaden als nutzen. Die Hersteller werden die Empfehlungen und Portionen schönrechnen, aber nicht nennenswert Zuckergehalt etc. reduzieren.

Die Leute die es betrifft würden sich zu sehr darauf verlassen und sich weiterhin in dieser Beziehung "blöd halten", da Ernährungsthemen ja so wahnsinnig langweilig sind. Zum Schluß kommen sie dann vielleicht hierher auf GF und fragen warum sie zunehmen, obwohl sie keine Produkte mit roter Ampel essen.

Du erkennst worauf ich hinaus will. Die Ampel gibt die Verantwortung wieder ein Stück weit ab. Der durchschnittliche Verbraucher entfernt sich immer weiter von seiner angeblich vorhandenen Mündigkeit - dies setzt aber ein Basiswissen über Lebensmittel und die Beleuchtung der Konsequenzen aus alternativen Vorgehensweisen voraus.

Und nicht vergessen: der Gesetzgeber der die Ampel vielleicht doch noch will, ist der gleiche der auch die Entscheidung für Inhaltsangaben mit 1,6 mm ( !! ) Schrifthöhe mitgetragen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell halte ich es für richtig. Ich habe jedoch meine Zweifel, ob es sich auch wirklich verlässlich umsetzen lässt.

Ob gesund oder ungesund, nahrhaft oder nicht....  Es gibt da so viele Faktoren für eine korrekte Einstufung.

Das beste Beispiel ist das Gütesiegel "Bio". Da ist es ja auch so, dass es nicht unbedingt besser sein muss als das "normale" Produkt...

Nur weil etwas gewisse Kriterien erfüllt muss es nicht gleich gut sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann selber lesen was in meinem Essen drin ist ... die sollen lieber "Ampeln" an Restaurants machen, die negativ oder positiv bei Lebensmittelkontrollen auffallen. Das kann ich nämlch nicht selber beurteilen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob gesund oder ungesund ist immer nur sache der menge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?